Hilfe beim Flirten?Glücklicheres Leben? Page 2

Please consider registering
guest

Log In

Lost password?
Advanced Search

— Forum Scope —

  

— Match —

   

— Forum Options —

   

Minimum search word length is 4 characters - maximum search word length is 84 characters

The forums are currently locked and only available for read only access
Hilfe beim Flirten?Glücklicheres Leben?
11. Oktober 2012
15:20
Mitglied
Forum Posts: 90
Member Since:
15. Oktober 2011
Offline
21

Also nein, bei den letzten Kommentaren bekam ich nen dicken Hals. Dieses ganze Pick-Up-Gesülze geht mir langsam tierisch auf den Wecker. Und ich behaupte, dass solchen Menschen zum Teil der nötige Respekt fehlt. Und der größte Haken an der ganzen Sache ist, dass man Menschen nicht verallgemeinern und kategorisieren kann. Jeder Einzelne hat eine eigene Geschichte, ein individuelles Umfeld, eine eigene Art von Erziehung und eine entsprechend eigene Persönlichkeit. Wie soll es denn da bitte möglich sein, alle über einen Kamm zu scheren und zu sagen, die musst du necken, die finden alle Harmoniebedürftigen zu nett und die wollen männliche Dominanz. Meiner Meinung nach hinkt das.

Ein Mensch wird dadurch (in meinen Augen) interessant, wenn er weiß, was er möchte, wenn er mit sich selber gut umgeht und wenn man merkt, dass er den Konakt zu seinen Mitmenschen mag und fast schon genießt.

Meiner Meinung nach verstellst du dich dadurch nur und das merkt man, das merkt JEDER. Wenn du ein ruhiger Typ bist, ist das doch in Ordnung. Warum solltest du dich auf einmal ändern und mehr "männliche" Dominanz aufbringen? Nur wenn du authentisch bist, wirst du jemanden finden, die hundertpro zu dir passt und sich auch tatsächlich in den Stefan verliebt hat, der du wirklich bist. Ich interpretiere die Aussagen, dass du zu nett bist, dahingehend, dass du nicht oder kaum deine eigene Meinung vertrittst. Mach dir in jedem Moment bewusst, was du eigentlich gerade möchtest (z.B. noch ein bisschen länger sitzen bleiben, oder die Pause mit jedem anderes verbringen etc. pp.) und richte dich nicht zu stark nach den anderen. Natürlich kann man sich absprechen, aber nicht den ganzen lieben Tag. (Wenn ich falsch liege, sag Bescheid 😉 )

 

Und wenn mir einer kommt, der meint, mir abwechselnd Beleidigungen und Komplimente entgegenzuschleudern zu müssen ( was tatsächlich ab und an vorkommt), kann der gleich im großen Bogen abdüsen!

11. Oktober 2012
15:25
Mitglied
Forum Posts: 90
Member Since:
15. Oktober 2011
Offline
22

Ach ja, was ich noch sagen möchte: Es gibt nicht die eine Herangehensweise beim Kennenlernen von Frauen ... und auch von Männern. Eben weil jeder anders ist.

Ich würde eigentlich gar nichts zu der Sache sagen, weil es eben die persönliche Entscheidung von jedem selbst ist. Aber da ich Männer, die es praktizieren, kennen lernte und der Kontakt zu ihnen von Anfang bis Ende nicht schön war (sei es, weil sie sehr unauthentisch wirkten, zu anstrengend waren oder eben nicht spontan waren) habe ich den Drang, es am liebsten jeden ausreden zu wollen.

11. Oktober 2012
23:53
Mitglied
Forum Posts: 13
Member Since:
11. September 2011
Offline
23

Clementine said:

Also nein, bei den letzten Kommentaren bekam ich nen dicken Hals. Dieses ganze Pick-Up-Gesülze geht mir langsam tierisch auf den Wecker. Und ich behaupte, dass solchen Menschen zum Teil der nötige Respekt fehlt. Und der größte Haken an der ganzen Sache ist, dass man Menschen nicht verallgemeinern und kategorisieren kann. Jeder Einzelne hat eine eigene Geschichte, ein individuelles Umfeld, eine eigene Art von Erziehung und eine entsprechend eigene Persönlichkeit. Wie soll es denn da bitte möglich sein, alle über einen Kamm zu scheren und zu sagen, die musst du necken, die finden alle Harmoniebedürftigen zu nett und die wollen männliche Dominanz. Meiner Meinung nach hinkt das.

