Logbuch der Loveprise-Mission Selbstbewusstsein

Please consider registering
guest

Log In

Lost password?
Advanced Search

— Forum Scope —

  

— Match —

   

— Forum Options —

   

Minimum search word length is 4 characters - maximum search word length is 84 characters

The forums are currently locked and only available for read only access
Topic RSS
Logbuch der Loveprise-Mission Selbstbewusstsein
20. September 2013
14:44
Mitglied
Forum Posts: 6
Member Since:
16. September 2013
Offline

Logbucheintrag September 20-09-13
Befinde mich im Landeanflug!

Hallo,

ich befinde mich auf einer Mission. Auf der Mission zu mir selbst und bis dato dachte ich, ich stamme von einem anderen Stern. Bis vor einigen Tagen hatte ich auch tatsächlich bedenkliche Ähnlichkeiten mit einem Außerirdischen.
Ich hatte, neben einem leicht geknickten, schlurfenden Gang, zwei riesige wackelnde Antennen auf dem Kopf, mit denen ich ständig und immerzu mein Umfeld gescannt habe. Nach Hinweisen auf feindliche Aktivitäten! Und in der Tat, ich sah mich einer Armee feindlich Gesinnter Gegenüber.
Heerscharen von menschlichen Wesen, die tausend mal stärker und besser waren als ich und die mich für total lächerlich hielten, weil...weil...ja warum überhaupt?
Keine Ahnung, es hat mir ja niemand was gesagt, aber meine Antennen...ja, auf die ist Verlass. Die haben es mir gefunkt:
Da hinten der Mann, der findet dich nicht hübsch. Die Frau da findet, du hast ne doofe Frisur. Die Verkäuferin da meint, Du wärst völlig neben der Mütze.
Und hör auf so blöde zu grinsen. Nimm dich zurück, du hast nicht das recht hier Raum einzunehmen. Du gehörst nicht dazu...! Beap..beaaaap....! Halt auch einfach besser die Klappe, dann kannst du auch nix Falsches sagen. Hast du mal in den Spiegel geguckt...? Hast du neuerdings Schlupflider? Ach übrigens: Mut haben immer nur die anderen. Das ist nix für Dich. Viel zu gefährlich. Bleib mal lieber in deinem Ufo!

Ich bekam derart viele Meldungen über mich und meine Umwelt, dass ich schon ganz grün im Gesicht war (Außerirdische sind meistens grün!) und nicht mehr wusste, wo oben und unten ist. Ich konnte mir im Restaurant nicht mal mehr etwas zu essen bestellen ohne mich zu fragen, ob es den anderen am Tisch wohl missfallen könnte. (Hallo!?)
Und meine Meinung sagen? Nun, das hatte ich auf meinem Heimatstern nie gelernt!

Neulich aber stieß ich auf ein gar irdisches Buch (Danke Moritz!), dass mir irgendwie weiß machen wollte, dass ich diese behämmerten Antennen einpacken kann, weil ich sie nicht brauche. Weil es mir egal sein kann, was mein Umfeld von mir denkt!
Ja klar, das habe ich ja schon tausend mal irgendwo gelesen. Nur niemand kann einem Außerirdischen erklären, WIE man sich diese Antennen vom Kopf schraubt! Ich habe dann aber doch noch etwas weitergelesen und in dem Buch standen tatsächlich richtige Anleitungen. Praktische Heimwerkertipps. Ein Anleitung zur Deinstallation feindlicher Gehirnprogramme!

Seitdem probiere ich das immer wieder aus. Ich habe zwar die Antennen noch immer auf dem Kopf, aber ich nutze sie inzwischen anders. Ich nehme mehr positive Schwingungen auf.

Ich war in einem Schuhladen und habe mit ein paar entzückende Stiefel gekauft OHNE darüber nachzudenken, was die Verkäuferin von mir hält und OHNE dieser Stimme in mir Recht zu geben, dass ich an totaler Geschmacksverkalkung leide!

Ich habe die 3 Sekundenformel angewendet und habe bei jemandem (Hilfe..ja..bei einem Mann)  den ersten Schritt gemacht! Und siehe da, die Resonanz war positiv.

Ich habe auf meine Körperhaltung geachtet und bin mit dem dritten Auge auf der Brust (kommt bei Außerirdischen gar nicht so selten vor) durch die Stadt gelatscht und habe mir überzeugend (!) klar gemacht, was für ein nettes Erden(!)kind ich doch bin. Währenddessen haben mich andere Leute und ja..auch Männer angeschaut! Positiv angeschaut!

