Neu hier? Dann hol dir meine TÄGLICHEN Tipps für ein starkes Leben und ich geb dir außerdem noch meinen gratis Report: "Die 7 besten Tipps für sofort mehr Selbstbewusstsein" direkt zum runterladen oben drauf. Klicke hier und lade dir den Report jetzt herunter, so lange er noch online ist…

Selbstliebe – Lerne dich selbst zu lieben

Wer sich selbst nicht auf die rechte Art liebt, kann auch andere nicht lieben. Denn die rechte Liebe zu sich ist auch das natürliche Gutsein zu anderen. Selbstliebe ist also nicht Ichsucht, sondern Gutsein. — Musil

In diesem Artikel werde ich dir einige Tipps und Übungen zeigen, die dir helfen werden, eine starke Selbstliebe zu entwickeln.

Aber zu aller erst, ein kleines Problem unserer Gesellschaft:

Selbstliebe wird oft missverstanden als blinder Egoismus.

Dabei ist es genau das Gegenteil!

Wer sich selbst nicht liebt, der wird auch nie jemand anderen lieben können!

Auf der anderen Seite:

Wenn du dich selber total liebst, dich selber total gern hast, dann bist du selber voller Lebensenergie und Liebe und willst diese natürlich auch mit deinen Mitmenschen teilen.

Um aber an diesen Punkt zu kommen, musst du erst einmal anfangen, dich selber zu lieben. Und wie genau das geht, zeig ich dir im nachfolgenden Teil. Fangen wir mit einer einfachen Übung an:

Bonus: Lade dir hier meine kostenlose 10-Punkte Anleitung für mehr Selbstliebe herunter inklusive zwei Extra-Techniken für mehr Selbstliebe und Glück, die du JETZT sofort anwenden kannst!

Erste Übung: Schau mal in den Spiegel

Diese Übung hier ist ganz einfach und du kannst sie sofort machen und damit erkennen, wie es um deine derzeitige Selbstliebe bestimmt ist…

Die Übung geht so:

Stell dich vor einen Spiegel und schau dich einfach nur ein paar Augenblicke lang so an.

Dann, sag dir selber folgenden Satz (und zwar laut):

“(Dein Vorname), ich liebe dich!”

Wenn du also Isabell heißt, dann sag dir: “Isabell, ich liebe dich!”

Mach das mal!

Und dann schau mal, wie das auf dich wirkt…

Regt sich da innerer Widerstand in dir? Ist es schwierig für dich, diesen Satz auszusprechen? Oder geht er dir ganz locker über die Lippen und du FÜHLST dich auch wirklich gut dabei?

Wenn du eine gesunde Selbstliebe hast, dann wird es dir einfach fallen, diesen Satz zu sagen.

Wenn es mit deiner Selbstliebe noch nicht ganz so optimal bestellt ist, dann wirst du bei diesem Satz inneren Widerstand verspüren oder ihn vielleicht sogar gar nicht aussprechen können.

Aber wenn das bei dir der Fall sein sollte, keine Angst, denn genau dafür hab ich dir ja diesen Artikel hier geschrieben.

Übungen für eine starke Selbstliebe

Folgende Übungen werden dir sehr dabei helfen, eine positive Selbstliebe aufzubauen. Wichtig ist natürlich, dass du die Übungen auch wirklich machst und am besten gleich in deinen Alltag inkorporierst und schon gleich morgens nach dem Aufstehen (oder sogar noch im Bett – ich zeig dir gleich wie) die erste Selbstliebe-Übung machst.

  • Aufwachen mit Selbstliebe
  • Das ist eine meiner absoluten Lieblings-Übungen. Und die geht so: Direkt nach dem du aufwachst, bleib noch ein Bisschen mit geschlossenen Augen liegen und dann sage dir selber so etwas wie “Ich freue mich auf den kommenden Tag. Und ich freue mich, dass ich ausgeschlafen bin und es meinem Körper gut geht. Ich liebe dieses Gefühl, das ich gerade habe und ich bin dankbar, dass es mir gut geht”.

    So etwas in der Art. Du kannst diesen Satz natürlich auch abwandeln. Genau so, wie es zu dir passt und wie du dich gut dabei fühlst. Der Effekt: Du fühlst dich morgens schon direkt nach dem Aufstehen voller Energie und Lebensglück. Probier das unbedingt aus, gleich morgen früh!

  • Achte auf deinen Körper
  • Eine wunder-wunder-WUNDERbare Selbstliebe Übung ist es auch, sich mal wieder gaaaanz bewusst dem eigenen Körper zu widmen und ihn zu verwöhnen. Ich mache das wie folgt, mindestens einmal die Woche: Ich creme meinen Körper mit einer tollen Creme ganz bewusst und ganz entspannt von oben bis unten ein. Dadurch gebe ich meiner Haut wichtige Feuchtigkeit (besonders im Winter wichtig) und ich kümmere mich ganz bewusst um meine äußerliche Verfassung.

