Einbildung-

Please consider registering
guest

Log In

Lost password?
Advanced Search

— Forum Scope —

  

— Match —

   

— Forum Options —

   

Minimum search word length is 4 characters - maximum search word length is 84 characters

The forums are currently locked and only available for read only access
Einbildung-
16. Februar 2012
12:49
Mitglied
Forum Posts: 6
Member Since:
16. Februar 2012
Offline

hi,

ich habe das problem das ich oft denke die anderen menschen um mich rum wollen mir was böses.

Ich bin im grunde eine sehr postiv-denkender Mensch und ich liebe das Leben, aber da ich früher in der Schule immer gemobbt und gehänselt wurde, hat sich das bei mir ins gehirn gebrannt, das ich jetzt bei jedem menschen immer erstmal von dem schlechten ausgehe  bzw. denke das die menschen vn mir im vornerein was böses wollen. Natürlich weiß ich(mein verstand) das das unsinn ist, aber seine gedanken kann man ja nicht kontrollieren.

Hat jemand Tipps für mich wie ich die negativen Gedanken aus meinem Kopf bekomme?

 

danke für die Hilfen 😉

16. Februar 2012
20:28
Mitglied
Forum Posts: 13
Member Since:
7. Januar 2012
Offline

Hey

das kommt mir sehr bekannt vor. Nein, das ist immer so bei mir. Dadurch, also durch dieses Denken habe ich schon viele, viele Kontakte (unfreiwillig) abgebrochen, Freundschaften wurden beendet usw. also ich kenne das zu gut. Was man dagegen machen kann? Ich denke man muss lernen von sich selbst positiv zu denken und auch sein Menschenbild ändern. Menschen tun dir nicht immer was böses - es gibt sicherlich Leute in deinem Leben die dir wohlgesonnen sind und dich mögen so wie du bist. Mach dir das bewusst. 

Ich will jetzt nicht den super Ratgeber spielen, weil ich ja selber das Problem habe aber ich denke das könnte schon helfen. 

Meine Frage wäre: Wie bekommt man ein positives Menschenbild? Mir wurden in der Vergangenheit auch ziemlich schlimme Dinge angetan (jetzt nicht körperlich sondern psychisch) und das hat mein Denken auf ständige Gefahr ausgerichtet... 

http://heartbeatgoesselfconfid.....gspot.com/ -> mein Selbstbewusstseinsblog :) 
16. Februar 2012
23:14
Neues Mitglied
Forum Posts: 1
Member Since:
16. Februar 2012
Offline

Hallo Julia,

teilweise habe ich die gleichen Erfahrungen gemacht wie du, ich hatte irgendwie das Gefühl gehabt, dass sich alles um mich herum gegen mich verschwören haben, was natürlich blödsinn ist 😉

Was mir geholfen hat, war, dass ich überlegt habe, warum ich mich überhaupt so verhalte. Meistens kann man das Verhalten auf verschiedene Ursachen zurückführen wie schlechte Erfahrungen in der Vergangenheit oder unbewusst von den Eltern übernommene Denkmuster. Hat man sich das klargemacht, merkt man häufig erst, wie absurd man überhaupt gedacht hat.

 

Jetzt fällt dir hoffentlich der nächste Schritt leichter: Rede mit Leuten, die dir sympathisch erscheinen. Das können ganz unbedeutende Themen sein, hauptsache, du merkst, dass dir die meisten Leute nichts böses wollen.

Bei mir habe ich auch beobachtet, dass ich dabei auf beleidigende Bemerkungen oder Ähnliches  gelauert habe, was sich in Form von Unsicherheit und Reizbarkeit geäußert hat.

 

So, das wars dann auch und ich hoffe, ich konnte dir mit meinen persönlichen Erfahrungen helfen! 😉

Gruß Ruben

17. Februar 2012
18:24
Mitglied
Forum Posts: 9
Member Since:
2. Februar 2012
Offline

Hallo Julia,

es ist völlig normal, dass du durch deine früheren Erlebnisse eine negative Erwartungshaltung gegenüber anderen Menschen entwickelt hast. Dein Gehirn ist noch an diese Denkmuster gewohnt und diese haben sich in dein Unterbewusstsein eingebrannt - darum kommt es dir vielleicht so vor, als ob du deine Gedanken nicht kontrollieren kannst- das stimmt aber nicht.

