Zocken (PC, PS3) schlecht für Selbstbewusstsein?

Please consider registering
guest

Log In

Lost password?
Advanced Search

— Forum Scope —

  

— Match —

   

— Forum Options —

   

Minimum search word length is 4 characters - maximum search word length is 84 characters

The forums are currently locked and only available for read only access
Zocken (PC, PS3) schlecht für Selbstbewusstsein?
2. November 2011
19:51
Mitglied
Forum Posts: 8
Member Since:
14. September 2011
Offline

Hey Leute,

 

mich interessiert mal eure Meinung zu diesem Thema. Bei mir gab es eine Zeit, da habe ich zu viel gezockt und mich sozial abgekapselt. Was meint ihr? Ist ab und zu zocken okay?

 

Bin gespannt auf eure Antworten 🙂

 

Ingo

2. November 2011
20:52
Mitglied
Forum Posts: 78
Member Since:
11. September 2011
Offline

Wie bei allem, "weniger ist immer mehr"

Ab und zu "zocken" ist ja wohl nicht schlimm. Wenn du das aber stundenlang machst und deswegen nicht vor die Tür gehst, deine Freunde und Bekannten vernachlässigst und den Umgang mit Leuten generell verlernst, ist es klar, dass sozial nicht viel bei rumkommt. Aber "Zocken" kann auch fördernd sein. Viele Leute spielen gerne Computerspiele. Wieso nicht einmal eine Lanparty machen?

Nein, ich glaube nicht, dass "Zocken" DAS Problem ist. Es ist die Menge, wie auch bei Alkohol die Menge entscheidet, ob man süchtig ist oder nur ab und zu ein Glas geniest.

Ich selber bin auch häufiger am PC als alle Psychologen raten. Aber während ich am PC lese, lerne, Fernseh ersetze, Musik höre und Hausaufgaben mache, bin ich auch fast immer mit einem Freund über Skype verbunden. Das schadet schon fast den Freundschaften, weil wir uns dadurch kaum noch was zu erzählen haben.

Also meiner Meinung nach, ist ab und zu "zocken" okay. Man muss nur die richtige Balance zwischen der verdienten Pause alleine und dem Pflegen von Beziehungen finden.

Lebe DEIN Leben, denn du bist die Hauptfigur deines Films und nicht nur die Nebenrolle in dem Film eines anderen.
2. November 2011
23:12
Mitglied
Forum Posts: 8
Member Since:
14. September 2011
Offline

@Kyokochan93

Da hast du echt recht.

Da ich ziemlich radikal bin, habe ich Ende Februar meinen Gaming PC und meine Konsole verkauft, habe komplett aufgehört zu zocken. Damals war ich auf sozialer Ebene total verschlossen und war unglaublich schüchtern.

Die Situation hat sich in den letzten Monaten drastisch verbessert. Allerdings schlägt neben meinem Herz nach wie vor ein Gamingherz. Ich will mir wieder eine Konsole zulegen, bin aber sehr zögerhaft, weil ich nicht in das alte Muster verfallen will. Wenn, dann werde ich mäßig zocken und möglichst mit Kumpels zusammen.

Aber ganz wohl ist mir bei der Sache nicht. Ich will einfach wieder zocken, aber ich bin momentan immer noch dabei, Selbstbewusstsein aufzubauen...

 

Ingo

3. November 2011
08:23
Mitglied
Forum Posts: 78
Member Since:
11. September 2011
Offline

Das kann ich verstehen. Ich hab schon häufiger versucht weniger am Computer zu hocken und mehr zu lernen. Klappt nicht so ganz, weshalb ich jetzt hauptsächlich am Computer lerne, damit ich überhaupt etwas tue.

Aber es gibt Möglichkeiten dich selbst zu kontrollieren. Du könntest dir ein tägliches Limit setzen. Das Limit musst du auf deinen eigenen, täglichen Ablauf festlegen. Wenn du bis 16 Uhr arbeitest, studierst oder in der Schule hockst, solltest du vielleicht nicht so lange spielen, wie wenn du täglich um 14 Uhr zu Hause ankommst.

