Was ist mit mir los?

Please consider registering
guest

Log In

Lost password?
Advanced Search

— Forum Scope —

  

— Match —

   

— Forum Options —

   

Minimum search word length is 4 characters - maximum search word length is 84 characters

The forums are currently locked and only available for read only access
Was ist mit mir los?
22. Februar 2012
15:27
Mitglied
Forum Posts: 26
Member Since:
6. Oktober 2011
Offline

Bin heute das erste mal allein mit dem auto gefahren.

Nur irgendwie kann ich mich nicht freuen, dass ichs geschaft habe.

Was ist los mit mir.

Habe auch sehr wenig selbstvertrauen, hat das was damit zu tun?

Irgendwie ist mir nähmlich mehr zu weinen zu mute als zu freuen.

Woran liegt das?

Hat ihrgendjemand erfahrungen damit?

23. Februar 2012
11:12
Mitglied
Forum Posts: 43
Member Since:
11. September 2011
Offline

Vielleicht solltest du uns mal deine gesamte Lebenssituation beschreiben. Ist schwer hier etwas zu sagen. Wir wissen ja nichts über dich.

23. Februar 2012
14:26
Mitglied
Forum Posts: 26
Member Since:
6. Oktober 2011
Offline

Ich bin 19Jahre und bin derzeit arbeitslos!

Habe eine lehre als Gärtnerin gemacht.

In der Volk, Hauptschule wurde ich gemobbt.

Daher hab ich eben auch wenig bis kein selbstgvertrauen.

Vor ca. einem halben jahr hab ich den Führerschein gemacht.

Wenn ihr noch infos braucht antworte euch gern.

26. Februar 2012
15:38
Mitglied
Forum Posts: 43
Member Since:
11. September 2011
Offline

Hast du es schon mit den Übungen versucht? Oder hast du schon versucht, dich mit den Blog artikeln auseinanderzusetzen? Meiner Meinung nach hat man hier das nötige Werkzeug, um diese Probleme zu lösen. Und dann musst du dir einfach nur noch deine eigene Meinug bilden. Denn es bringt ja nichts, wenn du hier alles runterliest, aber im Bauch das Gefühl hast, dass die Sachen sich für dich nicht richtig anfühlen.

26. Februar 2012
18:47
Mitglied
Forum Posts: 26
Member Since:
6. Oktober 2011
Offline

hab e schon die übungen begonnen. nur irgendwie bin ich gleich wieder überal angestanden.

zb. bei was kanst du gut !

Können wirklich können weis ich nicht viel.

ausa zuhören still sein. vielleicht aber das wars auch schon.

und die fehler passieren mir ja immer dann wen ich nervös oder angespannt bin.

oder eben in der arbeit. wenn ich eben alles perfekt machen möchte. daun frag ich hald doppelt so viel und dan bin ich schon wieder lästig. oder ich fall ins andere eckstrem dass ich nichts mehr frage

Freunde hab ich eigentlich keine.

zwar zwei, aber die eine hat nie zeit und die andere ist total anstrengend.

Neue läute lehrn ich eigentlich keine kennen.

und total aus mir raus gehen hab ich eigentlich noch nie so richtig gekonnt.

Hab mir jetzt e auch ein buch gekauft. über selbstwertgefüll und selbstvertrauen fehlendes

aber auch da wieder steh ich an. bei der frage was kannst du.

und bei der frage was kannst du nicht. was musst du an dir akzeptieren.

ausa meine ziehmliche schüchternheit nicht viel. aba das ist auch erst wenn ich den jenigen etwas besser kenne. vorher hab ich noch kein problem irgendwie

ist das selbe bei vorstellungsgespräche klar war ich nervös. aba da kann ichs noch besser aushalten als wenn ich dann  in einem arbeitsvertrag bin, dann will ich wieder alles gut machen und schon klappt nicht viel oder ich frag zu viel oder zu wenig.

Was könnte ich machen, dass ich diese fragen beantworten kann?

Komm auch nicht richtig aus mir raus kann mich nicht über kleinigkeiten verdamt freuen, sag zwar super, aber in wirklichkeit denk ich mir was war den das. nichts.

hat wahrscheinlich auch was mit dem zu tun oder?

