Verlustängste – Woher sie kommen und wie du dich von ihnen befreist

Die meisten unserer Probleme rühren von unserem leidenschaftlichen Verlangen, uns an etwas fest zu klammern, das wir fälschlicherweise als dauerhaft annehmen.
— Dalai Lama

Verlustängste kommen in den verschiedensten Facetten. Äußere Verlustängste können sein: Angst den Partner zu verlieren, Angst den Job zu verlieren, Angst einen geliebten Menschen zu verlieren.

Zu den inneren Verlustängsten zählen: Angst vor dem Verlust von Prestige, Anerkennung oder der Zuneigung von anderen Menschen.

Egal welche Verlustangst dich plagt, sie alle wurzeln in ein und demselben Übel: Dem Festklammern an Dingen, an denen man sich gar nicht festklammern kann.

Man projiziert das eigene Glück in äußere Umstände, klammert sich dann an diesen fest und hat dann ständig Angst, wieder etwas davon zu verlieren.

Solche Verlustängste zu hegen ist ein Rezept für kontinuierliche Sorgen und ein belastendes Alltagsdasein.

In diesem Beitrag zeige ich dir, wie Verlustängste entstehen und wie du deine Verlustängste loslassen kannst. [Weiterlesen…]