Mach dir eine Liste, was die höchste Priorität hat, was du an einem Tag erreichen möchtest. Das können solche Sachen wie Hausputz sein oder das und das üben/ lernen/ wiederholen. Erst wenn du diese Prioritäten gemacht hast solltest du dich an die Konsole setzen. Und hier setzt du dir dann das Zeitlimit. Am besten stellst du dir eine Eieruhr und wenn sie klingelt wird sofort die Konsole ausgemacht (also am besten häufiger mittendrin abspeichern, sonst ist der Spielstand weg ^^) Bei der Prioriätenliste wäre es gut, dass du etwas drauf hast, was mit Freunden zu tun hat, ab dem Moment, wo du vorhast zu spielen. Also wenn du dir vornimmst, ich zocke heute eine Runde, dann setz auf deine Prioritätenliste, dass du einen Freund anrufst, triffst oder ihm eine Email schreibst.

So kannst du auch sicher gehen, dass du nicht mehr zockst, als mit Freunden tust. Aber das sind Ideen, Vorschläge. Ob es für dich klappt kann ich nicht sagen. Such für dich doch eine Methode, die dafür sorgt, dass du nicht in dein altes Muster zurückfällst. Überleg dir etwas. Das es im Endeffekt klappt ist dann allein von dir abhängig. Die Methoden sollen es dir nur erleichtern, dass du zum Beispiel, nach dem Weckerklingeln sofort aus machst, musst du aber tun, das kann dir keiner abnehmen.

 

Ich hoffe das hilft dir.

Ich schreib immer so viel. Hoffentlich stört das nicht. Wie gesagt, es sind Anregungen, du musst das jetzt nicht machen, aber du kannst es ausprobieren. Du könntest auch einzelne Methoden ausprobieren bevor du dir eine Konsole kaufst. Wenn dir zum Beispiel es schwerfällt aufzuräumen, zu lernen, am Wochenende zu einer vernünftigen Zeit aufzustehen, etwas, was man verkraften kann und du dich deshalb nicht herangewagt hast, an solchen Sachen kannst du Methoden ausprobieren, die dir helfen könnten, und so die passende für dich finden.

 

MfG

 

P.s.: Ich schreib immer mehr, je länger ich hier aktiv bin.

Lebe DEIN Leben, denn du bist die Hauptfigur deines Films und nicht nur die Nebenrolle in dem Film eines anderen.
3. November 2011
13:44
Mitglied
Forum Posts: 31
Member Since:
11. September 2011
Offline

Ich denke auch,dass das Zocken an sich nicht das Problem ist,sondern wenn eine Sucht draus wird. Bei der Mehrheit der Süchte kapselt man sich irgendwann von der Außenwelt ab,und das aus verschiedenen Gründen.

Ich finde es schonmal gut,dass du erkennst,dass du zuviel spielst,aber auch dass du es dir als Hobby zugestehst 🙂
Ich selber zocke auch sehr gern und muss mich ab und an zum Lernen bringen. Sich selber in den Hintern treten kann nicht jeder,aber dann wirst du dich besser fühlen und kannst dich mit ein bisschen Spielen selber belohnen 🙂

Kannst ja schauen,dass du dir erstmal sehr wenig kaufst (also eine Konsole mit einem Spiel) und dich an eine Zeit herantastest,dass du Spaß hast,etwas entspannst,aber nich die Verbindung zur Realität verlierst.
Und ganz wichtig ist auch,dass du mal was außerhalb der Konsole mit Freunden machst und dafür vllt auch mal einen geplanten Konsolenabend mit dir selber absagst 🙂
Ich muss immer drauf achten,dass ich Sport nicht vor Freunde schiebe,aber wenn du da achtsam und ehrlich mit dir selber umgehst,wird es dir deine Umwelt danken - und du dir selber auch 🙂

Wenn du dir momentan noch nicht zutraust,kontrolliert zu spielen,dann warte einfach noch ein bisschen. Klar willst du wieder,du musst dich aber fragen,wie hoch das Risiko ist und ob du es eingehen möchtest. Nicht,dass du dadurch Freunde verlierst,das wäre schade und oftmals kann man das verhindern 🙂

LG,darf ich fragen,was du am liebsten spielst?