Ich hatte des weiteren einen kreativen Schreibanfall, auf den ich schon länger gewartet habe. (Leider hatten mir meine Antennen immer die Info gegeben, dass ich eine Schreibblockade habe und das auch besser so ist. Denn wer nix schreibt, kann auch keinen Mist schreiben...!)

Ach..und..meine Gesichtsfarbe ist inzwischen wieder normal. Kaum noch grün. Ab und an wechselt sie mal ins rot, weil ich hier und da noch in ein dickes Unsicherheits-Loch falle. Aber ich finde dann inzwischen schneller wieder den Ausgang.

Ach und...ich lächle mehr.  Ihr wisst schon, das was Menschen machen, wenn sie freundlich sind und/oder sich wohl fühlen 🙂

In diesem Sinne,
ich dachte ich lass euch das mal wissen.
Irdische Grüße, Griek

PS falls ihr mal jemanden mit Antennen auf dem Kopf trefft, fangt einfach mal ein freundliches Gespräch
darüber an...er wird es euch danken und ihr könnt üben, auf andere zuzugehen 😀

21. September 2013
08:42
Mitglied
Forum Posts: 6
Member Since:
16. September 2013
Offline

Logbucheintrag der Loveprise 21-09-13
Begegnung mit dem Bademeister

Wohin gehen eigentlich diese ganze Informationen, die ich mit meinen Antennen aus der Umgebung sauge?
Wer verarbeitet die und setzt sie mir dann gefiltert vor?
Ja klar, der innere Kritiker.

Heute morgen habe ich mir über diesen Kerl ein paar Gedanken gemacht und mir kam spontan das Bild eines Bademeisters.
Während ich so in meinem Leben herumplansche, sitzt er (weiße Shorts und Bierbauch) auf seinem Bademeister-Turm und beobachtet alles mit Argusaugen.
Er macht diesen Job jetzt schon ziemlich lange und nimmt daher alles etwas zu genau.
Ich darf nicht zu doll planschen, ich darf nicht vom Rand springen, ich muss Badekappe (mit Antennen) tragen, ich darf nicht tauchen, keine Arschbomben machen und der Dreier-Turm ist sowieso schon seit längerem gesperrt.
Ja klar, der Bademeister ist natürlich auch darauf bedacht, dass ich nicht untergehe. Daher warnt er mich permanent (das ist auch gut so!). Daher ist es ihm am liebsten, wenn ich mich einfach an den Rand setze, etwas mit den Füßen im Wasser baumle und den anderen nur zugucke.
Er vergisst, dass ich schon als Kind das Seepferdchen gemacht habe und Königin des 3-ers war!

Also gut! Wenn er also seine Trillerpfeife rausholt und mich zur Ordnung ruft, dann sollte ich kurz abwägen, ob wirklich Gefahr in Verzug ist. (Hai? Tsunami? eher selten!)
Wenn nicht…ja dann…weg mit der albernen Badekappe, rein in den Pool und zwar mit Arschbombe!!!!
Denn: der kritische Bademeister kann nix weiter als pfeifen und brüllen. Er kommt nicht runter von seinem Turm und hält mich fest. Nein. Dann verliert er ja den Überblick! Er kann mich nicht hindern, etwas zu tun.

Ich für einen Teil muss ihn nur immer wieder daran erinnern, dass er mich nur warnen soll. Wenn es ihm aber nur darum geht, dass Ruhe und Ordnung ist, damit er entspannt ein Nickerchen machen kann, während ich mich am Rand langweile, dann sollte ich mich darauf nicht einlassen.
Dann sollte ich mitten in den Pool hüpfen und Spaß haben.
Denn: Ich kann schwimmen! Ich kann super schwimmen und tauchen.
Ich bin also bestens präpariert, um zu leben!!!