26. Februar 2012
20:44
Mitglied
Forum Posts: 43
Member Since:
11. September 2011
Offline

Hallo? Du hast eine Ausbildung und den Führerschein gemacht. Das ist doch super. Du kannst viel mehr als du denkst. Denk doch mal an deine Ausbildung.  Ich meine, ich habe überhaupt keine Ahnung von Gärtnerrei. Da sind schonmal mindestens 20 Sachen für deine Liste, die du kannst. Du kannst Auto fahren. Obwohl es dir so schlecht geht, gibts du nicht auf und arbeitest an dir. Kannst du irgendwas kochen? Egal was. Selbst wenns nur Kartoffeln sind. Es gibt hunderte Sachen, die du gut kannst. Von manchen weißt du noch nicht mal, dass du sie kannst. Deswegen fällt dir auch keine ein. Ich meine wenn ich gemobbt worden wäre früher, hätte wahrscheinlich auch andere Dinge im Kopf gehabt, als irgendwelchen "wichtigen" Tätigkeiten nachzugehen. Du kannst nichts dafür, dass dir viele Sachen so schwer fallen. In deiner Situation würde es allen Menschen so gehen. Es liegt nicht an dir, sondern nur an deiner Lebenssituation. Es liegt aber an dir, zu handeln. Solange du dein bestes gibst, ist alles in Ordnung. Also Kopf hoch.

 

Hier. Durchlesen und darüber nachdenken: 

                                                              http://www.selbstbewusstsein-staerken.net/geniesse-den-tag/

                                                              http://www.selbstbewusstsein-staerken.net/nur-platz-eins-zaehlt/

26. Februar 2012
20:56
Mitglied
Forum Posts: 78
Member Since:
11. September 2011
Offline

Ich sag dir, was mit dir los ist. Man hat dir die ganze Zeit eingebleut (und ja es wird mit eu geschrieben, jeder Depp, der daran beteiligt war, dass es jetzt nach dem Duden mit äu geschrieben wird, hat Probleme. Das Wort kommt nicht von blau),
dass es normal ist, alleine Auto zu fahren. Man hat dir gesagt, du musst es eigentlich schon können, obwohl es dir vorher schwergefallen ist. Jetzt wo du es kannst, kannst du dich nicht richtig darüber freuen, denn du hast ja nur etwas geschafft, was "normal" ist.
Aber ich sag dir etwas, ich werde im Mai auch 19, habe meinen Führerschein seit den letzten Sommerferien und bin seitdem vielleicht 4 Mal Auto gefahren. Es ist nicht unbedingt normal mit 19 schon alleine Auto zu fahren. Du brauchst nicht alles glauben, was man versucht dir einzutrichtern. Stelle fest, was du kannst und was dir schwer fällt, und wenn du dich in einer Sache verbessert, bemerke es und freue dich. In einer Sache, in der man gut ist, sich zu verbessern, ist schwer. Du hast was unglaublich schweres erreicht. In einer Sache, in der man nicht so gut ist, sich zu verbesser, bedeutet, dass du nicht mehr ganz so schlecht darin bist. Du tilgst langsam aber sicher deine Schwächen. Das ist gut, weiter so. Man kann nicht alles können und nur du kannst entscheiden, was du können willst und verbessern willst.

Ich hoffe das beantwortet deine Frage und öffnet dir auch die Augen

MfG

Kiko

Lebe DEIN Leben, denn du bist die Hauptfigur deines Films und nicht nur die Nebenrolle in dem Film eines anderen.
28. Februar 2012
14:51
Mitglied
Forum Posts: 26
Member Since:
6. Oktober 2011
Offline

Denke ich vergleich mich mit anderen, weil mich mein Vater indirekt auch vergleicht.

zb. beim autofahren, da meint er ich brauch nicht immer zu weihnen anfangen wenn er laut wird. weil ich ja nur selbst schuld bin und auch das er ja bei meiner schwester genauso war. nur die hats dadurch gelernt. meint er

Sie ist hald nicht so sensibel wie ich.

Glaubt ihr wirklich das das der grund ist dass ich mich nicht freuen kann. weils in unserer gesellschaft eigentlich fast normal ist.

Könnte ich mir durchausvorstellen.

29. Februar 2012
12:37
Mitglied
Forum Posts: 26
Member Since:
6. Oktober 2011
Offline

Sie hat hald nicht zu weihnen begonnen.

Hab jezt wieder eine Arbeit gefunden Bellaflora

morgen fang ich an.