Ich selbst beschäftige mich jetzt ca. 3 Monaten mit Pick-Up (bin also eigentlich noch totaler Anfänger), aber mir fällt immer wieder auf, wie sehr Pick-Up von den Medien oder auch von anderen Leuten sehr negativ betrachtet wird...

In einem Punkt muss ich dir zustimmen: Es gibt in der Tat viele Leute, welche Pick-Up betreiben und keinen Respekt vor Frauen haben. Aber dieses Phänomen gibt es auch bei Männern, die Pick-Up nicht kennen. Pick-Up zu betreiben bedeutet also nicht den Respekt vor Frauen zu verlieren 😉

Ich finde auch, dass jeder Mensch als Individuum akzeptiert werden soll. Pick-Up schreibt den Frauen auch nicht den Individualismus ab. Pick-Up beschreibt viel mehr, wie eine Interaktion zwischen Männer und Frauen funktionieren könnte. Es liefert einem Anhaltspunkte, an welchen man sich orientieren kann.

 

Clementine said:

Ein Mensch wird dadurch (in meinen Augen) interessant, wenn er weiß, was er möchte, wenn er mit sich selber gut umgeht und wenn man merkt, dass er den Konakt zu seinen Mitmenschen mag und fast schon genießt.

Du erwähnst hier alles Dinge, welche auch im Pick-Up gelobt werden:
-wissen was man will -> mündet in Führungsqualitäten und Dominanz (nicht zu verwechseln mit Unterwerfung der Frau oder Herrschaft über die Frau. Dies bedeutet lediglich, dass man sich zutraut, Entscheidungen zu treffen und bei brenzligen Situationen das Zepter in die Hand zu nehmen)
-mit sich selber gut umgehen -> selbstbewusstes Auftreten
-Kontakt zu Mitmenschen mögen -> wird in Pick-Up "social proof" genannt

 

Clementine said:

Meiner Meinung nach verstellst du dich dadurch nur und das merkt man, das merkt JEDER. Wenn du ein ruhiger Typ bist, ist das doch in Ordnung. Warum solltest du dich auf einmal ändern und mehr "männliche" Dominanz aufbringen? Nur wenn du authentisch bist, wirst du jemanden finden, die hundertpro zu dir passt und sich auch tatsächlich in den Stefan verliebt hat, der du wirklich bist. Ich interpretiere die Aussagen, dass du zu nett bist, dahingehend, dass du nicht oder kaum deine eigene Meinung vertrittst. Mach dir in jedem Moment bewusst, was du eigentlich gerade möchtest (z.B. noch ein bisschen länger sitzen bleiben, oder die Pause mit jedem anderes verbringen etc. pp.) und richte dich nicht zu stark nach den anderen. Natürlich kann man sich absprechen, aber nicht den ganzen lieben Tag. (Wenn ich falsch liege, sag Bescheid 😉 )

Da muss ich dir absolut zustimmen. Pick-Up soll einem nicht dazu verleiten, eine "Maske" anzulegen oder sich künstlich zu verstellen. Pick-Up soll einem viel mehr Verhaltensalternativen aufzeigen und den Mut in einem wecken, mal eine Seite von sich zu zeigen, die man bis anhin eher verborgen hat. Es ist eine herzliche Einladung, einmal in die grosse weite Welt hinauszugehen und zu experimentieren!

 

Clementine said:

 Und wenn mir einer kommt, der meint, mir abwechselnd Beleidigungen und Komplimente entgegenzuschleudern zu müssen ( was tatsächlich ab und an vorkommt), kann der gleich im großen Bogen abdüsen!

hihi 😀 Es sollten eigentlich auch keine Beleidigungen sein, sondern nur wohldosierte Neckereien 😉

Ich persönlich finde, dass solche Dinge eine sehr angenehme Abwechslung in einem Gespräch bieten und die Interaktion zwischen Männer und Frauen um einiges spannender und interessanter machen. Das ist doch lustig, oder nicht? Das gibt dem Ganzen eine gewisse Würze 😀

Ich bin auf alle Fälle für eine weiterführende Diskussion offen! 😀

Herzlicher Gruss und gute Nacht!