In diesem Sinne,
packt die Badehose ein und geht baden, Leute! :-)

Viele Grüße, Griek

15. Oktober 2013
13:11
Mitglied
Forum Posts: 6
Member Since:
16. September 2013
Offline

Hallo zusammen,

schade, dass hier so wenig los ist! Ich schreibe trotzdem mal eben auf, wie es mir so ergeht in letzter Zeit!
Ich habe mir " Handle trotzdem" auf die Fahnen geschrieben. Egal, ob ich Schiss hab oder nicht, ich handle.
Und ich stelle fest: Das klappt!
Ich diskutiere nicht mehr lange mit mir rum, sondern mache einfach. Dann gibt es nämlich keinen Weg zurück und am Ende stelle ich immer fest: Und? wovor hatte ich jetzt Angst?

Hat sich etwas geändert?
Ja, ich bin jetzt öfter stolz auf mich 🙂 Wann immer ich trotz aufkeimender Angst handle, klopfe ich mir auf die Schulter und finde mich ganz großartig!

Ich bemerke schneller, wenn sich die negative Stimme in mir meldet und mir etwas madig machen will.

Aktuelle Situation: ich habe jemanden kennengelernt 🙂 Wir haben uns schon einige Male getroffen und etwas unternommen. Und er meldet sich immer wieder, schickt SMS und zeigt nachhaltig Interesse 🙂
Meine innere Stimme (der Bademeister)  allerdings lässt nichts unversucht:

"Häh? was findet der denn an dir gut? Hört der nicht, was für einen Unsinn du redest? Sieht der nicht, dass du nicht perfekt bist? Vielleicht ist das nen Vollpfosten, wenn der Zeit mit dir verbringen will? Der muss doch merken, dass du unsicher bist....usw".

Ich kann diese Stimme inzwischen wahrnehmen, reden lassen und dann bitten, einfach mal die Klappe zu halten!
Ich kann der Stimme antworten: Ich denke, der findet mich einfach mal nur nett! Und warum auch nicht!?

Klar, ab und an falle ich noch in diese fiesen kleinen " ich -hab-Angst-und erstarre- zu-einer-Salzsäule-" Löcher, aber die Löcher sind längst nicht mehr so tief und ich komme schneller wieder raus.

Was ich noch nicht gut hinbekomme sind die morgendlichen und/oder abendlichen Routinen.
Ans Meditieren komme ich auch nicht so recht dran....
Die innere Stimme sagt mir dann: Ja prima, und morgen tanzt du deinen Namen oder was?
😉

Aber...wie auch immer...insgesamt geht's mir besser!
Juhu!
Dies nur als Hinweis an alle, die sich noch nicht trauen!
Haut rein...da passiert nix schlimmes...einfach machen 🙂

15. Oktober 2013
16:29
Mitglied
Forum Posts: 55
Member Since:
11. August 2013
Offline

Yo, einfach machen! 🙂
Und deinen Bademeister schick mal in Kur für 6 Wochen. Der hat sicher schon Blutdruck wegen seinem Bierbauch und weil es ihm sicher nicht passt, dass du nicht mehr nach seine Pfeife tanzt und sich ständig so aufregt.... 😀
Wenn er dann wieder kommt, hast du das mit deiner neuen Bekanntschaft so wie es dir gefällt und dein Bademeister hat auch so manche Dinge mit auf den Weg bekommen um mal alle fünfe gerade sein zu lassen...

Dein Logbuch liest sich echt gut! Dass es dir besser geht, ist das beste daran!

Also: Weitermachen!

Ich bin schon gespannt wie es mit dir weitergeht... 🙂

  “Jeder lebendige Gedanke ist eine Welt im Werden, jede wirkliche Tat ein sich offenbarender Gedanke.”                                                        Sri Aurobindo
Forum Timezone: Europe/Copenhagen

Most Users Ever Online: 129

Currently Online:
6 Guest(s)

Currently Browsing this Page:
1 Guest(s)

Top Posters:

Kathaaa: 106

Clementine: 90

Kiko: 78

SVERIGAY: 55

jan2: 43

gh0st: 42

Member Stats:

Guest Posters: 0

Members: 20556

Moderators: 0

Admins: 1

Forum Stats:

Groups: 1

Forums: 2

Topics: 184

Posts: 1223

Administrators: Moritz: 47

Hey Du!

Bevor du gehst, hol dir noch meine 108 besten Tipps für ein starkes Selbstbewusstsein. Garantiert gut. Und garantiert kostenlos.

 

✓ Selbstbewusst auftreten 

✓ Negative Gedanken loswerden 

Entspannter sein und das Leben mehr genießen...

Alles klar, die ersten Tipps sind schon auf dem Weg zu dir!

Checke deinen Posteingang.