Leben voll und ganz ausnutzen

Please consider registering
guest

Log In

Lost password?
Advanced Search

— Forum Scope —

  

— Match —

   

— Forum Options —

   

Minimum search word length is 4 characters - maximum search word length is 84 characters

The forums are currently locked and only available for read only access
Leben voll und ganz ausnutzen
11. Juli 2012
20:12
Mitglied
Forum Posts: 43
Member Since:
11. September 2011
Offline

Hallo.

 

Ich brauche Hilfe.

 

Woher weiß ich, dass ich mein Leben voll und ganz lebe?  Was ist eigentlich wichtig im Leben? Woher weiß ich, wann mein Leben lebenswert ist. Wenn ich einen guten Job habe und Karriere gemacht habe? Ist es möglich ein erfülltest Leben zu haben, auch wenn man arm ist und man nichts großes geleistet hat?

 

Stimmt es, was einem das Umfeld rät? Dass man den bestmöglichen Job haben muss. Was ist wenn man nichts erreicht, kann man dann sagen, das Leben war nicht genug ausgekostet? Was soll man dann machen? Muss man überhaupt irgendwas erreichen? Wie verhindert man es, dass man sich später Vorwürfe macht?

 

Danke.

12. Juli 2012
19:01
Mitglied
Forum Posts: 90
Member Since:
15. Oktober 2011
Offline

Das ist ein echt schönes und interessantes Thema. Das, was ich dir raten würde, ist, NICHT auf andere zu hören. Ich weiß nicht, wie alt du bist oder wie es finanziell um dich steht. Aber wie wäre es, wenn du dir ne Auszeit gönnst für eins bis zwei Wochen und verreist. Muss ja nicht weit weg sein, sondern schlichtweg ein Tapetenwechsel und das ganz allein, sodass du deine alltäglichen Sorgen vergisst. Wenn du so losgelöst bist und nicht von anderen beeinflusst werden kannst, hast du ne gute Chance, herauszufinden, was du wirklich willst. Zumindest hilft mir das.

Und wenn du dir Selbstwertgefühl und Selbstvertrauen aufgebaut hast, werden dir die Meinungen anderer immer unwichtiger und du hörst verstärkt nur auf dich. Dann ist das, was du machst, einfach das Richtige, egal, was andere sagen, weil du dir sicher bist, genau das zu machen, was du willst.

Und wenn du dir bezüglich verschiedener Berufe unsicher bist, sind in meinen Augen Praktika immer noch das Beste. Da hast du direkt nen Einblick in den Alltag und hast zusätzlich die Chance mit Leuten zu reden, die das jeden Tag machen. Besser geht's nicht 🙂

 

Ach ja und noch was. Jedem ist etwas anderes wichtig, wodurch erst so viele verschiedene Meinungen entstehen. Zum Beispiel hab ich zwei Freundinnen, die nicht unterschiedlicher sein können. Die eine ist Jura-Studentin, der Geld und Ansehen sehr wichtig sind (sie ist aber auch eine sehr Liebe, das will ich hier mal betonen (-: ) und die andere studiert Soziale Arbeit, die sich nichts weiteres wünscht, als in einem Kindergarten zu arbeiten und evtl. zu leiten. Letztens meinte die Jura-Freundin, was das doch für eine Verschwendung ist, aber meine Soziale Arbeit- Freundin versteht schlichtweg diese Sichtweise wiederum nicht. Jeder so, wie er aufgewachsen und wie die persönlichen Interessen sind. Das macht dich aber nicht zu einem besseren oder schlechten Menschen.

12. Juli 2012
22:22
Mitglied
Forum Posts: 43
Member Since:
11. September 2011
Offline

Danke für deine Antwort.

 

Du hast auf jeden Fall recht mit dem was du schreibst.

 

Aber nur weil man nur auf sich selbst hört, heißt das ja nicht, dass man ein erfülltes Leben hat, oder? Was ist ein erfülltes Leben? Wie kriege ich das raus? Was ist, wenn ich meine Zeit nur verschwende und mein Leben auf einmal vorbei ist? Nur weil man das macht, was man für richtig hält, heißt das doch nicht, dass das Leben auf einmal lebenswert ist. Ich habe bis jetzt immer das gemacht, was ich für richtig hielt. Ok, es kann ja sein, dass ich auf dem richtigen Weg bin, ohne es zu merken. Und wenn nicht? Spätestens wenn ich alt bin, finde ich es heraus, aber dann könnte es schon zu spät sein. Ich will ja das Beste aus meinem Leben machen. Aber ich weiß nicht wie ein bestes Leben aussehen soll. Jeder gibt seinen Senf dazu, sodass man total verwirrt ist. Überall wird einem gesagt, wie man leben soll und das das Leben so am Besten ist, oder so, oder so, etc.

 

Ich habe überhaupt keine Sorgen, außer dieses Gefühl, dass ich mein Leben nicht voll ausschöpfe. Dass ich vielleicht nicht alles gebe. Alle sagen ich soll das Beste aus meinem Leben machen.

 

Was ist ein lebenswertes Leben? Wann kann ich sagen, ich schöpfe mein Leben voll aus?