Beni

 

12. Oktober 2012
15:33
Mitglied
Forum Posts: 90
Member Since:
15. Oktober 2011
Offline
24

Ich kenne mich in dieser Sache nun auch nicht richtig aus, hatte aber mal vor längerer Zeit das Buch „The Game“ und einige Pick-Up-Foren durchgelesen. Man muss sich schließlich informieren 😉 Und das, was ich gelesen hatte, gefiel mir nicht. Weißt du, das  Traurige an der Sache ist, dass gefühlte 80 % der Männer, die sich damit beschäftigen, Frauen einfach nur ins Bett haben wollen. Und das zeigt mir, dass eben diese Männer, die sich gern so sehr selbstbewusst und über alles stehend darstellen, ganz tief im Inneren wohl sehr unsicher sein müssen. Denn es gibt genügend Frauen, die nichts gegen One-Night-Stands und Affären einzuwenden haben. Wieso sucht man sich dann nicht eine, die es möchte? Hat sie zu viel Selbstbewusstsein? Kommen solche Männer mit dem Kaliber nicht klar? Jetzt stellt sich mir die Frage, warum man denn dann Frauen, die es eigentlich nicht beabsichtigen, manipulieren muss (ich sage bewusst, manipulieren). Und hier fehlt mir eindeutig der Respekt und auch der dritte Punkt, der in meinen Augen einen Menschen interessant macht: Nämlich den Kontakt zu anderen zu mögen. Wenn ich Menschen mag, respektiere ich sie!

In einem anderen Forum hatte eine Frau einen Thread eröffnet, dessen Inhalt sie wiederum von einem anderen Forum hatte J Ich zeig ihn euch mal:

 

„in nem andern Forum hat ein PUA nen schönen langen Text geschrieben über den jetzt heiß diskutiert wird... wollt mal schaun, was es hier für Reaktionen darauf gibt 😀

also hier der Text:

Zuerst muss man herausfinden, um welchen "Frauentyp" es sich überhaupt handelt, da man bei unterschiedlichen Frauen auch unterschiedlich an die Sache herangehen muss. Hier sag ich geich mal wieder, dass sich das ganze für manchen unglaublich asozial und frauenverachtend anhören wird, aber einen gewissen Wahrheitsgehalt kann man an dem Ganzen leider nicht absprechen.

Da eine ausführliche Schilderung hier den Rahmen Sprengen würde, fass ich mich kurz: Bei jeder Frau wird geguckt ob sie (Ich bediene mich mal des Vokabulars aus der PU-Szene) HSE oder LSE ist (High bzw. Low Self Esteem) und ob sie HD oder LD ist (High bzw. Low Sex Drive). Ganz wichtig: HSE bedeutet hier so viel wie dass die Frau mit sich selbst, ihrem Körper, ihrer Psyche im Reinen ist. Frauen die sich gerne profilieren und gerne im Mittelpunkt stehen, sind entgegen des ersten Eindrucks hingegen eher LSE und versuchen, mit ihrer Präsenz irgendwas wettzumachen, was ihnen an sich selber nicht gefällt. Naja, ich geh schon zu sehr ins Detail.

Jedenfalls wird dann kombiniert, HSE-HD ist zum Beispiel die perfekte Frau. Sie weiß was sie will, hat eine ausgeglichene Psyche und macht einen Mann am wahrscheinlichsten glücklich. Für glückliche Beziehungen ist laut PU-Szene ausschließlich dieser Typ geeignet. LSE-HD sind am leichtesten aufzureißen. Eine gehörige Portion Selbstvertrauen und ein paar Tricks (zu denen komm ich noch, bitte Geduld haben ) und du kriegst die schon beim 1. oder 2. Bett in die Kiste. Von LSE-LD einfach komplett die Finger lassen, weil das sind die manipulativsten und psychisch selbst am kaputtesten und mit denen kann man nichtmal guten Sex haben. HSE-LD dagegen gibt es so gut wie garnicht, da Frauen, die mit sich selbst rundum zufrieden sind, meistens auch eine gesunde Sexualität und ein reges Bedürfnis nach Sex haben.