Hoffentlich trau ich mich jetzt entlich was fragen.

und denk nicht immer. überhaupt wenn ich sie schon etwas besser kenne, frag lieber nicht den du bist nur lästig.

 Und wahrscheinlich wird die jenige, wenn sie öfter laut wird dann e nur wieder laut.

Weis e das ich eigentlich nicht so denken soll.

Aber mein problem ist ja, wenn ich mich dann entlich überwunden habe etwas zu fragen. dann bekomm ich kein wort raus.

oder nur ganz leise, sodass mich der andere nicht versteht.

Wahrscheinlich ist das deshalb weil ich denk ich innerlich doch angst hab, dass ich was falsches sage oder ich keine oder nur eine blöde antwort bekomme.

Habs mir schon oft vorgenommen bleib laut aber es nützt irgendwie nichts.

Werd automatisch wieder leise. Nur wenn ich über tiere rede, bleibe ich laut. da werd ich dann meistens sogar noch lauter gg

das ist eigentlich das einzige Thema wo ich keine probleme habe.

29. Februar 2012
12:40
Mitglied
Forum Posts: 26
Member Since:
6. Oktober 2011
Offline
10

Achja, dort wo ich das letzte mal gearbeitet habe, die haben gemeint, dass ich nach der Kündigung viel lockerer war.

Nicht so verspand. und das ich mich dann auch fragen getraut hab. oder einfach eine aufgabe gemacht ohne lang zufragen.

Meinten dass liegt daran, dass ich den druck der in einer Arbeitsbeziehung ist nicht verkrafte.

Kann dass sein?

Könnte es mir schon vorstellen.

Aber das ist ja in jeder arbeit der fall.

Hat das auch mit wenig selbtvertrauen zu tuen?

10. März 2012
18:15
Mitglied
Forum Posts: 31
Member Since:
11. September 2011
Offline
11

Ich kenne das komische Gefühl der Arbeitsbeziehung,ich habe damit auch mittelstarke probleme. Bin zurzeit im Praktikum,abre trotzdem ist dieses Gefühl da.

Woran liegt es? Hast du Angst,deinen Job schnell verlieren zu können oder ähnliches? Wenn ja,mach dir darüber keine Gedanken. Weniger. So schnell wird niemand entlassen und wenn doch,stimmt was mit dem Arbeitgeber nicht (außer wenns berechtigt ist,aber da müssen schon Abmahnungen und bestimmte Härtegrade vorliegen).

Du musst dir klarmachen,DASS du was kannst. Wie schon gesagt wurde,kannst du schon eine ganze Menge!
Du hast den Führerschein gemacht,du hast deine Ausbildung abgeschlossen und ganz sicher verschweigst du uns auch einiges von dir.

D.h. du hast einiges auf dem Kasten und damit hast du einen gewissen Arbeitswert (nicht nur,aber es geht ja gerade um die Arbeit). DU hast etwas einzigartiges,besonderes an dir,jeder hat das 🙂
Glaub mir,das weiß ich ohne dich näher zu kennen!

Schreib dir öfter mal auf einen Zttel deine positiven Eigenschaften auf.
Du denkst,du hast keine? Gib dir mal ein bisschen Mühe und sieh dich mit den Augen anderer!
Oder frag andere,Freunde,Leuten denen du vertraust 🙂
Die sagen dir ganz ehrlich,was sie an dir mögen und was positiv an dir ist,wenn du sie danach fragst 🙂

 

LG

Bekky 🙂

So wie du innerlich bist, strahlst du nach außen.
10. März 2012
19:25
Mitglied
Forum Posts: 26
Member Since:
6. Oktober 2011
Offline
12

Das hab ich schon mal versucht.

bei meinen beiden naja freundinen.

aba die konnten mir nicht wirklich überzeugende dinge liefern. kennen mich ja auch nicht so gut grad hald wenn wir uns ein mal im monat oder so sehen.

Und meine eltern will ich nicht fragen, sind ja meine eltern, eltern haben ja ohnehin immer was positives über das Kind zu sagen.

 

Ja und sonst hab ich niemanden, den ich noch fragen könnte, bis auf meine schwester, aber die würde genauso wie meine eltern wahrscheinlich positives finden. ist ja auch meine schwester muss mich ja mögen.

wenn ich zb. was falsch mache in der Arbeit, ists mir immer total peinlich.

