Selbstbewusstsein eintrainieren

Please consider registering
guest

Log In

Lost password?
Advanced Search

— Forum Scope —

  

— Match —

   

— Forum Options —

   

Minimum search word length is 4 characters - maximum search word length is 84 characters

The forums are currently locked and only available for read only access
Selbstbewusstsein eintrainieren
23. Oktober 2012
12:46
Mitglied
Forum Posts: 106
Member Since:
11. September 2011
Offline

Hallöle an alle,

mir ist aufgefallen,dass ich mir wenn ich vornehme die Übungen zu machen es nicht wirklich gezielt hinbekomme

klingt ein wenig nach ausrede-ich mache grade Abitur und finde die Zeit einfach nicht,daher ist mir die Idee gekommen,das man z.b. Nebenjobs damit kombinieren könnte oder was auch immer,ich hoffe wir können hier mal eine Liste erstellen,sodass für jeden was dabei ist

also meine Ideen sind z.b.( da ist man gezwungen mit Leuten zu reden ;D )

Kellnern

Kassieren im Supermarkt

...

fällt euch noch was ein ?

2. November 2012
11:37
Mitglied
Forum Posts: 90
Member Since:
15. Oktober 2011
Offline

- Animateur

- Nachhilfeunterricht

- Trainer bei einer Sportart

- Stadtführer

- Komödiant

20. November 2012
17:56
Mitglied
Forum Posts: 17
Member Since:
27. Mai 2012
Offline

Kampfsport

26. November 2012
21:13
Mitglied
Forum Posts: 30
Member Since:
7. Mai 2012
Offline

- Tanzkurs

- jeder Gruppensport

- evtl. Lerngruppen oder ähnl. fürs Abi?

14. Dezember 2012
17:48
Mitglied
Forum Posts: 8
Member Since:
14. Dezember 2012
Offline

welche Übungen denn eigentlich?

Hat sich eigentlich schon mal jemand Gedanken darüber gemacht, was Selbstbewusstsein überhaupt bedeutet?

Was hat "sich-seines-Selbst-bewusst-sein" damit zu tun, ob ich viel mit anderen in Kontakt bin?

Wenn man ständig mit anderen Leuten zusammen ist, kann es sogar sein, dass man überhaupt nicht mehr die Zeit findet, sich selbst zu finden, an sich zu arbeiten - ebenso keine Zeit mehr, um an einer Beziehung zu arbeiten, die ich wesentlich wichtiger für das Selbstbweusstsein halte als die tollste Gesellschaft.  

14. Dezember 2012
18:18
Mitglied
Forum Posts: 17
Member Since:
27. Mai 2012
Offline

Ich sehe das anders. Wenn man viel mit anderen Leuten zusammen ist, ist das ein Ansporn. Wenn ich z.B. Kampfsport mache, bin ich gewissermaßen gezwungen, meine Ängste zu überwinden und die Hemmschwelle wird abgebaut. Ein wichtiger Schritt um selbstbewusster aufzutreten.

Wenn ich nur daheim in meinem Kämmerlein sitze, hilft mir das nicht viel, Selbstbewusstsein aufzubauen, auch wenn ich mir dann vielleicht "mir-selbst-bewusst-bin".

14. Dezember 2012
18:36
Mitglied
Forum Posts: 8
Member Since:
14. Dezember 2012
Offline

Natürlich ist Sport gesund und erzeugt schöne Gefühle. Wie jedoch tiefe Ängste so abgebaut werden sollen, ist mir nicht verständlich. Rein körperliche Aktivitäten werden niemals dazu führen, ein höheres, echtes Selbstbewusstsein zu erreichen. Ich habe auch nichts davon gesagt, dass man sich zurückziehen soll.

Und natürlich braucht jeder Mensch soziale Kontakte. Aber ein echtes, gesundes Selbstbewusstsein entsteht durch ein gesundes, hohes Selbstwertgefühl und da die meisten Menschen so etwas weder in der Schule noch in der Familie lernen, bleibt oft nur der Weg zum Psychotherapeuten oder (da die meisten sowieso hoffnungslos ausgebucht sind) das Buch "Die 6 Säulen des Selbstwertgefühls (von einem Psychothereapeuten geschrieben, mit täglichen Übungen, die meines Erachtens besser sind als alles, was ich jemals in einer Psychotherapie vermittelt bekam).

14. Dezember 2012
18:53
Mitglied
Forum Posts: 17
Member Since:
27. Mai 2012
Offline

@General Strike: Ok dann habe ich dich falsch verstanden.

Ich bin der Meinung, dass man Ängste nur in einem gewissen Maße abbauen kann. Ein gewisses Maß an Angst hat jeder und es ist überlebenswichtig.

Mir hilft die Konfrontation sehr mit Ängsten umzugehen. Das Buch kenne ich nicht, muss ich mir mal anschauen. Hat es dir denn geholfen?