Soweit die Grundlagen. Selbstverständlich gibt es immer verschiedene Ausprägungen der einzelnen Typen und auch "Zwischenformen" aber aus eigener Erfahrung (und die hab ich gesammelt) kann ich sagen, im Großen und Ganzen stimmt das so. Wenn man sich näher damit beschäftigt, wird man sofort einen Großteil seiner weiblichen Bekannten direkt zuordnen können, nur mal als Vorwarnung, falls jemand tiefer in die Materie einsteigen will.

 

Boah, Fuck. Das wird langsam zu viel Geschreibsel hier. Ich geb noch ein paar schnelle Tipps, die einem beim nächsten Disco- oder Barbesuch beim Anbaggern vielleicht schon zumindest ein bisschen weiterhelfen und dann lass ichs für heute. Ich entscheide dann je nach eurer Resonanz ob ich hier noch weiter ins Detail gehe.

also zu den tricks, bzw. eher verhaltensmuster:

- man muss Selbstvertrauen ausstrahlen, sonst funktioniert garnichts davon

- jeder Anmachspruch geht klar, man muss ihn nur witzig rüberbringen. Wenn die Frau dabei gleich lacht, hat man schon fast gewonnen

- niemals fragen, ob sie einen Freund hat! einfach mit dem größten Selbstverständnis ran an die Sache

- "mixed-compliments" machen. Das heißt, immer ein Kompliment mit einem Tadel mixen. z.B. "Mir gefällt dein Lächeln, aber bisschen weniger Lippenstift würds auch tun, was?" oder "Du hast echt schöne Haare, trag die doch mal offen" oder gar "Geiler Arsch, aber in ner vernünftigen Hose würd er noch besser aussehen." Wichtig ist nur, dass es in dem Fall passt und es selbstbewusst und ehrlich rüberkommt.

- Sobald man den Namen der Dame weiß, selbigen öfters im Gespräch wiederholen, aber natürlich nicht übertreiben. Es ist wissenschaftlich bewiesen, dass wir uns geborgen fühlen, wenn jemand unseren Vornamen sagt. Und dass die Frau sich in eurer Gesellschaft wohl fühlt, ist das A und O.“

 

So wie ich das sehe, werden Frauen kategorisiert, was in meinen Augen völliger Blödsinn ist. Und es soll sich auch nicht um bloße Neckereien handeln, sondern geht für mich schon in die Richtung einer Beleidigung. Wenn ich mit meinen Freunden oder vertrauten Bekannten zusammen bin, nehmen wir uns natürlich auch gegenseitig auf die Schippe und teilen verbale Attacken aus. Aber man weiß, wie der andere es meint und es macht wirklich Spaß. Wenn mir aber ein Fremder so etwas sagt, würde ich mir denken, schau dich selber erstmal an UND du kennst mich gar nicht, also urteile nicht. Somit kann man das also nicht bei jedem anwenden … außer ich bin unnormal. Wenn ich einen fremden Mann kennen lerne, möchte ich mich in Ruhe und entspannt mit ihm unterhalten. Wenn beide ehrlich und authentisch dabei sind, weiß man doch ganz schnell, ob es passt oder nicht.

Und dann stört mich an der Sache noch der Punkt, dass vor Frauen, denen Unsicherheit und geringes Selbstbewusstsein deutlich anzusehen sind, noch nicht einmal Halt gemacht wird (ich schließe mich da mit ein). Wenn man solchen Personen regelmäßig einen Dämpfer gibt und eben solche Dinge sagt wie „Geiler Arsch, aber in ner vernünftigen Hose würd er noch besser aussehen.“, macht man sie noch unsicherer und das Selbstbewusstsein sinkt schnell so tief, so schnell kann man gar nicht schauen. Was man solchen Menschen überhaupt antut, darüber denkt keiner nach! Zumal es in meinen Augen auch noch Männer sind, die mit Selbstbewusstsein nicht gerade besser ausgestattet sind. Sehr traurig. Ich frage mich ernsthaft, was daran schön ist, Menschen zu verletzen und sie unsicher zu machen? Wo ist da der Spaß?