Denk mir hoffentlich hats niemand gesehen. grade jetzt wo ich e noch nicht lang dabei bin.

ja denke schon das es im unterbewusstsein eine angst ist die arbeit zu verlieren.

so denk ich eigentlich nicht daran, aber im unterbewusstsein könnt ichs mir schon vorstellen.

Noch dazu wo ich in der Kündigungszeit viel lockerer gewesen bin sagten meine damaligen arbeitskolleginnen.

17. März 2012
08:37
Mitglied
Forum Posts: 26
Member Since:
6. Oktober 2011
Offline
13

Jetzt hab ich ja eine neue arbeit gefunden.

aber auch da hauts nicht so hin wie ich gerne möchte. Namen kann ich mir zb. lang nicht merken. da brauch ich einige zeit.

Oder ich denk auch nicht arbeitslogisch, sondern unlogisch.

geh lieber zweimal als dass ich gleich an alles denke was ich brauche.

Kennt ihr das auch?

Was kan man da dagegen machen?

Muss jetzt wieder einiges dazu lernen. auch beim lernen tu ich mir verdamt hart.

Irgendwelche ideen, wie man pflanzen namen schnell lernen kann und die pflegehinnweise?

17. März 2012
13:56
Mitglied
Forum Posts: 78
Member Since:
11. September 2011
Offline

Da ich Pflanzennamen und Pflegetipps als Vokabeln sehe, würde ich sagen, mach dir Vokabelkarten. Es gibt auch Programme für den Computer um solche Flashcards zu machen. Ein gutes ist Phase6. Das ist allerdings keine Freeware.

Es gibt viele Methoden um das Lernen leichter zu gestalten und spaßiger zu machen. Dazu gibt es viel im Internet. Man kann dir keine perfekte Lösung nennen, weil jeder ein anderer Lerntyp ist. Du muss dir deine Lernmethode selber finden. Was mir sehr geholfen hatte dabei ist, jeden Tag sich Ziele fürs lernen zu setzen. Wichtig ist dabei sich pro Tag nicht mehr als 3 Ziele zu setzen, weil es sonst zu viel wird.

Also, man setzt sich ein großes Ziel, was man nach einem Monat oder so erreicht haben will, und an jedem Tag setzt man sich Unterziele. Wenn man zum Beispiel das Hauptziel hat nach einem Monat 200 Pflanzennamen und ihre Pflegeregeln gelernt zu haben, musst du dir für jeden Tag das einteilen. Sagen wir, du lernst jeden Tag, auch Sonntags, weil du weniger pro Tag lernen möchtest. Am besten machen wir aus 200, 210, das heißt jeden Tag lernst du 7 Pflanzennamen mit ihren Pflegetipps. Da ein Monat ungefähr 30 Tage hat. Da du jetzt mit 7 Namen pro Tag mehr lernst als für 200 pro Tag notwendig ist, ist es nicht so schlimm, wenn einmal was dazwischen kommt.

Was mir auch geholfen hat sind Kreuze zu setzen. Du holst dir einen großen Kalendar, wo alle Tage des Jahres auf einem Blatt sind. Den hängst du dir irgendwo hin, wo du jeden Tag vorbeikommst, also so, dass du jeden Tag draufgucken musst. Wenn du die Ziele, die du dir für einen Tag gesetzt hast, geschafft hast, machst du ein rotes Kreuz auf einen Tag. Deine Aufgabe ist es nun, die Kette der Kreuze so lang wie möglich werden zu lassen, ohne Unterbrechung.

So kannst du dir eine Routine reintrainieren. Wenn man neues lernt, ist man am Anfang meist motiviert. Das vergeht aber immer, deswegen ist es wichtig sich eine Routine anzutrainieren.

Außerdem würde ich das Lernen an einem ruhigen Ort machen, wo du nicht abgelenkt wirst. Am besten einen aufgeräumten Schreibtisch. Da wirst du absofort immer lernen, denn dann stellt sich nach ein paar Wochen in deinem Körper automatisch das Lerngefühl ein, wenn du dich an den Schreibtisch setzt. Dadurch fällt es dir dann leichter konzentriert zu lernen. Am besten lernst du auch immer zu einer festen Zeit, das hilft noch mehr. Vokabeln kann man auch in Bus und Bahn lernen, oder sich auf Band sprechen und bei Hausarbeiten mit MP3 wieder und wieder anhören. Wichtig ist, dass es nicht zu viele Vokabeln pro Tag sind. 7 sind schon okay, mehr als 10 sollten es aber am Anfang nicht sein. Wenn du ins Lernen reingekommen bist, dürfen es auch mehr werden.