14. Dezember 2012
19:11
Mitglied
Forum Posts: 8
Member Since:
14. Dezember 2012
Offline

Ja das Buch hat mir sehr geholfen. Ich arbeite seit Monaten täglich damit und halte es für das beste Mittel gegen Mobbing. Auch Internet-Beleidigungen prallen an einem ab. Es ist Adrenalin und Immunsystem für die Psyche, was meiner Meinung sogar dazu führt, dass man viel weniger krank wird.

 

Früher bin ich definitiv körperlich krank geworden, als ich mich in einer ausweglosen Situation befand. Heute kann ich mich behaupten und meine gefestigte Meinung verteidigen, weil ich mir selbst vertraue.

 

Auch sehr empfehlenswert von Nathaniel Branden: "Liebe für ein ganzes Leben". Wer weiß schon, dass es so etwas wie eine "Glücksangst" gibt? Mir ist klar geworden, dass ich früher immer gedacht habe, dass nach jedem Hoch ein Tief folgt. 

Immer wieder erlebte ich diese Treppe, die immer weiter hinauf führte und dann einfach zu Ende war, doch kann tatsächlich meine Glücksangst dafür gesorgt haben, dass diese selbsterfüllende Prophezeiung (der Absturz) zustande kam.

"Liebe für ein ganzes Leben" zeigt einem, dass es nach oben hin immer weiter gehen kann. Leider gibt es nur noch sehr wenige Exemplare bei Amazon und man kann es nicht mehr nachbestellen.

14. Dezember 2012
19:21
Mitglied
Forum Posts: 17
Member Since:
27. Mai 2012
Offline
10

Man könnte meinen, du willst das Buch verkaufen! 😀

14. Dezember 2012
19:24
Mitglied
Forum Posts: 8
Member Since:
14. Dezember 2012
Offline
11

selbst dies prallt an mir ab, weil ich weiß, dass es nicht so ist 😉

14. Dezember 2012
19:44
Mitglied
Forum Posts: 8
Member Since:
14. Dezember 2012
Offline

Ich weiß, wenn jemand heutzutage von einem Produkt absolut begeistert ist, vermuten andere immer direkt kommerzielle Absichten dahinter. Deswegen vielleicht noch etwas Kritik, die sonst nirgends über das Buch zu lesen ist: Nathaniel Branden war mit Ayn Rand verheiratet, eine der berühmtesten Kapitalismus-Verfechterinnen.

 

Und auch Branden lobt den Kapitalismus etwas zu sehr. Das Buch ist in den 90er Jahren geschrieben worden, als die negativen Seiten das Kapitalismus noch nicht so deutlich zu erkennen waren. Wenn Branden Autonomie jedoch als absolut unverzichtbar für eine gesunde Psyche bezeichnet, gleicht sich´s wieder etwas aus…

14. Dezember 2012
23:14
Mitglied
Forum Posts: 17
Member Since:
27. Mai 2012
Offline
13

Sorry, hast dich wirklich so angehört...

Vielleicht schau ich mir das Buch mal an...

15. Dezember 2012
16:08
Mitglied
Forum Posts: 8
Member Since:
14. Dezember 2012
Offline
14

Okay, Du kannst diese Kritik noch einige Male wiederholen. Dadurch werde ich jedoch nicht anfangen, negativ über Bücher zu schreiben, die mir viel bedeuten 

15. Dezember 2012
17:24
Mitglied
Forum Posts: 17
Member Since:
27. Mai 2012
Offline
15

Musst du ja auch nicht.

15. Dezember 2012
17:49
Mitglied
Forum Posts: 8
Member Since:
14. Dezember 2012
Offline
16

Stattdessen werde ich nun doch noch ein wenig "Werbung" für Branden´s Bücher machen, indem ich ein paar wertvolle Sätze zitiere (mal ehrlich, wer macht schon Werbung für uralte Bücher?)

 

"Wenn eine autonome Person eine neue Bekanntschaft macht, wird sie sich als erstes Fragen: "Was halte ich von diesem Menschen?" Der Unreife oder Abhängige wird sich fragen: "Was hält dieser Mensch von mir?" (Aus "Liebe für ein ganzes Leben" von Nathaniel Branden)

Forum Timezone: Europe/Copenhagen

Most Users Ever Online: 129

Currently Online:
9 Guest(s)

Currently Browsing this Page:
1 Guest(s)

Top Posters:

Kathaaa: 106

Clementine: 90

Kiko: 78

SVERIGAY: 55

jan2: 43

gh0st: 42

Member Stats:

Guest Posters: 0

Members: 19905

Moderators: 0

Admins: 1

Forum Stats:

Groups: 1

Forums: 2

Topics: 184

Posts: 1223

Administrators: Moritz: 47

Hey Du!

Bevor du gehst, hol dir noch meine 108 besten Tipps für ein starkes Selbstbewusstsein. Garantiert gut. Und garantiert kostenlos.

 

✓ Selbstbewusst auftreten 

✓ Negative Gedanken loswerden 

Entspannter sein und das Leben mehr genießen...

Alles klar, die ersten Tipps sind schon auf dem Weg zu dir!

Checke deinen Posteingang.