Und dann gibt es noch die Tatsache, dass Mädels und Frauen, je nach Alter, in Liebesdingen noch nicht so erfahren sind. Da spielt das Selbstbewusstsein kaum eine Rolle. Sie müssen noch lernen, wie es im Großen und Ganzen abläuft und worauf man achten sollte. Die werden erst einmal komplett durch den Kakao gezogen. Stell dir doch nur einmal das Ganze verkehrt herum vor. Es gibt eine ausgeprägte Pick-Up-Szene für Frauen, die Männer dazu bringen wollen, sie zu heiraten und Kinder zu bekommen. Du selber und deine Persönlichkeit spielen dabei kaum eine Rolle. Hauptsache du passt ins Beuteschema J Nur vorstellen. Fühlt sich nicht gut an, oder?

Es hat schon seine Gründe, warum die Pick-Up-Szene so im Verruf ist.

Natürlich will ich nicht alle über einen Kamm scheren. Es gibt durchaus Männer in dieser Szene, die nett und ehrlich sind, aber meine bisherigen Erfahrungen zeigen mir das Gegenteil. Man tut damit weder sich selbst noch der Frau etwas Gutes.

Weißt du, Frauen unterscheiden sich nicht so stark von Männern, wie es gern publiziert wird. Überlege einmal, was du von einer Frau erwartest, um einen schönen One-Night-Stand, eine Affäre, Freundschaft oder eine Beziehung zu haben und verhalte dich genauso Frauen gegenüber. Und weißt du, was passieren wird? Du wirst mit Frauen in Kontakt kommen, die wunderbar zu dir passen.

16. Oktober 2012
11:14
Mitglied
Forum Posts: 30
Member Since:
7. Mai 2012
Offline
25

Hey,

Ich meinte mit "männlicher Dominanz" nicht, dass ein Mann eine Frau beleidigen soll oder ähnliches sondern eher, dass er sicher rüberkommt und auch mal Entscheidungen trifft. Ein Mann kann gerne ruhig und lieb und nett sein, nur wenn die Frau denkt "warum sitze ich überhaupt hier, das ist ja zum einschlafen" ist das doch etwas schade. Ich weiß nicht, ob von euch jemand "Bauer sucht Frau" guckt, aber dort kann man das ganze bei einigen genau beobachten.

Hans-Georg und seine Bettina sitzen beim Frühstück. Er krümmelt sein Brot in sein Bröckle,  während sie da sitzt und nicht weiß, was sie auf ihr trockenes Brot tun soll. Er zeigt ihr den Hof und alles was er sagt ist: "Hier sind die Schweine. Hier die Ziegen." Wie wäre es denn wenn er sie mal fragen würde: "Und magst du Ziegen? Ich finde die süß." etc.

Natürlich hinkt das Beispiel und stammt aus einer anderen und extremeren Situation.

Sich zu verstellen ist auch nicht der richtige Weg, da gebe ich Clementine recht! Aber trotzdem kann man auch durch harmlose Neckereien das ganze Gespräch und die Situation auflockern. Das ganze darf aber auf keinen Fall verletzend werden.

Ich habe mich z.B. schon mal mit jemandem beim Eis essen unterhalten, er hat mich geneckt, ich musste lachen und habe ihm mein Eis auf die Wange gedrückt. Wir haben uns lachend mit Eis beschmiert, was natürlich etwas Schmierkram war, aber es war so lustig. Natürlich kann man das nicht mit jedem machen, aber irgendwie war von dem Moment an das "Eis" gebrochen und wir hatten einen entspannten und lustigen Tag.

Ich glaube auch ähnlich wie Clementine, dass Frauen und auch Männer wie ein Spiegel sein können. Wenn du als Mann also eine Frau kennen lernst und dich so verhälst, als ob du eine Freundschaft willst, dann sagt die Frau sich "hey das ist ja ein super Kerl, den könnte ich mir gut als Kumpel vorstellen." Wenn du jemandem zeigst was du wirklich willst, dann weiß sie was los ist und wird sich evtl mit dir verabreden und wenn sie kein Interesse hat kann sie das direkt sagen und ihr vermeidet unangenehme Situationen. Außerdem hast du so eine viel bessere Chance Menschen kennenzulernen, die zu dir passen. Ich glaube wenn du an deinem Selbstbewusstsein arbeitest und dann eine Frau kennenlernst die zu dir passt, werden alle diese Tipps unnötig sein. Du musst dich halt nur trauen und mit Frauen in Kontakt kommen um die richtige nicht zu verpassen.

