Neu hier? Dann hol dir meine TÄGLICHEN Tipps für ein starkes Leben und ich geb dir außerdem noch meinen gratis Report: "Die 7 besten Tipps für sofort mehr Selbstbewusstsein" direkt zum runterladen oben drauf. Klicke hier und lade dir den Report jetzt herunter, so lange er noch online ist…

Verantwortung übernehmen: 6 einfache Tipps für mehr Eigenverantwortung

Du willst die volle Verantwortung für DEIN Leben übernehmen?

Du willst dein Schicksal selber in die Hand nehmen und nicht mehr andere über dich entscheiden lassen?

Du willst so leben, wie DU es für richtig hältst und deine Wünsche in die Realität umsetzen?

Dann bist du hier genau richtig…

In diesem Artikel zeige ich dir, wie du endlich die Verantwortung für dein Leben übernimmst und dadurch zum Meister deines Lebens und deiner Taten wirst!

Ich verspreche dir, dein Denken wird sich nach dem Lesen dieses Artikels radikal verändern…

Bevor es aber losgeht, noch eine wichtige Sache:

Warum Selbstverantwortung so verdammt wichtig ist

Schau dir die Leute an, die erfolgreich und glücklich sind.

Kennst du da auch nur eine einzige Person, die anderen Leuten die Verantwortung für ihr Leben überlässt?

Antwort: Natürlich nicht!

Leute, die erfolgreich und glücklich sind, haben die volle Verantwortung für ihr Leben übernommen. Denn was passiert, wenn du nicht die Verantwortung für dein Leben übernimmst und andere Leute für dich entscheiden lässt?

Folgendes:

  • Du gibst anderen die Schuld für deine Situation.
  • Du machst andere dafür verantwortlich, dass es dir nicht gut geht.
  • Du denkst, andere sind Schuld daran, dass du in deinem Leben nicht das erreichst, was du haben willst.
  • Du glaubst, dass DU SELBST nichts daran ändern kannst.
  • Du stellst dich selbst in die Ecke der Passivität.
  • Du gibst automatisch die Macht den anderen.

Siehst du, was du hier machst? Du legst dein Leben in die Hände anderer Menschen. Hör noch HEUTE damit auf. Fang heute an, die Verantwortung für dein Leben und deine Taten zu übernehmen. Und wie genau das geht, werde ich dir gleich zeigen!

Doch lass uns vorher noch eine wichtige Frage klären:

Hol dir den Gratis Report:
Die 7 besten Tipps für sofort mehr Selbstbewusstsein

kostenlose-tipps-selbstbewusstsein-klein-150x150
Vorname:
E-Mail:

Warum bist du bisher deiner Verantwortung aus dem Weg gegangen?

Es ist wichtig zu verstehen, warum du dich bisher vor manchen Situationen gedrückt hast. Denn nur, wenn du den Grund kennst, kannst du etwas daran ändern.

Wovor hast du Angst?

Die meisten Menschen übernehmen deshalb keine Verantwortung für etwas, weil sie:

  • Angst haben zu scheitern
  • Angst haben, der Situation nicht gerecht zu werden
  • Angst haben, die anderen könnten schlecht über sie denken

Mir ging es da nicht anders…

Ich habe mich praktisch vor jeder Verantwortung gedrückt, die es so gibt…

Ich habe Beziehungen vernachlässigt, aus Angst, ihnen nicht gerecht zu werden… habe mich vor Aufgaben auf der Arbeit gedrückt, aus Angst zu scheitern… habe anderen den Vortritt überlassen, weil ich unsicher war… habe Entscheidungen nicht treffen können, aus Angst, einen großen Fehler zu begehen… und wenn etwas nicht so funktionierte wie ich wollte, gab ich oft den anderen die Schuld.

Und das Fatale: Je weniger Verantwortung ich übernahm, desto schlechter ging es mir!