    Wichtig: Nicht durch diese Übung hindurchhetzen sondern dir wirklich Zeit nehmen, dich schön einzucremen und auch mal wieder Danke zu sagen, deinem Körper gegenüber, dass er so gut funktioniert und dir so gute Dienste leistet!

  • Den inneren Kritiker verbannen
  • Der innere Kritiker ist wohl der übelste Feind, was eine gesunde Selbstliebe angeht. Darum, versuche, dich selber dabei zu ertappen, wenn dich dein innerer Kritiker runtermachen will. Und was du dann machst ist, du schaltest auf das “Lebe-postiv-Programm” um. Und das geht so: Sobald du dich dabei ertappst, wie du einen abwertenden Gedanken hast, sage dir selber “STOPP, ich bin hier der Programmdirektor und ICH sage hier, wo’s lang geht. Und jetzt, jetzt schalte ich wieder auf das Lebe-positiv-Programm um und genieße diesen Moment und all das, was GUT ist in meinem Leben”.

    Diese Übung braucht etwas Training, da so ein innerer Kritiker manchmal ganz schön hartnäckig sein kann. Aber sei dir gewiss, sobald du diese Übung im Alltag integriert hast und immer wieder übst, sobald kommt dann der Zeitpunkt, wo dieses innere Umschalten ganz automatisch statt findet. Du musst es dann gar nicht mehr bewusst herbeiführen sondern es findet von ganz alleine statt, eben weil du es schon so oft geübt hast. Unbedingt machen!

    Hier noch ein weiterer Artikel, der noch viel detaillierter darauf eingeht, wie du negative Gedanken loswerden und den inneren Kritiker überwinden kannst: Wie man negative Gedanken los wird.

Das sind die drei größten und wichtigsten Übungen, die du für sofort mehr Selbstliebe machen kannst.

Über das hinaus, will ich dir hier aber auch noch ein paar weitere Tipps mit auf den Weg geben, mit denen du Selbstliebe lernen und im Alltag praktizieren kannst…

Gratis Report - Die 7 besten Tipps für sofort mehr Selbstbewusstsein

kostenlose-tipps-selbstbewusstsein-klein-150x150

7 Tipps für sofort mehr Selbstliebe

  1. Nimm dir Zeit für dich selber
  2. Wann hattest du das letzte Mal wirklich Zeit für dich selber? Nimm dir heute mal nur 30 Minuten, wo du dich wirklich NUR um dich kümmerst und nicht ständig nach anderen Dingen rennen musst.

  3. Gönn dir was
  4. Wann hast du dir das letzte Mal was gegönnt? Ist wahrscheinlich schon ne Weile her… Darum: Gönn dir heute mal bewusst was. Einen Saunagang oder eine Massage oder einfach nur einen Spaziergang im Wald. Du entscheidest – gönn dir was!

  5. Wofür bist du dankbar?
  6. Eine der stärksten Übungen, die es überhaupt nur gibt. Überlege dir, wofür du dankbar bist, an dir selber, an deinem Tag und an der ganzen Welt. Nimm auch gerne ein Blatt Papier und einen Stift und schreib es dir auf (diese Übung ist auch super, Abends, bevor du in’s Bett gehst – überlege dir, was dir den Tag über besonders gut gefallen hat und wofür dankbar bist)

  7. Sei dein bester Freund
  8. Sei dir selber dein bester Freund und behandle dich genau so. Überlege dir, wie du DEINEN besten Freund behandelst und behandle dich heute genau so, in Wort und Tag, wie wenn du dir selber dein bester Freund währst.

  9. Verzeih dir selber
  10. Egal was war, egal was auch passiert ist. Verzeih es dir selber. Das, was vergangen ist, ist vergangen. Bums. Aus. Micky Maus. Trauer der Geschichte nicht weiter hinterher sondern lass los und du wirst dich sofort um einiges besser fühlen.

  11. Nimm das Leben nicht so streng
  12. Und vor allem: Nimm dich selber nicht so streng. Wenn Dinge nicht auf anhieb funktionieren, hab Geduld mit dir. Es ist noch kein Weltmeister einfach so auf die Welt gekommen. Nimm dir die Zeit, die du brauchst, um Dinge zu machen. Und geh dabei gut mit dir um, anstatt dich selber herunterzumachen (was dich außerdem nicht groß weiterbringt)

  13. Lächle öfter
  14. Morgens im Spiegel. Auf dem Weg zur Arbeit. Im Kontakt mit deinen Mitmenschen. Lächle einfach öfter. Und mach es bewusst! und du wirst sehen, dein innerer Zustand und deine Liebe zu dir selber wird sich sofort ins positive Umschlagen. Es gibt nichts heilenderes, als im Laufe des Tages immer mal wieder zu lächeln.