Lg

17. Oktober 2012
15:46
Mitglied
Forum Posts: 13
Member Since:
13. Februar 2012
Offline

Hey zusammen,

 

Danke Susi96 und Clementine für eure Kommentare. Kann ich nur zustimmen.

Meine Meinung nach ist der ganze  Pick-Up Kram einfach nur überflüssig, weil das Problem meist ganz wo anders liegt als irgendwelche Frauen anzusprechen.

Die Probleme sind meist, Mangel an Selbstvertrauen, keine klare Richtung im Leben, keine eigene Lebensfreude, Lebensvision/- zweck, man weiß nicht wer man selber überhaupt ist usw.

Man sollte sich also lieber mit sich selbst beschäftigen und diese Problem lösen, dann löst sich das "Frauen-Problem" ganz von alleine.

@Stefan: Ich kann dir diese Seite empfehlen. Meld' dich einfach mal für den Newsletter an und wenn du dort auf Media gehst, findest du dort ein Podcast "Ex zurück gewinnen". Nicht von dem Thema jetzt abschrecken lassen, aber er geht da auf 10 Fehler/Probleme ein, die du in einer Beziehung machen kannst, und sie deshalb scheitert.  Meiner Meinung nach sind das auch die selben, warum es bei dir mit den Frauen nicht klappt.

@Clementine Ich musste ein wenig grinsen als du die Frage gestellt hast:

"Ich frage mich ernsthaft, was daran schön ist, Menschen zu verletzen und sie unsicher zu machen? Wo ist da der Spaß?"

Du hast sie dir nämlich selber davor beantwortet^^ Es ist einfach der Mangel an Selbstvertrauen und mit Spaß hat das nichts zu tun. Man muss ja ständig analysieren und seine Strategie ständig anpassen. Stell ich mir richtig streßig vor^^

 

So  das war's auch schon von mir. Ich zittier' hier noch mal Sui96 letzte Aussage, weil ich die so toll fand.

"Ich glaube auch ähnlich wie Clementine, dass Frauen und auch Männer wie ein Spiegel sein können. Wenn du als Mann also eine Frau kennen lernst und dich so verhälst, als ob du eine Freundschaft willst, dann sagt die Frau sich "hey das ist ja ein super Kerl, den könnte ich mir gut als Kumpel vorstellen." Wenn du jemandem zeigst was du wirklich willst, dann weiß sie was los ist und wird sich evtl mit dir verabreden und wenn sie kein Interesse hat kann sie das direkt sagen und ihr vermeidet unangenehme Situationen. Außerdem hast du so eine viel bessere Chance Menschen kennenzulernen, die zu dir passen. Ich glaube wenn du an deinem Selbstbewusstsein arbeitest und dann eine Frau kennenlernst die zu dir passt, werden alle diese Tipps unnötig sein."

Merken und im Hinterkopf behalten =)

Bis dahin Chris

In dem Augenblick, in dem man sich endgültig einer Aufgabe verschreibt, bewegt sich die Vorsehung auch. Alle möglichen Dinge, die sonst nie geschehen wären, geschehen, um einem zu helfen. Ein ganzer Strom von Ereignissen wird in Gang gesetzt durch die Entscheidung, und er sorgt zu den eigenen Gunsten für zahlreiche unvorhergesehene Zufälle, Begegnungen und materielle Hilfen, die sich kein Mensch vorher je so erträumt haben könnte. Was immer Du kannst, beginne es. Kühnheit trägt Genius, Macht und Magie. Beginne jetzt. Johann Wolfgang v. Goethe
17. Oktober 2012
22:14
Mitglied
Forum Posts: 13
Member Since:
16. Juli 2012
Offline
27

Uiuiuiui ;-)...da guckt man mal eine Woche nicht ins Forum...da zerfleischen sich gleich welche ;-)...

 

Nein, Spass bei Seite.

