Zu nah am Wasser gebaut

Please consider registering
guest

Log In

Lost password?
Advanced Search

— Forum Scope —

  

— Match —

   

— Forum Options —

   

Minimum search word length is 4 characters - maximum search word length is 84 characters

The forums are currently locked and only available for read only access
Zu nah am Wasser gebaut
19. März 2012
06:15
Mitglied
Forum Posts: 11
Member Since:
11. September 2011
Offline

Hallo zusammen,

ich habe ein Problem damit das ich immer viel zu schnell anfange zu weinen vor allem in Situationen in denen ich Kritik bekomme. Wenn die Kritik berechtigt ist habe ich zwar auch ein Problem damit und fange sofort an zu weinen. Aber wenn die Kritik an mir ungerechtfertigt ist dann steh ich da wie ein begossener Pudel bekomme einen riesendicken Kloss in den Hals und dann merke ich richtig wie mir die Tränen kommen. Normalerweise müsste ich mich gegen ungerechtfertigte Kritik wehren geht aber schlecht wenn ich heule weil ich dann kein vernünftiges Wort rausbringe ausser irgendwelches weinerliches Gestotter. Mich nervt das total und die anderen die das dann ja logischerweise sehen das mich Kritik so hart trifft wissen dann ganz genau wo mein Schwachpunkt liegt. Kann mir irgendeiner einer Tipp geben wie ich weniger schnell anfange zu weinen. :'-(

liebe Grüße an alle und eine schöne Woche

Mandy

19. März 2012
15:12
Mitglied
Forum Posts: 28
Member Since:
20. Februar 2012
Offline

Hey Mandy,

nimm dir mal folgenden Blog-Eintrag zu Herzen:

http://www.selbstbewusstsein-staerken.net/nimm-nichts-persoenlich/

Versuch mal, die Aussagen in diesem Artikel zu verinnerlichen. Auch ich hab viel zu häufig Kritik von außen viel zu ernst genommen, mittlerweile tu ich mich leichter.

Du schaffst das schon!!! Kopf hoch!

 

LG Stefan

22. März 2012
17:09
Mitglied
Forum Posts: 10
Member Since:
1. März 2012
Offline

Hallo Mandy,

als ich deinen Post gelesen habe ist mir eine Geschichte von einem Jungen in der Klasse meines kleinen Bruders eingefallen: M. besaß ein starkes Hörgerät, da er auf beiden Ohren fast taub ist. Deswegen wurde oft über ihn hergezogen. Um nicht in Tränen auszubrechen schaltete er einfach das Hörgerät ab um die anderen dummen Kinder nicht mehr hören zu müssen. Und als er dann später einmal wieder geärgert wurde konnte er kontern. Er hat sich durch das Abschalten Zeit verschafft um über die Situation Herr zu werden. Und deswegen mein Tipp: Solltest du wieder in eine Situation kommen, die dich zu Tränen rührt, schalt erstmal ab und hör weg. Und wenn du dich beruhigt hast denk Schritt für Schritt über die einzelnen Kritikpunkte nach und werde dir bewusst, was du besser machen kannst bzw. wo die anderen einfach unrecht haben. Das hilft zwar nicht in jeder Situation (bei einigen musst du schnell kontern können und das kann man nicht einfach mal so schnell lernen) aber in vielen Situationen ist abschalten recht effektiv. Die Gefahr ist aber, dass man eine Mauer um sich rum baut, die es gilt auch wieder einzureißen.

Und sei dir bewusst- du bist gut so wie du bist und wenn wirklich mal ein kritikfähiger Fehler passiert lass dich davon nicht runterziehen, sondern sag dir "Passiert mal und weiter geht's."

Liebste Grüßelchen, Ruben

28. März 2012
19:17
Mitglied
Forum Posts: 5
Member Since:
28. März 2012
Offline

finde ich sehr rührend, die geschichte mit dem kleinen jungen. daran sieht man, wie schnell man unter stress gesetzt wird, durch die tatsache, dass man sich bedroht fühlt und negative sachen hört. wenn man es schafft, sich abzulenken, bekommt man den kopf frei, um sich über das, was man äußern möchte, klarzuwerden und geht somit gestärkt daraus hervor...

Forum Timezone: Europe/Copenhagen

Most Users Ever Online: 129

Currently Online:
6 Guest(s)

Currently Browsing this Page:
1 Guest(s)

Top Posters:

Kathaaa: 106

Clementine: 90

Kiko: 78

SVERIGAY: 55

jan2: 43

gh0st: 42

Member Stats:

Guest Posters: 0

Members: 21608

Moderators: 0

Admins: 1

Forum Stats:

Groups: 1

Forums: 2

Topics: 184

Posts: 1223

Administrators: Moritz: 47