Neu hier? Dann hol dir meine TÄGLICHEN Tipps für ein starkes Leben und ich geb dir außerdem noch meinen gratis Report: "Die 7 besten Tipps für sofort mehr Selbstbewusstsein" direkt zum runterladen oben drauf. Klicke hier und lade dir den Report jetzt herunter, so lange er noch online ist…

Eifersucht bekämpfen – In zwei Schritten

Inhaltsverzeichnis
eifersucht

Eifersucht setzt voraus, daß man aus der Liebe einen Besitz machen will. — Robert Musil

Es gibt gefühlt zwei Arten von Eifersucht.

Eifersucht, weil eine andere Person etwas hat, das du gerne hättest – und dann beneidest du sie darum und wirst eifersüchtig auf sie.

Und Eifersucht, weil dein Partner etwas tut, das dir nicht gefällt – und dann machst du ihm die Hölle heiß.

Diese beiden Arten der Eifersucht lassen sich natürlich wieder auf ein und das selbe Grundproblem zurückführen: Ein niedriges Selbstbewusstsein.

Eifersucht kann nur dann entstehen, wenn du dich selber in irgendeiner Art und Weise minderwertig fühlst.

Du fühlst dich nicht „gut genug“. Du fühlst, dass andere besser sind als du. Und du bist eifersüchtig auf all jene, die das haben, was du gerne hättest.

Um diesem Eifersuchtsdrama ein Ende zu bereiten, gibt es nur einen logischen Weg:
Du musst dein Inneres stärken. Du musst deine Persönlichkeit so stark machen, dass dir diese äußeren Umstände nichts mehr ausmachen.

Um herauszufinden, ob sich deine Eifersucht noch im normalen Rahmen befindet oder bereits krankhaft ist, klick hier und mach den kurzen Eifersucht Test.

Woher Eifersucht kommt

Eifersucht entsteht dann, wenn du eine andere Person um etwas beneidest, das du auch gerne haben würdest. Du vergleichst dich unterbewusst mit ihr und fühlst dich dann ihr gegenüber minderwertig.

Dabei verlierst du natürlich wieder vollkommen den Überblick, was du eigentlich alles gut kannst und worin du dich hervorhebst und siehst nur noch das, was die andere Person alles hat und was dir alles fehlt.

Damit solche Eifersuchtsgefühle aber überhaupt erst entstehen können, muss natürlich wieder maßgeblich etwas mit deinem Selbstbewusstsein nicht in Ordnung sein. Denn eine Person mit einem gesunden Selbstwertgefühl hat keine Probleme mit Eifersucht.

Nur wenn dein Selbstbewusstsein aus irgendeinem Grund angeknackst ist, wenn du dich selber als „nicht gut genug“ empfindest, nur dann kannst du Eifersuchtsgefühle in dir entwickeln.

Darum lautet die Lösung des Problems wieder mal ganz einfach: Du musst dein Selbstbewusstsein stärken.

Denn mit einem gesunden Selbstbewusstsein gibt es schlichtweg keinen Grund mehr, auf andere eifersüchtig zu sein. Du ziehst deinen Wert jetzt aus dir selber. Du weißt, wer du bist, was du kannst und was du nicht kannst. Du bist mit dir selber zufrieden und deshalb bist du auch nicht eifersüchtig, wenn andere etwas besser können als du.

Krankhafte Eifersucht – Ursachen und Überwindung

Die meisten Leute denken, Eifersucht hat etwas mit dem Verhalten der anderen Person zu tun. Sie denken, der Partner und sein Verhalten sind die Ursache dafür, dass sie sich eifersüchtig fühlen und so rechtfertigen sie dann ihre Gefühle.

Nichts ist weiter von der Wahrheit entfernt, als das.

Denn Eifersucht hat NICHTS mit dem Partner und ALLES mit dir und deinem tiefen, inneren Selbstwert zu tun.

Denn, wie wir später noch sehen werden, haben Menschen mit einem gesunden Selbstwertgefühl keine Probleme mit Eifersucht.