 

Du kannst deine Gedanken kontrollieren und auch dein Unterbewusstsein umprogrammieren. Der Schlüssel dazu ist, dass du bewusst bleibst und deine Gedanken beobachtest. Wenn du also an eine Situation mit anderen Menschen denkst und dir ausmalst wie diese schlecht verlaufen könnte, bleib bewusst und unterbrich den Gedankenfluss. (in der Fachsprache nennt man das Pattern interrupt)

Denke "Stop- woher kann ich das wissen?" Und dann stelle dir bewusst vor, wie die Situation positiv und angenehm verläuft. Visualisiere z.B. und wie du dich prima mit den anderen verstehst. Du kannst dir auch Situationen aus der Vergangenheit in Erinnerung rufen, die positiv verlaufen sind und dir ein gutes Gefühl geben.

 

Wenn du das konsequent machst, also jedes mal bevor du jemanden ansprichst und jedes Mal wenn negative Gedanken kommen diese unterbrichst und durch die neue Denkweise ersetzt, wirst du mit der Zeit eine positive Erwartungshaltung entwickeln. Du wirst auch merken, dass andere Menschen immer öfter positiv auf dich reagieren.

.

Was  noch hilft, ist,  dir vorzustellen, wie du dich selbst fühlen willst, wenn du mit anderen (neuen) Menschen in Kontakt kommst- also selbstsicher, entspannt, locker ...

 

Ich hoffe, ich konnte dir und auch TrueStory ein wenig weiterhelfen. Wenn du Fragen hast, nur zu!

 

Alles Gute, Myka

19. Februar 2012
08:32
Mitglied
Forum Posts: 31
Member Since:
11. September 2011
Offline

Kenn ich,habe diese Gedanken auch. Ich hab sie nicht wegbekommen,hab da also keinen Tipp für mich.

Für mich war es aber immer wichtig,auch einen objektiven Blick beizubehalten. Trenne das,was du denkst von dem,was du tust.

Meint,wenn du denkst,alle wollen dir was Böses,heißt das noch lange nicht,dass du nach diesen Gedanken auch handeln musst. Ist nicht ,leicht,aber kennst du die selbsterfüllende Prophezeiung? Wenn du denkst,alle wollen dir was Böses (kurz gesagt) und du wirst richtig schlimm misstrauisch und suchst in jedem Wort und in jedem Tun deiner Freunde nach Dingen,die deine Annahmen bestätigen - wirst du das auch schaffen. Du bist dann überzeugt,dass sie dir schaden wollen. Distanzierst dich von ihnen. Wirst einsam und ZACK haben sie dir geschadet - zumindest bist du davon überzeugt,weil du ja jetzt alleine bist.

Das lag aber nicht daran,dass sie dir was Böses wollten,sondern du hast quasi deinen eigenen Ängste erfüllt.

Lass es nicht soweit kommen,sondern gib JEDEM eine Chance 🙂

LG
Bekky

So wie du innerlich bist, strahlst du nach außen.
26. März 2012
11:23
Mitglied
Forum Posts: 6
Member Since:
16. Februar 2012
Offline

hi,

 

danke für die ganzen Antworten. Ich weiß ja das es ein Prozess ist sich zu ändern und positiver zu denken.

Aber ich versuch es jeden Tag aufs neue 🙂

 

danke

28. März 2012
19:21
Mitglied
Forum Posts: 5
Member Since:
28. März 2012
Offline

dieses problem kenn ich auch. ich bewundere menschen, die sich einfach nie was böses denken. sogar wenn es angebracht wäre. solche menschen gehen glücklicher durch die welt, weil sie sich nicht mit unnötigen gedanken belasten. und genau das ärgert mich immer: dass ic h mir gedanken um unwichtiges mache und mich dann auch noch schlecht fühle.. es braucht viel zeit, um solch einen schlechten kreislauf zu durchbrechen...

Forum Timezone: Europe/Copenhagen

Most Users Ever Online: 129

Currently Online:
7 Guest(s)

Currently Browsing this Page:
1 Guest(s)

Top Posters:

Kathaaa: 106

Clementine: 90

Kiko: 78

SVERIGAY: 55

jan2: 43

gh0st: 42

Member Stats:

Guest Posters: 0

Members: 20556

Moderators: 0

Admins: 1

Forum Stats:

Groups: 1

Forums: 2

Topics: 184

Posts: 1223

Administrators: Moritz: 47

Hey Du!

Bevor du gehst, hol dir noch meine 108 besten Tipps für ein starkes Selbstbewusstsein. Garantiert gut. Und garantiert kostenlos.

 

✓ Selbstbewusst auftreten 

✓ Negative Gedanken loswerden 

Entspannter sein und das Leben mehr genießen...

Alles klar, die ersten Tipps sind schon auf dem Weg zu dir!

Checke deinen Posteingang.