Ich wurde immer passiver in meinen Handlungen, ich schob immer mehr Schuld den anderen Leuten zu. Ich verdammte mein Leben. Ich verdammte mich selbst. Und wohin das führte, ist ja wohl klar: Ich fühlte mich jeden Tag nur noch mieser. Irgendwann ging es mir dann so richtig beschissen. Da habe ich dann endlich gemerkt, dass ich etwas ändern musste. Ich entschied mich also, von nun an Verantwortung für MICH und mein Leben zu übernehmen.

Und das war der Schüssel zum Glück!

Darum mein Freund…

Fang bei DIR an und übernimm Verantwortung für dich selbst, denn nur DU bist verantwortlich für dein Leben. Niemand sonst. Nicht deine Eltern, nicht die Politik, nicht die Wirtschaft, niemand! DU bist dafür verantwortlich, genau DAS im Leben zu haben, was du haben willst. Diesen Gedanken musst du zu 100% verinnerlichen, wenn du jemals etwas verändern möchtest! Lies ihn dir deshalb gerne noch ein paar mal durch.

Übernimm ab heute die komplette Verantwortung für dein Leben!

Wie das genau geht, zeig ich dir jetzt:

Verantwortung übernehmen – der Schlüssel zum Glück

Hier verrate ich dir nun meine 6 ultimativen Tipps für mehr Eigenverantwortung und für ein erfolgreiches, glückliches Leben:

1. Kleine Schritte – wie fange ich an?

Wenn du es bisher nicht gewohnt bist, die Verantwortung für dich zu übernehmen, fang ganz klein an. Damit lernst du auch am besten, deine Ängste zu überwinden. Jeder kleine Schritt gibt dir mehr Selbstvertrauen und Sicherheit und mit der Zeit kannst du dann größere Verantwortungsbereiche angehen.

Übe also in kleinen Schritten mit ganz alltäglichen Dingen.

Hier ein paar Beispiele was du tun kannst:

  • Bring mal wieder den Hausmüll raus.
  • Räum einen Tisch, ein Schrankfach oder die „Chaos-Schublade“ auf.
  • Übernimm die Verantwortung für deinen Postkasten. Leere ihn und kümmer dich endlich um die unbeantworteten Schreiben und Rechnungen.
  • Mach jeden Morgen dein Bett. (Auch wenn du es abends sowieso wieder zerwühlst – egal. Tu es einfach! Es gibt dir das Gefühl, dein Leben echt im Griff zu haben.)
  • Kauf dir eine Pflanze und sorge dafür, dass sie länger als drei Wochen überlebt.

Ein kleiner extra Tipp von mir:

Überleg dir Situationen, vor denen du dich gerne drückst und die du nicht so gerne machst und dann pack sie an. Leg los und zieh es ohne Murren und Knurren durch. Geh auch dabei in kleinen Schritten vor. Überfordere dich nicht, da dir sonst schnell die Motivation verloren geht.

Du wirst schnell merken, wie gut du dich fühlst, wenn du Aufgaben erledigt hast, um die du normalerweise einen großen Bogen machst.

2. Entscheidungen treffen – schnell und effektiv

Ein großer Philosoph hat mal gesagt:

Wer sich selber nicht entscheiden kann, was er machen will, über den entscheiden die Anderen.

Deshalb ist es super wichtig, dass du endlich Verantwortung übernimmst und SELBST die Entscheidungen in deinem Leben triffst. Ansonsten wirst du immer von den Entscheidungen anderer abhängig sein und nie das Leben leben, dass DU gerne hättest.

Darum fang noch heute an, deine Entscheidungen selbst zu treffen und damit bewusst in die Richtung zu gehen, in die du gehen willst.

Wie du das machst?

Folgendermaßen:

Übe dich auch hier erst mal in kleinen Situationen. Fang gleich morgens an und entscheide innerhalb von 3 Sekunden, was du anziehen willst. Das lange Hin- und Herüberlegen zieht dir unnötig Energie ab. Deshalb gilt: je schneller du dich entscheidest, desto besser geht’s dir am Ende. Also zieh das Outfit an, was dir als erstes in den Sinn kommt.