Woher aber, kommen dann diese Eifersuchtsgefühle?

Um eine Antwort auf diese Frage zu finden, müssen wir zurückgehen in die Kindheit. In deine Kindheit. Zu jenem Zeitpunkt, als du noch sehr abhängig von deinen Eltern warst und auf sie angewiesen warst.

Zu diesem Zeitpunkt schon, haben sich die ersten Spuren der Eifersucht bei dir eingeschlichen.

Wie das, fragst du?

Ganz einfach… weil du in diesen jungen Jahren so extrem abhängig von deinen Eltern warst, war es für dich eines der schlimmsten Gefühle, wenn deine Eltern dir die Aufmerksamkeit entzogen und sie anderen Menschen gewidmet haben.

Hier fängt das Eifersuchtskarussell an:
in den frühen Kindheitsjahren.

Und wer genau hinschaut, wird das heute bei Kindern genau so feststellen: sobald die Eltern dem Kind ihre Aufmerksamkeit für eine gewisse Zeit entziehen, wird das Kind (nicht immer, aber oft) nervös und versucht, die Aufmerksamkeit zurückzugewinnen.

Warum?

Weil es im Kopf des Kleinkindes hier um’s reine Überleben geht.

In dem kleinen Kindeskopf würde ein Verlust der Eltern (und damit wird der Aufmerksamkeitsverlust gleichgesetzt), dem Nicht-Überleben entsprechen. Und darum will es diese natürlich unter keinen Umständen verlieren.

Das ist also der Ursprung der Eifersucht – die Verlustangst der Eltern im frühen Kindheitsalter.

Wenn wir nun älter werden, tragen wir aber genau diese Angst immer noch in uns herum. Es ist fast schon unglaublich, wie stark uns solche Kindheitskonditionierungen prägen. Selbst heute sagt man in der Psychologie: die ersten 2 Jahre eines Kindes formen die restlichen 80 Jahre des Menschen!

Was tun gegen Eifersucht?

Mit diesem Wissen bewaffnet, wird es nun gleich etwas einleuchtender und einfacher, der krankhaften Eifersucht und den eigenen Eifersuchtsgefühlen zu begegnen.

Denn nun wird klar: Die Eifersucht hat nichts mit meinem Partner, sondern alles mit mir und meinem Inneren zu tun.

Der Partner mag zwar der Auslöser für diese Gefühle sein, den Nährboden dafür aber bereiten wir selber. Und zwar in Form eines angeknacksten Selbstwertgefühls.

Denn ein Kind, das in dieser Zeit gelernt hat, eigenständig zu sein und auf den eigenen Füßen zu stehen, so ein Kind wird später im Erwachsenenalter viel weniger ein Problem mit Eifersucht haben als ein Kind, das diese wichtige Eigenschaft im frühen Kindheitsalter nicht oder nur teilweise erlernt hat.

Mit einem gesunden Selbstwert nämlich, verschwinden gleichzeitig auch viele Selbstzweifel und damit auch die Gedanken und Gefühle rund um Verlust- und Trennungsangst.

Eine Person mit einem starken Selbstwert weiß, dass sie selber klar kommt, mit oder ohne Partner – mit oder ohne Eltern.

Und darum macht ihr der Gedanke über den Verlust des Partners (der letztendlich die Eifersucht hervorruft), nicht mehr so viel aus. Diese Person weiß, dass sie auf ihren eigenen zwei Füßen stehen kann und das sie niemand anderen braucht, um glücklich zu sein.

Was hilft gegen Eifersucht?

Nun kommen wir zur alles entscheidenden Frage: Was hilft jetzt konkret bei Eifersucht? Wie kann ich die Eifersucht bekämpfen bzw. besiegen?

Und hier kann es nur eine einzige logische Antwort geben: Du musst anfangen, dein Selbstwertgefühl aufzubauen. Du musst dich selber innerlich so stark machen, dass dir ein Aufmerksamkeitsdefizit durch deinen Partner (oder ähnliche Situationen – wenn er/sie z.b. mit jemand anderen flirtet) nichts mehr ausmacht.