  15. Sei stolz auf dich selber
  16. Wenn du etwas gut gemacht hast oder etwas geschafft hast, dann sei stolz auf dich selber. Nimm dir selber die Zeit und den Raum, dich selber für deine Errungenschaften zu beglückwünschen und stolz darauf zu sein. Menschen mit einer starken Selbstliebe sind stolz auf das, was sie erreicht haben (Und Selbstliebe hast nichts mit Egoismus zu tun – werde ich dir weiter unten genauer erklären)

Selbstliebe und Egoismus

Der Begriff Selbstliebe wird oft fälschlicherweise mit Egoismus gleichgesetzt. Menschen, die auf sich selbst achten, werden als Narzissten abgestempelt. Dabei hat diese Eigenliebe nichts mit blindem Egoismus zu tun. Genau das Gegenteil ist der Fall. Nur Selbstliebe kann am Ende die Knospe der Nächstenliebe zum Blühen bringen.

Selbstliebe ist der erste Schritt
hin zum Altruismus und weg vom Egoismus

Überall trichtert man dir ein, dass du selbstlos sein sollst. Selbstliebe wird synonym für Egoismus benutzt und Egoisten sind “Pfui”.

Deine Mutter, deine Schule und deine Religion. Sie alle wollen, dass du selbstlos handelst, hilfsbereit bist, dich hingibst für andere.

Soweit kein Problem.

Allerdings wird in dieser Gleichung oft das Wichtigste vergessen: Du selber, DEINE Person.

Wie willst du jemals für andere da sein, wenn es dir selber nicht gut geht?
Wie willst du jemandem Energie geben, wenn du selber keine hast?
Wie willst du Liebe teilen, wenn du selbst keine besitzt?

Das geht nicht.

Erst muss es dir gut gehen, damit du anderen Gutes tun kannst. Wenn du dich selbst nicht liebst, dann wirst du auch nie jemand anderen lieben können.

Selbstliebe ist die Wurzel der Nächstenliebe

Wahre Nächstenliebe ist dein Überschuss an Eigenliebe, den du nun mit anderen teilen willst. Dir selber geht es sau gut und darum bist du bereit, anderen von deiner Lebensenergie abzugeben.

Vielleicht kennst du das selber. Tage, an denen es dir richtig gut geht. Du gehst in die Welt hinaus und bist hilfsbereit. Du lässt andere an deiner Lebensfreude teilhaben. Aber nicht, weil irgendeine Konvention es so gebietet, sondern weil du in einem Überfluss von Liebe und Energie schwimmst und andere gerne an deinem Glück teilhaben lassen willst.

Das ist wahrer Altruismus.

Löse dich also von dem Glauben, das Selbstliebe etwas Schlechtes ist. Das stimmt nicht. Die Liebe zu dir selber ist das Beste und Wichtigste überhaupt. Ohne Selbstliebe gibt es keine Nächstenliebe! Und nur wer es lernt, sich selbst zu lieben, der kann auch jemals andere Menschen lieben.

Selbstliebe und Altruismus

Meine besten Zeiten sind dann, wenn ich selbst voller Liebe bin. Dann teile ich mit allen und jedem. Es gibt keine Beurteilungen mehr, es gibt kein negativ und kein positiv mehr. Ich teile meine Liebe und meine Lebensfreude mit allen. Es ist ganz natürlich. Es ist das natürlichste Verhalten überhaupt.

Dir geht es gut, sau gut, und nun willst du deine Mitmenschen daran teilhaben lassen. Du verlangst nichts zurück. Du hast keine Gedanken, dass dir der andere nun etwas schuldet. Du gibst einfach nur. Weil es dir Spaß macht. Weil es dich erfüllt. Weil es die Welt bereichert.

Diese Tage sind die schönsten überhaupt. Und dieser Zustand ist gleichzeitg das, wonach der Mensch insgeheim strebt. Der Zustand der totalen Selbstliebe, indem sich das Selbst am Ende auflöst. Der Zustand, indem es kein Ich und Du mehr gibt, sonder nur noch ein Wir.

Dieser Zustand ist das Non plus ultra.

Selbstliebe, deine einzige Verantwortung

Deine erste und einzige Aufgabe ist es, deine Eigenliebe, deine Liebe zu dir selber zu entdecken. Hast du sie, dann kannst du auch anderen davon abgeben. Aber erst dann.

Vergiss alle Konventionen und Gebräuche. Opfer dich nicht für die idiotischen Ideen der Gesellschaft, die dich zum stillen Diener erziehen wollen. Hör auf dein Herz.