Mach das Gleiche beim Frühstück: Überleg nicht lange, was du essen willst. Hol dir das aus dem Kühlschrank, worauf du Bock hast. Dein Körper weiß eh am besten, was er braucht.

Du weißt nicht, was du mit dem Tag sonst noch anstellen sollst? Schreib dir ein paar Möglichkeiten auf und entscheide dich dann schnell. Streich dazu der Reihe nach alles weg, wozu du am wenigsten Lust hast, bis nur noch 1 oder 2  Sachen übrig sind. Mach das intuitiv, ohne lange zu grübeln. Und dann ganz wichtig: ist die Entscheidung gefallen, bleib dabei. Fang nicht an, fünf Minuten später wieder alles in Frage zu stellen.

Du bist im Restaurant und merkst, dass du die Speisekarte nun schon zum vierten mal rauf und runter liest? Du bist kurz davor, die anderen zu fragen, was SIE bestellen? STOPP! Unterbrich dein Gedankenkarussel. Was war deine erste Intuition? DAS bestellst du. Punkt, aus, basta. Und dann denkst du NICHT LÄNGER darüber nach, ob was anderes nicht doch besser gewesen wäre…

Mit dieser Taktik trainierst du täglich deine Entscheidungsfähigkeit und bist dann gut gerüstet für größere, schwierige Entscheidungen. Und du verschwendest nie mehr deine Zeit und Energie im endlosen Gedankenkarrussel.

Triff Entscheidungen und steh dazu. Lass nicht andere oder den Zufall über dein Leben entscheiden.

Bestimme selbst, wie dein Leben aussehen soll!

3. Warum dich Fehler vorwärts bringen

Sehr oft haben wir Angst, die Verantwortung für unser Leben zu übernehmen, weil wir keinen Fehler machen wollen. Aber ich sag dir eins: um Fehler kommst du nicht drumrum. Und besser noch: Fehler bringen dich voran!

Glaubst du nicht?

Stell dir vor, du hast dich entschieden, für längere Zeit zu verreisen. Nach zwei Tagen merkst du schon: Scheiße, das war gar nicht das, was ich machen wollte… In diesem Moment ist es wichtig, sich den Fehler einzugestehen und sich zu entschließen, die Reise abzubrechen.

Und was nutzt dir das nun?

Pass auf:

Hättest du die Reise gar nicht erst angetreten, dann wäre dir der Fehler nicht passiert. ABER – du würdest dich jeden Tag fragen: Was wäre, wenn ich es gemacht hätte?

Stattdessen warst du mutig, du hast es verdammt nochmal probiert, du bist diesen Schritt gegangen und hast die volle Verantwortung für dich und deine Wünsche übernommen. Du hast gemerkt, dass es nicht der richtige Weg war und bist damit einen Schritt weiter gekommen im Leben.

Fazit: Nur dadurch, dass du Fehler machst, kommst du vorwärts! Du lernst dich selbst besser kennen und du lernst, dass es überhaupt kein Problem ist, Fehler zu machen. Das hilft dir unheimlich, auch zukünftig mehr Verantwortung zu übernehmen und Dinge einfach mal auszuprobieren!

Willst du glücklich sein? Dann hör auf, perfekt sein zu wollen — Brené Brown

Extra Tipp:

Schreib auf einen Zettel: „Aus Fehlern lernt man“. Oder: “Den größten Fehler, den man im Leben machen kann, ist: immer Angst zu haben, einen Fehler zu machen.”

Dann nimmst du den Zettel und pappst ihn dir an den Kühlschrank, so dass du ihn jeden Morgen siehst.

Dadurch, dass du den Spruch täglich siehst, verankert sich dieser Glaubenssatz in deinem Inneren und es wird dir immer LEICHTER fallen, die Verantwortung zu übernehmen und Dinge auszuprobieren. Und wenn du richtig durchstarten willst, dann sprich den Satz noch dreimal vor dich her, bevor du den Kühlschrank aufmachst. Oder kreiere selbst positive Glaubenssätze. Schaue jeden Tag drauf, sprich sie laut aus und du wirst sie in deinem Unterbewusstsein verankern und danach handeln.

