Ausgenutzt werden vs. Egoistisch werden und die eigenen Werte über Bord schmeißen

Please consider registering
guest

Log In

Lost password?
Advanced Search

— Forum Scope —

  

— Match —

   

— Forum Options —

   

Minimum search word length is 4 characters - maximum search word length is 84 characters

The forums are currently locked and only available for read only access
Ausgenutzt werden vs. Egoistisch werden und die eigenen Werte über Bord schmeißen
1. März 2012
17:10
Mitglied
Forum Posts: 78
Member Since:
11. September 2011
Offline

Hi Leute, ich bräuchte euren Rat zu einer für mich lebensverändernden Entscheidung.

Es sieht bei mir so aus, dass ich in der Regel immer sehr nett zu allen bin. Meiner Meinung nach gibt es bestimmte Nettigkeiten/Freundlichkeiten/ Taten, die durch Höfflichkeit, Freundschaft oder Liebe bedingt sind. Es ist zum Beispiel verständlich, dass man sich Zeit für die Freunde nimmt, wenn sie dich brauchen. Es ist verständlich, dass man seinen Lebenspartner bei allem unterstützt.

Allerdings kann man doch auch erwarten, dass die anderen einen genauso behandeln, oder? Ich scheinbar nicht. So werde ich häufig beim Reden unterbrochen, oder ich muss alles mögliche mehrfach erzählen, weil man mir nicht oder nicht richtig zugehört hat. Desweiteren nehme ich mir die Zeit für meine Freunde, wenn sie Hilfe brauchen, und nehme es auch in Kauf deswegen Stress zu bekommen, z.B. bei Hausaufgaben oder mit anderen Terminen. Meinen Freund unterstütze ich auch bei allem, was er tut. Ich sage ihm immer, was ich davon halte, aber auch wenn ich es nicht gut finde, unterstütze ich ihn (zum Glück sind es nicht solche Sachen, wie Häuser in Brand stecken, sondern eher mal etwas bei Amazon kaufen, was die Eltern nicht mitbekommen sollen.) Wenn ich dann aber etwas vor habe, wie z.B. meine Kommunikationsfähigkeiten verbessern, heißt es direkt, das schaff ich nicht. So etwas könnte man nicht, wenn man es nicht in irgendeiner Weise im Kindesalter erlernt hat.
Da gab es auch schon andere Aktionen, wo er mich nicht unterstützt sondern runtergezogen hat, ja regelrecht sogar ausgebremst und abgehalten hat, meine Ziele zu erreichen.

Dadurch, dass ich das in mich hineinfresse bringt mich alle paar Monate dann eine kleine Aktion zum platzen und ich raste aus. Jetzt wurde mir deswegen auch schon häufiger gesagt, ich sei bestimmend (weil ich ausgerastet bin, dass ich jemanden dreimal etwas sagen musste), ich würde zu schnell übertreiben (weil ich durch solche Sachen mittlerweile sehr schnell ausraste oder heule, wenn es um meinen Freund geht), ich reagiere zu extrem (die gleiche Sache mit dem Freund) und ähnliches. Gestern habe ich mit meinem Freund darüber gesprochen und er versucht da etwas zu ändern. Allerdings hab ich das Gefühl er sieht das Hauptproblem darin, dass ich häufig beim Reden unterbrochen werde. Außerdem hält das meistens nur so ein bis zwei Wochen und der Normalzustand tritt wieder ein. Ich denke, dass wäre bei meinen anderen Freunden und bekannten ähnlich. Ein, zwei Wochen läuft es so, wie ich es haben will, und dann fallen alle wieder in ihr altes Schema zurück.

Jetzt hab ich hier nur leider ein Dilemma, das nicht so einfach zu lösen ist. Einerseits will ich nicht der Bimbo von allen sein. Ich möchte nicht ausgenutzt werden, das versteht ihr bestimmt. Andererseits möchte ich auch nicht für andere meine Werte aufgeben und durch ständiges "Nein" Sagen egoistisch erscheinen. Vorallem macht es mir ja Spaß, anderen zu helfen. Aber das Gefühl ausgenutzt zu werden ist nicht schön. Ein Mittelweg wäre bestimmt die perfekte Lösung. Allerdings bin ich mir nicht sicher, wie der aussehen sollte. Deswegen frage ich euch, habt ihr eine Idee, wie ich in dieser Situation handeln soll? Wisst ihr, wie ich meine Werte mit meiner Selbstachtung vereinbaren soll. Gibt es vielleicht Verhaltensweisen, die dafür sorgen würden, dass andere mich nicht so behandeln, und die ich erlernen kann?

 

Ich freue mich auf eure Antworten.

 

MfG

Kiko

Lebe DEIN Leben, denn du bist die Hauptfigur deines Films und nicht nur die Nebenrolle in dem Film eines anderen.
2. März 2012
09:06
Admin
Forum Posts: 47
Member Since:
18. Februar 2010
Offline

mein tipp:

 

sei am anfang ruhig mal eine zeit lang zu "egoistisch". wenn man etwas an sich verändern will, dann gibt es am anfang immer einen "überschwinger" ins neue verhalten, d.h. du reagierst den umständen entsprechend zu extrem. das ist aber wichtig, denn erst wenn du mal in dem extrem warst kannst du wieder runterdrosseln auf "angemessene" reaktionen. 

 

in deinem fall heisst das: nimm ganz bewusst deinen raum ein. sage lieber mal ein paar tage zu oft "nein" als wieder einzuknicken. du bist hier nicht egoistisch im negativen sinn, du beschützt dich nur selber und gibst dir selber die möglichkeit damit, dir eine neue verhaltensweise anzueignen die nicht gleich wieder über den haufen geworfen wird.

 

ging mir in meiner phase damals auch so: leute fanden mich teilweise extrem egoistisch. nach ein paar wochen dann flaute das ganze aber ab und sie akzeptierten und honorierten mein "neues" ich viel viel besser als zu vor. denn plötzlich schreibst du dir selber einen wert zu und das ist nicht nur besser für dich, sonder ist gleichzeitig auch noch attraktiv für deine umwelt!

 

alles beste dafür,

moritz

2. März 2012
12:45
Mitglied
Forum Posts: 78
Member Since:
11. September 2011
Offline

Danke für die Antwort!

Allerdings muss ich aufpassen, dass ich dann dabei nicht ausraste, sondern höflich egoistisch bleibe. Ich versuche es mit dem häufiger "nein" sagen. Doch es wird mir nicht gefallen. Wie gesagt, eigentlich macht es mir schon Spaß anderen zu helfen, aber ich will halt auch nicht ausgenutzt werden.

 

Ich versuche häufiger "nein" zu sagen.

Kommt auch sofort in mein Logbuch

 

MfG

Kiko

Lebe DEIN Leben, denn du bist die Hauptfigur deines Films und nicht nur die Nebenrolle in dem Film eines anderen.
Forum Timezone: Europe/Copenhagen

Most Users Ever Online: 129

Currently Online:
8 Guest(s)

Currently Browsing this Page:
1 Guest(s)

Top Posters:

Kathaaa: 106

Clementine: 90

Kiko: 78

SVERIGAY: 55

jan2: 43

gh0st: 42

Member Stats:

Guest Posters: 0

Members: 21601

Moderators: 0

Admins: 1

Forum Stats:

Groups: 1

Forums: 2

Topics: 184

Posts: 1223

Administrators: Moritz: 47