 

Wenn ich immer nur auf mich höre? Wenn ich den Beruf aussuche, von dem ICH DENKE, dass er am besten zu mir passt? Wenn ich mir meine eigene Meinung bilde? Dann ist meine Leben lebenswert? Dadurch werden die Menschen glücklich und sterben dann später in Frieden?

13. Juli 2012
00:52
Mitglied
Forum Posts: 90
Member Since:
15. Oktober 2011
Offline

Ich glaube, meine Antwort wird dir jetzt nicht reichen. Aber ich bin der Meinung, dass du, wenn du auf dein Bauchgefühl hörst, du den richtigen Weg einschlagen wirst. Das habe ich bei mir entdeckt. Am besten geht das Ganze, wenn ich einen Moment habe, in dem ich sehr viel Selbstvertrauen habe und einfach mit mir im Einklang bin (passiert selten -.-), dann weiß ich es einfach, dass es das Richtige ist. Diese Momente haben mich immerhin bisher davon abgehalten, mein Studium abzubrechen ... das will schon was heißen 😉

13. Juli 2012
14:10
Mitglied
Forum Posts: 43
Member Since:
11. September 2011
Offline

Und wie fühlst du dich jetzt?

Was ist der Unterschied zu anderen Tagen, wo es dir anders erging?

Was ist denn so toll an deinem Studium?

Warum bist du zufrieden mit deiner Situation? Was macht dich so zufrieden?

15. Juli 2012
14:54
Mitglied
Forum Posts: 90
Member Since:
15. Oktober 2011
Offline

Zur Zeit ist Klausurenphase und ich frage mich, was ich hier eigentlich mache. Ich hoffe dann immer einfach, dass es so schnell wie möglich und hoffentlich auch erfolgreich vorbei ist.

Ansonsten bin ich nicht wirklich mit meiner Situation zufrieden, wodurch ich überhaupt hier angemeldet bin. Aber die wenigen Augenblicke, in denen ich klar sehen kann, warum ich das hier mache, habe mich halt davon abgehalten, alles hinzuschmeißen.

Ich hoffe auf Besserung! 😉

15. Juli 2012
19:25
Mitglied
Forum Posts: 43
Member Since:
11. September 2011
Offline

Dann viel Erfolg. Danke, dass du mir geantwortet hast.

Vielleicht meldet sich irgendwann mal noch jemand und gibt seine Meinung zum Besten.

Ich lese jetzt mal noch mal ein paar Artikel von Moritz und sein Buch, um indirekt Antworten zu finden.

Also was mir klar geworen ist bis jetzt, dass dieses Gefühl des "mein Leben ist lebenswert" erst zu Stande kommen kann, wenn ich unbeschwerter bin, sprich zum Beispiel indem man von der meinung der anderen los kommt und seine Ängste überwindet.

 

Ich melde mich wenn ich weitergekommen bin.

17. Juli 2012
15:43
Mitglied
Forum Posts: 43
Member Since:
11. September 2011
Offline
28. August 2012
17:28
Neues Mitglied
Forum Posts: 1
Member Since:
28. August 2012
Offline

Hey ich habe grade ebend deinen Post gelesen und musste mich deswegen gleich registrieren. Ist zwar schon ein weilchen her aber vielleicht liest du das ja irgendwann. =)

 

Nun mal zu deinen Anfangsfragen:

- woher weiß ich dass ich mein leben voll und ganz lebe?

Ich denke, wenn du dir selbst bewusster wirst, den Moment realisierst, wirst du schon das Leben erkennen!

- was ist eigentlich wichtig im leben?

Das wird dir kein anderer Mensch beantworten können. Wie Clementine schon schrieb, jeder hat seine eigenen Ziele und Vorstellungen was wichtig ist. Versuche doch herauszufinden was dir selbst wichtig ist. Helfe anderen Menschen, schaffe eine berufliche Hürde, arbeite um ein bestimmtes Ziel zu erreichen, mach dich frei von Besitz... probier einfach alles aus, irgendwann wirst du merken was dir wichtig ist.

- woher weiß ich wann mein leben lebenswert ist?

Ich denke, wenn wir sterben realisieren wir überhaupt das erste mal,wie lebenswert unser Leben überhaupt ist/war. Doof nur das es dann vorbei ist. ^^ Versuche doch einfach dich deines Lebens bewusst zu werden. Für mich liest sich die Frage, als ob du ein Ziel hören möchtest, wie:" erwirtschafte 500.000 Euro und geb es aus". Du sollstest dich frei machen von dem Ergebnis! Der Weg ist das Ziel. Ich kann dir da mal die Filme Fight Club und American Beauty empfehlen! Gerade die Thematik des Loslassens ist sehr gut thematisiert. (Abgesehen von den chaotischen Selbstzerstörungstrieb, das möchte ich dir hier nicht ans Herz legen, das wirst du selbst entscheiden müssen.)

 

Und ich glaube du solltest loslassen und nicht alles zu kontrollieren versuchen. =) Nehm die Sachen wie sie kommen.