4. Der Bockmist-Effekt

Du willst die volle Verantwortung für dein Leben übernehmen. Das heißt, dass du auch für die schlechten Sachen in deinem Leben verantwortlich bist.

Besonders wenn du mal Bockmist baust, mein Freund. Gerade DANN ist es wichtig, dass du dafür die volle Verantwortung übernimmst und hundertprozentig dafür einstehst und sagst: Ja ich bin Schuld….Ich habe es verbockt…Ich übernehme zu 100% die Verantwortung und ich werde es nächstes Mal besser machen!

Egal ob im Beruf, in deiner Beziehung oder im Sportverein… die Leute werden dich dafür bewundern, dass du dich hinstellst und die Verantwortung für deine Taten übernimmst. Es gibt nichts Schlimmeres als Leute, die Sachen verbocken und dann die Schuld auf andere abwälzen.

Also steh dazu, was du machst. Übernimm die Verantwortung und trag die Konsequenzen, denn das ist es, was wirklich starke Menschen machen. Sei dir bewusst: nur wenn du in der Lage bist, auch für die schlechten Dinge in deinem Leben voll einzustehen, nur dann bist du handlungsfähig und kannst auch weiter dein Leben selbstbestimmt leben.

Extra Tipp:

Du bist auch verantwortlich für deine Gefühle!

Logisch fühlt es sich nicht gut an, wenn man Mist gebaut hat und das dann auch noch zugeben soll. Aber DU ALLEIN hast die Macht, deine Gefühle zu beeinflussen:

  • Du kannst dich stundenlang darüber ärgern, was passiert ist und dich mit Selbstvorwürfen quälen. Fühlt sich scheiße an!
  • Oder du überlegst dir, was das Gute daran sein kann. Was du zum Beispiel draus gelernt hast. Oder was andere daraus lernen können, wenn du selbstbewusst sagst: „Seht her – ich hab Mist gebaut – macht nicht den gleichen Fehler!“ DAS fühlt sich doch gleich viel besser an.
  • Und lächel! Ganz egal, wie ärgerlich oder peinlich die Sache auch ist – wenn du lächelst, denkt dein Gehirn automatisch, dass es ja gar nicht so schlimm sein kann und schwupps –  geht’s dir besser.

Je öfter du das übst, umso einfacher wird es, auch für schief gelaufene Sachen die Verantwortung zu übernehmen.

(Mehr über die fatale Wirkung negativer Gedanken und wie du sie loswirst, erfährst du hier: Wie man negative Gedanken loswird)

5. Die Wunscherfüllungs-Methode

Um ein glückliches und eigenverantwortliches Leben zu führen, musst du deine eigenen Wünsche kennen und sie dir selbst erfüllen. Warte nicht, dass jemand kommt und dir deine Wünsche auf dem Silbertablett serviert. Es wird niemand kommen.

Warte auch nicht auf andere Lebensumstände, den Lottogewinn oder die Rente. Werde selbst aktiv und leg los. Denn der perfekte Zeitpunkt, um die Verantwortung für die Erfüllung deiner Wünsche zu übernehmen, ist jetzt! Genau JETZT. Und wer könnte das besser als du selbst?

Also fang heute damit an, deine Träume in Erfüllung gehen zu lassen.

Überleg dir folgendes:

  • Was tut mir gut?
  • Wobei fühle ich mich so richtig glücklich?
  • Was mache ich gerne?
  • Was tue ich an einem freien Tag ohne jede Verpflichtung?
  • Wofür brenne ich?
  • Welche Wünsche hab ich schon so lange, dass ich sie fast schon wieder vergessen habe?

Schreib deine Ergebnisse auf, sortiere sie nach Priorität und dann setz sie einfach um. Werde aktiv!

  • Du hast Bock auf gesunde Ernährung? Lade dir Rezepte aus dem Netz runter, geh einkaufen und leg los.
  • Du willst massiert werden? Geh zum Masseur oder frag einfach deinen Partner.
  • Du willst eine Weltreise machen? Hol dir Kataloge oder recherchiere im Internet und fang an zu planen.

