bewusst denken vs. zuviel denken

Please consider registering
guest

Log In

Lost password?
Advanced Search

— Forum Scope —

  

— Match —

   

— Forum Options —

   

Minimum search word length is 4 characters - maximum search word length is 84 characters

The forums are currently locked and only available for read only access
bewusst denken vs. zuviel denken
8. Dezember 2013
19:13
Mitglied
Forum Posts: 42
Member Since:
11. September 2011
Offline

Lustiger Titel *g* 

 

Aber im Ernst, mir ist an mir aufgefallen das ich zwar sehr viel denke aber das meisste unbewusst/unkontrolliert. D.h. ich hab andauernd irgendwelche Gedanken oder auch nur Fetzen aus dem Unterbewusstsein die ala innerer Schweinehund/Angstmacher/Selbstdemotivierer/... mich nieder machen.

 

Wenn ich mich nicht bewusst auf etwas konzentriere dann sind dies Gedanken einfach da, und die meissten davon sind eher "hinderlich" ums mal so zu sagen.

 

Ists bei euch auch so? Wie geht ihr damit um ( Gedankenstopp, bewusst darauf eingehen, ... )? 

10. Dezember 2013
09:52
Mitglied
Forum Posts: 55
Member Since:
11. August 2013
Offline

Hej,
Ich bin Meister im Denken, ich könnte es erfunden haben... 😀
Ob es nun gute oder schlechte Gedanken sind, es labert immer irgendwie in meiner Birne.
Bei dir meldet sich anscheinend die "innerer Kritiker"! So jemanden habe ich auch. Er meckert gerne, macht mir gerne mal Angst und sagt mir auch, dass ich nach Feierabend ruhig nicht zum Sport gehen soll sondern gleich aufs Sofa... 🙂
Den Miesmacher habe ich durch Eigenliebe und Respekt vor mir selbst in Schach bekommen. Seit dem ist er bedeutend leiser, traut sich manchmal schon gar nicht mehr was zu sagen. Ich muss zugeben, so ganz weg ist der nicht, noch nicht.

Seit dem ich weiß, dass negative Gefühle nur dazu da sind dir ein schlechtes Gefühl zu geben, gehe ich einfach nicht mehr auf sie ein. Ich kann mir dann statt dessen überlegen wie ich sie durch positive ersetze die mich weiter bringen, die mich sogar erfüllen.
Das gelingt mir auch nicht immer aber immer besser. Und wenns gar nicht mehr hilft, stelle ich mein Kopfradio an. Ich stelle mir dann mein olles Autoradio, ein Blaupunkt Frankfurt aus meinem alten Ford vor. An dem Teil kann ich die Sender noch so schön manuell suchen durch einfaches drehen an dem rechten Knopp. Links der ist für die Lautstärke. Ich suche mir also schöne Musik, einfach so was mir gefällt und diesen Ohrwurm habe ich dann meistens den ganzen Tag im Kopf, also kein Platz mehr für dumme Gedanken.
Gott sei Dank bin ich ein Mann und nicht Multi tasking fähig, ich kann also Kopfmusik hören und nicht an zweiter Stelle mir dumme Gedanken machen.... 😀 (kleiner Scherz am Rande....:-)...)

Ich glaube, Meditation, so wie von Moritz beschrieben, wird schlussendlich der Schlüssel zur Gedankenkontrolle, Entspanntheit, Gelassenheit und Glück im hier und jetzt führen.

Die Meditation ist mein nächstes Projekt, welches ich zu meiner Persönlichkeitsentwicklung angehen werde... 🙂

  “Jeder lebendige Gedanke ist eine Welt im Werden, jede wirkliche Tat ein sich offenbarender Gedanke.”                                                        Sri Aurobindo
10. Dezember 2013
15:29
Mitglied
Forum Posts: 42
Member Since:
11. September 2011
Offline

Jupp, der innere Kritiker/Pessimist/.... usw. hehe, den kriegt man nur schwer unter Kontrolle. Je nachdem versuch ich meine Gedanken unter Kontrolle zu bringen. Sind sie zu abstrus versuch ichs mim Gedankenstopp oder ich nehm sie an und überprüf sie auf den Wahrheits/Realitätsgehalt ( wie wahrscheinlich ists, was ist wenns tatsächlich passiert /... ). Auch hilfreich ist wenn ich mich ablenken kann d.h. iwas tun, dabei konzentriert man sich zumeist ganz von allein auf was andres als die Gedanken. Ein anderer Weg ist Bewegung oder Sport ( hehe da unterscheid ich ). Allein schon ein längerer Spaziergang kann helfen ( bin mal ne gute Stunde spazieren gegangen wobei ich die ganze Zeit nen negativen Gedankenkreisel im Hirn hatte, aber als ich dann daheim ankam gings mir gut ).

 

Bewusstes gehen/Gehmeditation/Meditation/.... soll auch ganz gut helfen. 

18. März 2014
19:19
Mitglied
Forum Posts: 27
Member Since:
12. März 2014
Offline

hey , wie lange sollte so eine Gehmeditation sein , paar Minuten oder  länger , ich hab schon davon gehört

19. März 2014
09:29
Mitglied
Forum Posts: 42
Member Since:
11. September 2011
Offline
26. März 2014
20:27
Mitglied
Forum Posts: 27
Member Since:
12. März 2014
Offline

dankeee...ich habs heute früh mal mit Qhi gong versucht , mal mache ich Yoga , mal Fitness..ich hör da immer auf mein Bauchgefühl - wonach is es mir heut : flotte Bewegung , mehr nach Stretching -Yoga oder eher was Sanfteres - dann Qhi Gong. Wenn ich eher nervös bin , dann hol ich mir die DVD und mache Fitness, was wo ich mich auspowern kann...ich habe damit angefangen , immer mehr auf meinen Bauch zu hören und der hat meistens recht , weiss was mir gut tut !....lg

Forum Timezone: Europe/Copenhagen

Most Users Ever Online: 129

Currently Online:
13 Guest(s)

Currently Browsing this Page:
1 Guest(s)

Top Posters:

Kathaaa: 106

Clementine: 90

Kiko: 78

SVERIGAY: 55

jan2: 43

gh0st: 42

Member Stats:

Guest Posters: 0

Members: 20133

Moderators: 0

Admins: 1

Forum Stats:

Groups: 1

Forums: 2

Topics: 184

Posts: 1223

Administrators: Moritz: 47

Hey Du!

Bevor du gehst, hol dir noch meine 108 besten Tipps für ein starkes Selbstbewusstsein. Garantiert gut. Und garantiert kostenlos.

 

✓ Selbstbewusst auftreten 

✓ Negative Gedanken loswerden 

Entspannter sein und das Leben mehr genießen...

Alles klar, die ersten Tipps sind schon auf dem Weg zu dir!

Checke deinen Posteingang.