Tipp für die Arbeit: Wenn du schnell mal vergisst, alles auf einmal zu holen, oder eine Aufgabe komplizierter löst als notwendig, dann mach kurz bevor du die Aufgabe angehst Pause. Überleg dir, was deine Aufgabe ist und wie du sie am besten lösen kannst. Mach dir einen Ablaufplan im Kopf. Das kann am Anfang etwas länger brauchen und es mag sein, dass es nicht sofort viel bringt, aber mit Übung wird es bestimmt besser.

 

MfG

Kiko

Lebe DEIN Leben, denn du bist die Hauptfigur deines Films und nicht nur die Nebenrolle in dem Film eines anderen.
20. März 2012
19:35
Mitglied
Forum Posts: 26
Member Since:
6. Oktober 2011
Offline
15

hatte heute ein gespräch mit meiner chefin.

Hat durchbliecken lassen, dass ich eigentlich schon längst wieder gekündigt wäre, wenn sich nicht thamara noch dagegen stellen würde.

meine arbeitskollegin baumschule

soll noch viel lernen, aber auch mehr von mir raus kommen.

selbstvertrauen, selbstwertgefühl, konsequenzen meistern auch mal streitigkeiten führen und so weiter.

sagen was einem nicht gefällt oder was man da oder dort hinstellen würde.

Problem wie soll ich das in kürzester zeit schaffen?

sie meinte so ein halbes jahr gibt sie mir in sachen selbstvertrauen und so weiter.

sie meint, dass ist so eine art klappe, dahinter wär totall was positives. auch selbstvertrauenstrotzendes, aber ich solls laut ihr nicht rauslassen.

ganz ehrlich hab ich nicht einmal gewusst, dass ich so eine seite überhaupt habe. gg

was soll ich machen?

Gibts wo kurse oder so?

oder was kann ich tun, dass es schnell besser wird?

20. März 2012
20:27
Mitglied
Forum Posts: 78
Member Since:
11. September 2011
Offline
16

1. Mach dir keinen Druck! Geh es locker an.

2. Setz dir für jeden Tag drei Ziele. Das sind drei Sachen, die dir schwer Fallen zu tun, aber relativ gesehen leicht zu erreichen. Sagen wir, du gehst nicht gerne auf Leute zu, dann setzt du dir das Ziel gezielt auf 2 Kunden zu gehen und zu fragen, ob du ihnen helfen kannst. Oder frag eine ältere Frau, ob du ihr helfen kannst die Ware einzupacken. Es kann aber auch das Ziel sein, jemanden auf der Straße anzusprechen und zu fragen, wie viel Uhr es ist. Moi hat dafür ja viele Übungen aufgeschrieben, vielleicht findest du da etwas. Googlen kann man das auch.

3. Mach das wirklich jeden Tag! Du brauchst Routine, dann wird dir das irgendwann zum Bedürfnis sein, jeden Tag ein Ziel zu meistern. Ich hatte dir ja schon zum Lernen etwas geschrieben. Den Trick mit dem Kalendar kann man auch hier anwenden.

4. Hab Spaß dran und lob dich für jeden Erfolg. Und wenn deine Eltern wieder ankommen und dich runtermachen, sag ihnen, dass du das das und das heute und in den letzten Tagen geschafft hast. Dass das für dich sehr schwierig war und du es trotzdem getan hast. Du arbeitest schon an dir und die sollen die Klappe halten wenn sie dich davon abhalten mit ihrer kontraproduktiven Kritik (das kontraproduktiv klingt hier sehr klug^^)

5. Schreib deinen Erfolg hier in dein Logbuch. Wird werden dich aufmuntern weiterzumachen, keine Angst.

6. Sonntage hast du frei. Geh raus und genieß den Tag. Mach etwas für dich.

 

MfG

Kiko

Lebe DEIN Leben, denn du bist die Hauptfigur deines Films und nicht nur die Nebenrolle in dem Film eines anderen.
21. März 2012
20:16
Mitglied
Forum Posts: 26
Member Since:
6. Oktober 2011
Offline
17

also drei dinge täglich

dann überleg ich mal

22. März 2012
19:54
Mitglied
Forum Posts: 26
Member Since:
6. Oktober 2011
Offline
18

nächstes problem. wenn mich jemand zusammen schreit oder lauter wird. trau ich mir nichts mehr darauf zu sagen.