Und wie machst du das?

Indem du an der Wurzel anfängst, an deinem tiefen, inneren Selbstbewusstsein und deiner Fähigkeit, unabhängig von anderen und auch ohne Partner glücklich zu sein. Das ist der allererste Schritt.

Wenn du es schaffst, solch ein starkes Selbstbewusstsein aufzubauen, glücklichsein zu können ganz egal ob der Partner, deine Eltern, deine Freunde da sind oder nicht, von da an wirst du keine Eifersucht mehr verspüren.

Denn du weißt: Egal was kommt, ich fühle mich gut und ich kann auf meinen eigenen zwei Füßen stehen.

Praktische Tipps gegen Eifersucht

  • Wenn dich das Eifersuchtsgefühl überkommt, dann versuche diesen Zustand sofort zu erknennen und dagegen zu manövrieren. Das Schlimmste was dir in dieser Situation passieren kann ist, dass dich das Eifersuchtsgefühl überwältigt und du nicht mehr klar denken kannst und vom Gefühl bestimmt wirst. Das führt oft zu negativen Aktionen deinerseits und oftmals auch zu irreversiblen Schäden in der Beziehung.
  • Wenn du also merkst, dass sich ein Gefühl der Eifersucht in dir bildet, dann mache sofort gedanklich „einen Schritt zurück„, atme tief in deinen Bauch und werde dir wieder bewusst, woher dieses Gefühl wirklich kommt (aus deiner Kindheit – siehe oben) und wer dafür verantwortlich ist (du!).
  • Es kann hier oft helfen, kurz die Augen zu schließen und dabei zu versuchen, die Schultern, den Nacken und die Gesichtsmuskeln zu entspannen. Körperliche Entspannung ist der Schlüssel und die schnellste Methode, um solchen Gefühlen (das gilt übrigens nicht nur für Eifersuchtsgefühle sondern auch für jede andere „negative“ Emotion) den Garaus zu machen.
  • Sage dir an diesem Punkt innerlich: „Ich weiß, wer ich bin. Ich kenne meine Stärken und ich weiß auch, was mein Partner an mir hat. Es gibt keinen Grund, eifersüchtig zu sein“ und dann versuche deine Atmung bewusst zu vertiefen und dich gleichzeitig wie oben beschrieben zu entspannen. Noch mal: Entspannung ist DIE schnellste Methode, um Eifersuchtsgefühle zu bekämpfen bzw. erst gar nicht entstehen zu lassen.

Kann Eifersucht nicht auch mal gerechtfertigt sein?

Kurze Antwort: Nein.

Warum nicht? Ganz einfach: Weil eine Person mit einem gesunden, starken Selbstwert, genau weiß, wer sie ist und was der Partner an ihr hat. Sie wird somit nicht eifersüchtig auf eine andere Person werden.

Mal angenommen, der Partner würde tatsächlich über die Maßen mit jemand anderem flirten, dann würde die Person das weder persönlich nehmen, noch würde sie eifersüchtig werden. Sie würde einfach nur zum Partner hingehen und die Sache klarstellen (aber nicht angreifend und emotionsgeladen, sondern ganz sachlich und cool).

Eine Person mit niedrigem Selbstwert hingegen, prescht sofort los und macht dem Partner die Hölle heiß. Außerdem interpretieren solche Leute oft Sachen in Situationen hinein, die überhaupt nicht vorhanden sind.

So ist ein einfacher Small-Talk zwischen dem Partner und einem/r Arbeitskollege/in sofort ein Flirt oder ein Blick vom Partner zu einer anderen Person wird sofort als „ich bin ihm wohl nicht gut genug“ interpretiert.

Eine innerlich starke Person würde so etwas einfach an sich abtropfen lassen in dem Wissen, was für eine tolle Person sie selber ist und was ihr Partner an ihr hat.

Eifersucht wegen dem Partner

Ob Mann oder Frau, Eifersucht ist abstoßend.

