So tun als ob vs. zu den eigenen Fehlern stehen?

Please consider registering
guest

Log In

Lost password?
Advanced Search

— Forum Scope —

  

— Match —

   

— Forum Options —

   

Minimum search word length is 4 characters - maximum search word length is 84 characters

The forums are currently locked and only available for read only access
So tun als ob vs. zu den eigenen Fehlern stehen?
13. Februar 2012
19:02
Mitglied
Forum Posts: 13
Member Since:
7. Januar 2012
Offline

Hey ihr, 

 

ich beschäftige mich ja auch schon seit einiger Zeit mit dem Thema Selbstbewusstsein usw.. 

Dabei fiel mir auf, dass viele anderer Meinung sind wenn es darum geht was man von sich selbst in Bezug auf seine Schwächen denken soll und wie man damit umgehen soll vor anderen vorallem. 

 

Ich hab z.B. Tipps gelesen wo gesagt wurde: Tun sie als ob sie selbstbewusst werden. Affimieren Sie das und verhalten sie sich wie ein selbstbewusster Mensch dann werden sie einer => klingt logisch. 

 

Problem: Die Diskrepanz zwischen dem was man ist und dem was man sein will also zb schüchtern und kontaktfreudig. 

 

Wieder sagt ein anderer Ratgeber: Akzeptieren sie ihre Fehler und Schwächen und stehen sie dazu. Nur wenn sie ihre Unsicherheit annehmen und akzeptieren können sie sich relativ selbstsicher verhalten, da ja auch selbstsichere Menschen sich akzeptieren wie sie sind. Wenn ich mich für meine Schüchternheit verurteile, dann versuche ich ja vor den anderen das zu verbergen und setze wieder eine Maske auf - dann kann ich aber nicht authentisch sein ... 

 

Was meint ihr dazu? Eine Freundin zb sagte mir schon beim ersten Treffen: Ah, ich bin total schüchtern und dann redete sie mit anderen ganz normal und ziemlich kontaktfreudig. 

 

Ich kann beide Sichtweisen verstehen und würde das gerne verbinden aber wie? Soll ich jetzt meine Schüchternheit annehmen und trotzdem so tun, als wäre ich schon selbstsicher und kontaktfreudig? Irgendwie ist das verwirrend. Was meint ihr dazu? 

LG

http://heartbeatgoesselfconfid.....gspot.com/ -> mein Selbstbewusstseinsblog :) 
13. Februar 2012
20:27
Mitglied
Forum Posts: 90
Member Since:
15. Oktober 2011
Offline

Hallo,

 

ich habe damit auch ein Riesenproblem. Ich schaffe es nicht, mich so zu akzeptieren, wie ich bin, da mich manche Eigenschaften extrem stören. Aber ich habe auch aufgehört, mich damit zu beschäftigen und mich akzeptieren zu wollen und konzentriere mich erst einmal auf andere Dinge 😉

Die Affirmationen sollen dir helfen, deine Denkweise zu ändern. Das heißt, wenn du weißt, du bist schüchtern, wirst du es in einer ungewohnten Umgebung und bei fremden Leuten auch sein, da du unter anderem die ganze Zeit denkst "Oje, ich bin so schüchtern. Oh mein Gott, was werden die Anderen von mir denken. Hilfe, hoffentlich mache ich mich jetzt nicht zum Depp." etc. (sei es jetzt bewusst oder unbewusst). Eine Affirmation aber, wie zum Beispiel "Ich bin mehr und mehr selbstbewusst", zeigt deinem Gehirn und Unterbewusstsein, dass du auch anders denken kannst und wird es mit der Zeit immer mehr annehmen. In ein paar Monaten wird dir dieser Gedanke, dass du in schwierigen Momenten selbstbewusst auftreten kannst, gar nicht mehr so abwegig vorkommen. Aber eine Affirmation macht dich nicht direkt zu einem selbstbewussten Menschen, finde ich. Es ist einfach die Tatsache, dass ein selbstbewusstes Auftreten irgendwann im Rahmen deiner Vorstellungskraft ist und du dich entsprechend Verhalten wirst. Aber so wie es in dem Ratgeber steht und man so tun soll, als wäre man selbstbewusst, finde ich nicht so schön.