Mama und papa regen sich e deswegen schon auf.

soll entlich was sagen, so schwer ist das doch nicht meinen sie. aber ich weis überhaupt nicht wie ich tun soll.

ich bekomm einfach nichts heraus.

und auf stress reagiere ich mit vielen fehlern.

auch wenn ich eigentlich wüsste, wies gemacht gehört. aber bei stress anspannung mach ich trotzdem eine menge fäller

 

was kann ich dagegen machen. möglichst schnell. thamara tret schon durch mit mir.

23. März 2012
17:03
Mitglied
Forum Posts: 78
Member Since:
11. September 2011
Offline
19

Geh erst einmal zu deinen Eltern. Das du so extrem auf Stress und Anmeckerei reagierst ist ja eindeutig ihre Schuld, so wie du es beschreibst. Wenn die dich dein Leben lang zur Schnecke gemacht habe und total ungeduldig mit dir waren ist das ja wohl kein Wunder.

Sag ihnen, dass sie dir jetzt einmal zuhören sollen OHNE dich zu unterbrechen. Dann sag ihnen, dass ihnen mal bewusst werden soll, dass sie der Grund für deine geringe Belastbarkeit sind. Sag ihnen, dass ihre unnötige Meckerei der Grund ist und dass sie aufhören sollen, wenn sie wollen, dass sich etwas bei dir ändert.

Dann kannst du ihnen direkt auch sagen, wenn sie dir helfen wollen, dann auch richtig. Sie sollen dich ausreden lassen, wenn du redest, dich nicht unterbrechen und dich ermutigen (nicht anmeckern sondern ERMUTIGEN) auch etwas lauter zu sprechen.

 

Hast du dir einmal überlegt Gesangsunterricht zu nehmen, oder in eine Theatergruppe zu gehen. Man lernt da sehr viel, wie man die Stimme einsetzen kann und wie man sie kräftiger klingen lassen kann. Ich hab sowas nie gemacht, weiß aber, dass deine Stimme kräftiger klingt, wenn du aus dem Bauch atmest und das Zwerchfell mitbenutzt.

Manchmal sagen Blicke mehr als tausend Worte. Wenn andere dich anmeckern brauchst du nichts sagen, starr ihnen einfach mal in die Augen. Anderen ist das unangenehm. Achte darauf, dass die anderen als erstes weggucken. Auch wenn du nichts gesagt hast, wird es für sie wie eine Niederlage sein. Ein anderer guter Tipp ist auf Kritik einfach mal "Ich denk darüber nach" zu antworten. Damit rechnet keiner.

 

Mach weiterhin Übungen zum Selbstvertrauen, dann hilft auch dich selbst zu verteidigen.

 

MfG

Kiko

Lebe DEIN Leben, denn du bist die Hauptfigur deines Films und nicht nur die Nebenrolle in dem Film eines anderen.
25. März 2012
11:16
Mitglied
Forum Posts: 26
Member Since:
6. Oktober 2011
Offline
20

Nein so stark ists auch wieder nicht. klar war meine mama oft überängstlich und hat mich deshalb, dass was ich wollte nicht machen lassen. und ich bin auch nicht so, dass ich dann auf das behaaren würde!

in der schule bin ich hald immer gemobbt worden.

und das ich keine freunde habe, dass tut mir sicher noch am wehesten.

bis auf zwei, die ich fast nie sehe.

Forum Timezone: Europe/Copenhagen

Most Users Ever Online: 129

Currently Online:
6 Guest(s)

Currently Browsing this Page:
1 Guest(s)

Top Posters:

Kathaaa: 106

Clementine: 90

Kiko: 78

SVERIGAY: 55

jan2: 43

gh0st: 42

Member Stats:

Guest Posters: 0

Members: 21608

Moderators: 0

Admins: 1

Forum Stats:

Groups: 1

Forums: 2

Topics: 184

Posts: 1223

Administrators: Moritz: 47