Ich persönlich stelle mir manchmal vor ( z.B. wenn ich abends nach Hause laufe), dass ich plötzlich von einer Kugel in den Magen getroffen werde und verblute. Keine schöne vorstellung, ich weiß ^^ so ganz allein, niemand da... allerdings hilft es mir mich selbst zu hinterfragen ob ich denn glücklich sei, ob ich noch etwas tun wolle, bevor es soweit ist. Vielleicht erkennst du dadurch, was du noch schaffen möchtest, damit du dich erfüllt fühlst. Und vielleicht (das ist aber ne wilde These) bist du bereits erfüllt, wenn du nichts mehr brauchst, und einfach glücklich bist, und keine Angst hast vor dem Tod.

 

Das heißt aber nich das du vor einen Zug springen sollst! mach dich Frei von Besitz. Alles was du Besitzt, bist du Selbst, und andere Dinge solltest du nicht mit dir auf eine Ebene stellen. Als Beispiel: wie kann ein iPhone deine eigene Persönlichkeit definieren??

"Du bist nicht dein Job, nicht dein Auto und nicht das Geld in deinem Portemonaie."

28. August 2012
19:47
Mitglied
Forum Posts: 30
Member Since:
7. Mai 2012
Offline
10

Hey, auch ich bin grad erst auf dieses "Topic" gestoßen, aber nur weil alx hier etwas geschrieben hat 😉

 

Ich finde die Frage nach einem erfüllten Leben sehr interessant, wobei ich glaube, dass jeder Mensch eine eigene oder gar keine Meinung zu einem lebenswerten Leben hat. 

Ich denke du solltest in deinem Leben sehr viel ausprobieren, nur durch schlechte Erfahrungen weiß man was gut ist und was man mag. Wenn ich später mal alt bin möchte ich auf ein Leben zurückblicken, von dem ich etwas interessantes erzählen kann. Was kann ich später erzählen, wenn ich immer nur lieb und artig war und immer das getan habe, was andere wollten? Ich meine, wenn mir ältere Leute von ihrem Leben erzählen, erzählen sie von einer Jugend in der sie z.B. dem Lehrer Klebe auf den Stuhl geschmiert haben oder ähnliches, sie erzählen von Reisen in andere Länder wo sie zu zweit verrückte Sachen gemacht haben. Manche sind zum Flughafen gefahren und haben den nächst möglichen Flug gebucht um irgendwo auf der Welt zu landen und tolle Sachen zu erleben.

Natürlich kann man nicht immer durch die Welt reisen! Man kann auch viele andere Dinge tun zu denen man Lust hat, ob das nun ein Picknick im Wald ist oder ein Bild zu malen ist doch ganz egal.

Natürlich kann ein guter Job das Leben verschönern, viel wichtiger ist aber, dass die Arbeit einem Spaß macht. Und zu der Suche nach dem "Traumjob": Es gibt sicherlich viele Berufe die einem super viel Spaß machen können. Warum also immer Fragen: Ist das auch wirklich der richtige Job für mich? Gibt es vielleicht noch einen besseren? wenn man eigentlich zufrieden ist..

Pass auf, dass du dir Zeit zum entspannen lässt. Denn wer sein Leben zu gestresst lebt, bekommt nur die Hälfte mit.

 

Jetzt habe ich auch schon wieder gesagt, was für dich gut ist, aber du musst entscheiden, wie dein leben erfüllt ist.

Ich wünsche dir und allen anderen viel Erfolg bei der Suche nach Zufriedenheit.

Und vielleicht stimmt auch das:

"Der Sinn des Lebens ist, dem Leben einen Sinn zu geben."

 

Lg, Susi

30. August 2012
13:09
Mitglied
Forum Posts: 4
Member Since:
15. August 2012
Offline
11

.... wenn mein Kind mich anlacht, dann weiß ich, dass mein Leben einen Sinn hat....

Das soll natürlich nicht bedeuten, dass ein Leben ohne Kinder keinen Sinn macht, aber

Kinder können auch zu einem erfüllten Leben beitragen...

30. August 2012
23:59
Mitglied
Forum Posts: 43
Member Since:
11. September 2011
Offline
Forum Timezone: Europe/Copenhagen

Most Users Ever Online: 129

Currently Online:
9 Guest(s)

Currently Browsing this Page:
1 Guest(s)

Top Posters:

Kathaaa: 106

Clementine: 90

Kiko: 78

SVERIGAY: 55

jan2: 43

gh0st: 42

Member Stats:

Guest Posters: 0

Members: 19905

Moderators: 0

Admins: 1

Forum Stats:

Groups: 1

Forums: 2

Topics: 184

Posts: 1223

Administrators: Moritz: 47

Hey Du!

Bevor du gehst, hol dir noch meine 108 besten Tipps für ein starkes Selbstbewusstsein. Garantiert gut. Und garantiert kostenlos.

 

✓ Selbstbewusst auftreten 

✓ Negative Gedanken loswerden 

Entspannter sein und das Leben mehr genießen...

Alles klar, die ersten Tipps sind schon auf dem Weg zu dir!

Checke deinen Posteingang.