Die Sache, seine Schwächen anzunehmen, kommt daher, dass man sich nicht durch Selbstbeschimpfung und Abwertung motivieren soll, sondern mit Selbstliebe und Geduld zu sich selbst. Denn nur so wird man ein glücklicherer Mensch und nur so kannst du dich zum Positiven hin entwickeln. Denn die Selbstbeschimpfung hat dich bisher augenscheinlich nicht gerade weit gebracht. Du kannst es ja auch so sehen, dass du dadurch dein bester Freund wirst. Und wenn man zu jeder Zeit seinen besten Freund in der Nähe hat, fühlt man sich doch automatisch gut, locker und selbstbewusster.

Ich persönlich sehe jetzt da eigentlich überhaupt kein Problem, diese zwei Ansätze zu verbinden. Du kannst dir Affirmationen bewusst machen und dich gleichzeitig akzeptieren. Ganz im Gegenteil, diese zwei Ansätze ergänzen sich wunderbar.

Und ich finde irgendwie so meiner Meinung nach, dass es falsch ist, so zu tun, als wäre man selbstbewusst. Ich finde, damit verübt man Selbstverrat und steht nicht zu sich selbst. Und ich persönlich mag auch überhaupt keine Leute, bei denen man merkt, dass ein gewisses Verhalten durch und durch aufgesetzt ist 🙂

13. Februar 2012
22:06
Mitglied
Forum Posts: 13
Member Since:
13. Februar 2012
Offline

Hi zusammen,

 

ich also ich versteh' das ganze so:

Sich selbst zu akzeptieren, schafft so zu sagen die Basis für deine Veränderung.

In dem du deine Schwächen akzeptierst, bist du dir erst so wirklich im Klaren darüber, wer du eigentlich bist und wo du hin willst. Das finde ich ziemlich wichtig. Ein Mensch, der sich nicht selbst akzeptiert, läuft meiner Meinung nach vor der Realität weg, versteckt sich also vor ihr. Er hat dann überhaupt keine Möglichkeit sich zu verändern, weil er nicht im Hier und Jetzt ist.

 

Die Affirmation selber sehe ich als ein Werkzeug an, das dir hilft, deine Ziele zu erreichen.

Du benutzt sie dann, wenn du dich selbst akzeptiert hast, um dich weiter voran zu bringen, deinem Ziel näher zu kommen und nicht dazu deine Schwäche zu verstecken.

Also sie ist dann nicht eine Maske sondern ein Werkzeug für dich.

 

Beste Grüße

Chris

In dem Augenblick, in dem man sich endgültig einer Aufgabe verschreibt, bewegt sich die Vorsehung auch. Alle möglichen Dinge, die sonst nie geschehen wären, geschehen, um einem zu helfen. Ein ganzer Strom von Ereignissen wird in Gang gesetzt durch die Entscheidung, und er sorgt zu den eigenen Gunsten für zahlreiche unvorhergesehene Zufälle, Begegnungen und materielle Hilfen, die sich kein Mensch vorher je so erträumt haben könnte. Was immer Du kannst, beginne es. Kühnheit trägt Genius, Macht und Magie. Beginne jetzt. Johann Wolfgang v. Goethe
Forum Timezone: Europe/Copenhagen

Most Users Ever Online: 129

Currently Online:
7 Guest(s)

Currently Browsing this Page:
1 Guest(s)

Top Posters:

Kathaaa: 106

Clementine: 90

Kiko: 78

SVERIGAY: 55

jan2: 43

gh0st: 42

Member Stats:

Guest Posters: 0

Members: 20556

Moderators: 0

Admins: 1

Forum Stats:

Groups: 1

Forums: 2

Topics: 184

Posts: 1223

Administrators: Moritz: 47

Hey Du!

Bevor du gehst, hol dir noch meine 108 besten Tipps für ein starkes Selbstbewusstsein. Garantiert gut. Und garantiert kostenlos.

 

✓ Selbstbewusst auftreten 

✓ Negative Gedanken loswerden 

Entspannter sein und das Leben mehr genießen...

Alles klar, die ersten Tipps sind schon auf dem Weg zu dir!

Checke deinen Posteingang.