Bekky

So wie du innerlich bist, strahlst du nach außen.
3. November 2011
17:42
Mitglied
Forum Posts: 8
Member Since:
14. September 2011
Offline

Danke für eure Beiträge 🙂

 

Also mein Bauchgefühl sagt mir, dass ich noch ein wenig warten sollte. Ist vielleicht besser, dieses Jahr nicht mehr anzufangen (das Jahr geht ja nicht mehr lang). 

 

@Bekky

Themen wie "was ich am liebsten spiele" passen hier glaube ich nicht so ins Forum. Wir können uns aber gerne per E-Mail unterhalten, wenn du möchtest 😉

5. November 2011
22:31
Mitglied
Forum Posts: 8
Member Since:
14. September 2011
Offline

Ach, irgendwie ist das komisch.

Es gibt Momente, da hab ich wieder richtig Bock auf Zocken, dann wiederum existieren aber auch Momente, da sage ich mir: "Ich zocke nie wieder (nur ab und zu bei Kumpels); es gibt schließlich Wichtigeres und Besseres im Leben."

Wo soll das hinführen? 😀

Und ja ich schreibe gerne über dieses Thema.

Ingo

10. November 2011
16:48
Mitglied
Forum Posts: 31
Member Since:
11. September 2011
Offline

Mh,vielleicht solltest du aufhören zu sagen "nie wieder",damit hab ich nämlich auch aufgehört ^^

Manchmal hat man halt Launen,das ist ok 🙂

Und es ist doch gut,wenn dieser Drang weniger wird.

 

LG

Bekky

So wie du innerlich bist, strahlst du nach außen.
14. November 2011
00:38
Mitglied
Forum Posts: 4
Member Since:
14. November 2011
Offline

Hey Ingo!

 

Ich bin jetzt mal etwas anders an das Thema zocken rangegangen und hab mich nicht gefragt WIEVIEL will/darf ich vorm PC oder der Konsole verbringen, sondern was will ich damit bezwecken.

Wenn dir das Zocken etwas positives bringt, dann tu es und zwar so lange wie du es für angemessen hälst. Wenn du z.B. ein Spiel hast, von dem du weisst dass es dir gute Laune macht und du brauchst diese gerade dann spiel es.

Ich finde es auch wichtig, wenn dann auch mit anderen Menschen zusammen zu spielen und das möglichst "vor Ort" und nicht bloß via Internet. Dazu ein Beispiel das dir zocken auch etwas bringen kann: In unserer 4er Studenten-WG ist vor 2 Monaten jemand eingezogen, den wir alle von der Schule und wenigen gemeinsamen Unternehmungen her kannten, aber nicht wirklich kannten. Wir haben uns gleich am ersten Tag als FIFA 12 rausgekommen ist zusammen hingesetzt und suchten seit dem das Spiel zusammen rauf und runter. Ich wage zu behaupten, unsere gemeinsamen Erfolge beim Spielen haben uns mehr zusammengeschweisst als alles andere, bzw alles andere ergab sich dann aus dieser gemeinsamen Basis und mittlerweile verstehen wir uns auch im "Real Life" blind 😉

 

Die Frage ist natürlich, ob es unbedingt zocken sein muss, oder ob man sich diesen Spaß und die Gemeinschaft auch anders holen kann (zusammen Sport treiben, ausgehen usw...) aber ich finde manchmal darf/muss es zocken sein!

 

Natürlich alles in Maßen und auch nur wenn es wirklich konstruktiv ist xD

 

Lg Toby

Forum Timezone: Europe/Copenhagen

Most Users Ever Online: 129

Currently Online:
12 Guest(s)

Currently Browsing this Page:
1 Guest(s)

Top Posters:

Kathaaa: 106

Clementine: 90

Kiko: 78

SVERIGAY: 55

jan2: 43

gh0st: 42

Member Stats:

Guest Posters: 0

Members: 21601

Moderators: 0

Admins: 1

Forum Stats:

Groups: 1

Forums: 2

Topics: 184

Posts: 1223

Administrators: Moritz: 47