Das ist ultimative Eigenverantwortung! Du setzt deine Träume in die Realität um und bestimmst SELBST über dein Leben! Du glaubst gar nicht, WIE GUT sich das anfühlt, bis du es ausprobiert hast. Du wirst es lieben!

6. Die Macht mentaler Bilder richtig nutzen

Eigenverantwortung beginnt im Kopf. Und zwar bei deinen Gedanken. Du kannst deine Angst vor Verantwortung dadurch verringern, dass du dir immer das bestmögliche Ergebnis vorstellst. Denn die Angst entsteht nur, wenn wir uns ausmalen, was alles schief laufen könnte. Genauso gut kannst du dir aber auch vorstellen, wie es OPTIMAL läuft! Das fühlt sich tausendmal besser an und auch die Realität wird dadurch positiv beeinflusst.

Dazu hab ich hier eine richtig geile Technik für dich:

Die Macht der mentalen Bilder

Bevor du in den Tag startest, überleg dir, in welcher Situation du heute Verantwortung übernehmen möchtest. Mach am besten die Augen zu und stell dir die Situation so realistisch wie möglich vor. Fokussiere dich darauf. Spüre es in deinem ganzen Körper. Sieh es, riech es, fühl es… wie du dich bewegst, wie du dabei lächelst, was du sagst … sieh DICH SELBST, wie du die Sache voll im Griff hast!

Mach das zu deiner täglichen Morgenroutine. Ich garantiere dir: Du wirst mit einem Wahnsinnsgefühl in den Tag starten und sehr viel selbstbewusster auftreten.

Probiere es einfach mal aus. DU hast die Macht, dein Verantwortungsgefühl entstehen zu lassen. Niemand sonst. Nur Du!

Extra Tipp: Die Übung der mentalen Bilder kannst du immer und überall einsetzen. Nicht nur für mehr Verantwortungsbewusstsein. Auch alle anderen Eigenschaften lassen sich damit positiv verstärken: mehr Mut, mehr Erfolg, mehr Begeisterung, mehr Liebe … ganz egal, was du erreichen willst – stell es dir jeden Tag vor und genieße dein neues Leben, das du dir damit erschaffen wirst!

Eigenverantwortung ist der Schlüssel zum Glück

So mein lieber Freund, nun hast du es schwarz auf weiß: Eigenverantwortung ist DER Schlüssel zum Glück.

Fang also heute damit an, meine 6 einfachen Tipps Schritt für Schritt in dein Leben zu übernehmen. Damit du dich jeden Tag daran erinnern kannst, hab ich dir hier alle Punkte in der Übersicht zusammengefasst:

  1. Übe in kleinen alltäglichen Schritten, Verantwortung zu übernehmen.
  2. Triff jeden Tag möglichst viele schnelle Entscheidungen und bleib dabei.
  3. Mach Fehler und lerne daraus.
  4. Übernimm die Verantwortung für Bockmist, den du gebaut hast.
  5. Erfüll dir deine Wünsche einfach selbst.
  6. Nutze die Macht der mentalen Bilder.

Druck dir diese Liste am besten aus und häng sie dir an den Kühlschrank, den Spiegel oder irgendwo anders hin, wo du sie jeden Tag siehst. Trainiere deinen Verantwortungs-Muskel jeden Tag und erlebe, wie du nach und nach dein Leben selbst in die Hand nimmst!

Und wenn du möchtest, dass auch deine Freunde ein selbstbestimmteres Leben leben, teile diesen Artikel gern auf Facebook.

Beitrag teilen ♥

Hey Du!

Bevor du gehst, hol dir noch meine 108 besten Tipps für ein starkes Selbstbewusstsein. Garantiert gut. Und garantiert kostenlos.

 

✓ Selbstbewusst auftreten 

✓ Negative Gedanken loswerden 

Entspannter sein und das Leben mehr genießen...

Alles klar, die ersten Tipps sind schon auf dem Weg zu dir!

Checke deinen Posteingang.