Beginn erst mal, dich selbst zu lieben. Entdeck deine eigene Liebe und dann gib, dann diene. Aber diene nicht, weil andere es von dir erwarten, sondern weil DU es willst!

Respektier dich selbst, übernehme Verantwortung für dein Leben und mach dich selbst zur Priorität Nummer #1. Denn vergiss nicht: Du kannst nicht geben, was du nicht hast.

Niemand mag eine Person, die sich selbst nicht liebt. Und eine Person, die sich selbst nicht liebt, kann auch niemand anderen lieben.

Selbstliebe ist daher deine erste und einzige Aufgabe.

Sich selber lieben lernen

Hier ein paar weitere Tipps, mit denen du deine Selbstliebe praktizieren kannst:

  • Hilf, weil DU es willst und nicht, weil andere es von dir verlangen
    Hör auf dich selber. Hilf, weil es dir selber gut geht und weil DU helfen willst und nicht, weil es Konventionen so verlangen. Überleg dir nächstes Mal im Alltag genau: “Habe ich selber genug Energie, um dieser Person zu helfen?”. Wenn die Antwort “Nein” lautet, dann konzentrier dich erst mal wieder auf dich selber. Entwickle genug Energie und dann helfe, weil DU helfen willst.
  • Mach dich zur Priorität Nummer #1 in deinem Leben
    Egal was andere sagen, was andere von dir erwarten. Mach dich selber zur Priorität Nummer #1 in deinem Leben, in dem Wissen, dass du nicht geben kannst, was du nicht hast. Lass dir nicht von anderen etwas einreden, dass das egoistisch sei. Das ist es nicht. Erst wenn es dir gut geht, kannst du auch für andere da sein.
  • Starke Sätze
    Überleg dir, warum du toll bist, so wie du bist. Sag dir selber “Ich liebe mich weil…”. Hört sich kitschig an, funktioniert aber: Sage dir diese Sätze morgens und abends vor dem Spiegel.
  • Sag es deinen Mitmenschen
    Wenn du anderen Personen begegnest, dann sag dir innerlich “Ich liebe dich. Ich bin dankbar für dich”. Lassealle Vorurteile und alten Eindrücke von dieser Person von dir abfallen. Schau die Person an und lächle. In dem du dich im Ausdruck dieser Gedanken übst, stärkst du gleichzeitig deine eigene Liebe zu dir selbst. Liebe die Welt und damit dich selber.

Zusammenfassung: Selbstliebe ist wichtig. Sau wichtig. Das Wichtigste überhaupt.

Selbstliebe hat nichts mit Egoismus zu tun. Es ist genau das Gegenteil. Wenn du wahrlich liebst, dann verschwindet das Selbst und du wirst zum großzügigen Geber. Zum Geber ohne Hintergedanken.

Wenn du dich selbst nicht liebst, dann kannst du auch niemand anderen in dieser Welt lieben. Du musst also bei dir selber starten.

Deshalb, liebe dich selber. Entwickle eine immense Selbstliebe. Mach dich selber zur Priorität Nummer #1 in deinem Leben und helfe, weil DU es willst und nicht, weil man es von dir verlangt.

Und am Schluss wirst du feststellen, dass wenn du dich selbst liebst, eine gesunde Selbstliebe entwickelst, dann werden dich auch die anderen lieben!

Hier noch ein Video, das ich speziell zu diesem Thema gemacht habe. Außerdem behandle ich darin die Frage, was man am besten macht, wenn andere einem vorwerfen, ein Egoist zu sein:

Bonus: Lade dir hier meine kostenlose 10-Punkte Anleitung für mehr Selbstliebe herunter inklusive zwei Extra-Techniken für mehr Selbstliebe und Glück, die du JETZT sofort anwenden kannst:

selbstliebe lernen anleitung kostenlos download

 

PS: Meine Anleitung, wie ich es geschafft habe, mich von anderen zu lösen und voll für mich und meine Bedürfnisse einzustehen, hier, in meinem Buch. Lesen, anwenden, umsetzen und gut fühlen :-)

Beitrag teilen ♥

119SHARESTeilen
4RETWEETSTweet
1GOOGLE +1+1

Selbstliebe lernen - Eine kleine Anleitung
(+2 Bonus Übungen)

Selbstliebe lernen Anleitung Buch

Jetzt kostenlos runterladen:

Das Geheimnis selbstbewusster Menschen

Trag unten deinen Namen und deine Email Adresse ein und ich sende dir 108 Geheimnisse für mehr Selbstbewusstsein zu, per Email, absolut GRATIS!

datenschutz Wir halten uns an den Datenschutz.
Kein Spam - Keine Bindung - Jederzeit abmeldbar.