Niemand will mit einer eifersüchtigen Person zusammen sein. Du nicht, ich nicht, dein Partner nicht, niemand…

Und obwohl wir das alle wissen, machen wir trotzdem mit unserem Verhalten weiter. Manchmal so lange, bis unser Partner gar keine andere Wahl mehr hat, als sich zu seinem eigenen Wohlbefinden von uns zu trennen.

Denn es ist doch ganz klar: niemand will sich von einer anderen Person eingrenzen lassen. Niemand will das Gefühl haben, ständig unter Beobachtung zu stehen und immer so tun zu müssen, wie der andere es gerne hätte.

Also warum handeln wir so, wenn uns doch total klar ist, dass wir uns mit diesem Verhalten nur selber schaden?

Na, eben in diesem Moment ist uns das gerade nicht klar!

Wir handeln dann unbewusst. Wir handeln im Affekt.

Etwas erregt uns, wir verlieren den Kopf und werden wütend und eifersüchtig. Wir sind wie ein Roboter, der ein Programm abspielt – das Eifersuchtsprogramm. Wir verlieren die bewusste Kontrolle über unser Handeln und unsere Gefühle überwältigen und steuern uns.

Und wie lautet die Abhilfe? Natürlich: Selbst-Bewusstsein.

Eben in diesen Situationen, wo das Gefühl der Eifersucht aufkommt, musst du dir selbst bewusst werden und den Kreislauf unterbrechen. Denn sobald das Gefühl dich überwältigt hat, hast du verloren. Dann kannst du nicht mehr klar denken und verlierst die Macht über dein Handeln. (Das gilt übrigens auch für alle anderen Gefühle).

Eifersucht bekämpfen durch ein starkes Selbst

Was ist jetzt zu tun? Zwei Sachen.

Um deine Eifersucht erfolgreich zu bekämpfen und zu besiegen, musst du diese zwei Ratschläge beherzigen:

  1. Du musst deine innere Persönlichkeit stärken
  2. Du musst anfangen, dich innerlich so aufzubauen, dass es dir ganz egal wird, was andere können oder machen. Du musst dir klar darüber werden, warum du toll bist und warum es überhaupt keinen Grund gibt, auf andere Menschen eifersüchtig zu werden.

  3. Du musst dir bewusst werden
  4. Du musst dir in diesen Situationen, wo dich das Eifersuchtsgefühl überkommt, bewusst werden und entschieden die Kontrolle über dein Handeln zurückfordern. Dadurch unterbrichst du den Kreislauf Erregung -> Gefühl -> unbewusstes Handeln und überwindest damit das Eifersuchtsgefühl bevor es dich überwältigt.

Diese zwei Schritte müssen kontinuierlich geübt werden, wenn du deine Eifersucht erfolgreich bekämpfen willst. Aber besser, du fängst heute damit an, als morgen.

Denn du weißt ja selber:

Eifersucht ist eine Leidenschaft, die mit Eifer sucht, was Leiden schafft.

PS: Wenn du direkt loslegen und noch heute einen starken inneren Kern entwickeln willst, in dem Eifersucht keinen Platz mehr hat, dann schau dir das Selbstbewusstsein Stärken – Handbuch an. Da sind alle essentiellen Mindsets und Techniken drin, die du brauchst, um den Eifersuchtsgefühlen ein für alle Mal den Hahn abzudrehen. Schau’s dir jetzt an und leg noch HEUTE damit los. Viel Spaß!

Beitrag teilen ♥


Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /kunden/357268_88285/webseiten/ss/wp-content/themes/genesis/lib/structure/header.php:44) in /kunden/357268_88285/webseiten/ss/wp-content/themes/generate_modified/functions.php on line 346

Hey Du!

Bevor du gehst, hol dir noch meine 108 besten Tipps für ein starkes Selbstbewusstsein. Garantiert gut. Und garantiert kostenlos.

 

✓ Selbstbewusst auftreten 

✓ Negative Gedanken loswerden 

Entspannter sein und das Leben mehr genießen...

Alles klar, die ersten Tipps sind schon auf dem Weg zu dir!

Checke deinen Posteingang.