 

Als ich geschrieben habe, ich könnte ja in Zukunft mit mehr Dominanz auftreten, meinte ich prinzipiell damit genau das, was Susi 96 hier 2 Beiträge zuvor so nett umschrieben hat. Und wenn ich so zurückschaue fällt mir auf, dass ich (wohl aus Angst, meine wahren Gefühle/Beweggründe zu zeigen und abgewiesen zu werden) in Vergangenheit eigentlich jedes Mädel, das ich neu kennengelernt habe so behandelt/mich ihr gegenüber so verhalten habe, als wenn ich mit einer sehr guten Freundin spreche :-)...mir fehlte einfach der Mut, konsequent und deutlich zu zeigen, was ich von ihr nun wirklich will und habe mich aus Angst vor Ablehnung so verhalten wie ich dies zu meinen guten Freundinnen tue...wenn ich das Spiegel-Beispiel jetzt so betrachte, kann ich mir vorstellen, warum ich dann das eine um das andere Mal abgeblitzt bin, bzw. garnicht erst die Idee in ihren Köpfen aufkam, mich als potentiellen "Partner" in Erwägung zu ziehen...wie der Zufall so will habe ich das vorletztes WE auch direkt so gemacht, habe ein Mädel gefragt, ob sie sich nochmal mit mir treffen will, aber, was soll ich sagen, auch die Zurückweisung hat mir kaum was ausgemacht. Klar, ich war schon enttäuscht, aber sie ist wenigstens offen und ehrlich auf mich zugegangen und hat mir gesagt, dass ihr meine Komplimente sehr gefallen haben, wir gerne auf freundschaftlicher Ebene bleiben können, ab er von ihrer Seite aus da nichts weitergehendes ist. Das war direkt und ehrlich und ich wusste sofort woran ich bin. Ich habe mir an dem Abend einfach gesagt: Hmm, wenn ich sie jetzt nicht frage, dann wird mich diese Entscheidung mindestens die nächsten Wochen verfolgen und ich werde nie wissen, obs geklappt hätte. So, durch ihre Antwort, habe ich sofort Klarheit bekommen und ehrlich gesagt war ich von der "Abfuhr" garnicht sonderlich erfasst, sondern habe es mehr als Ziel gesehen, das ich geschafft habe, nämlich ein Mädel direkt und ehrlich mal zu fragen und das ist meiner Meinung nach ein Schritt in die richtige Richtung gewesen :-). Denn irgendwann demnächst, viell. ja sogar morgen früh schon, kommt vielleicht schon die nächste, man kanns ja nie wissen ;-).

 

Und ich kann chr1s nur zupflichten. Ich habe mir bereits vor 2-3 Jahren ein Pick-Up-Buch bestellt gehabt und dieses mittlerweile auch mehrmals gelesen. Teilweise sind dort in der Tat interessante Dinge angesprochen worden, die mir durchaus auch weitergeholfen haben, die Frauen in gewissen Situationen zu verstehen. Allerdings halte ich von den Methoden, vor allem im Hinblick auf die von Clementine so deutlich beschriebenen, nicht viel. Ich finde, wenn ich mich verstellen muss, um einer Frau zu gefallen, dann kann daraus schonmal garnichts ernsthaftes werden. Und wer meinen Eingangsbeitrag in diesem Forum gelesen hat (ja, ich weiss, ist ganz schön lang ;-)), der weiss, dass ich auch garnicht die Intention habe, die Frauen nur abzuschleppen und ins Bett zu bekommen(siehe Eingangsbeitrag: dann hätte ich auch mit dem Mädel, das mich auf der Uniparty abgeschleppt hat, ins Bett steigen können, aber ich habe es nicht getan und warte quasi immer noch auf die Richtige) , wie Clementine dies geschildert hat. Mir tuen die Frauen, die so "benutzt" wurden auch ehrlich gesagt sehr leid, denn wenn ich mir vorstelle, das würde mit mir geschehen, dann würde ich auch nicht sonderlich glücklich darüber sein.

 

Achja, ich bin, wie man vielleicht auch an meinem Text merkt, gerade in einer guten positiven Phase :-). Habe in den letzten Wochen durch eine Ernährungsumstellung auf Gesundes (viel Obst, Gemüse, Fisch, Hühnchen, etc.) und viel Sport (derzeit 3x wöchtl. 6-7 km laufen und 2x ne Stunde ins Fitnessstudio) nen richtigen "Flow" ;-). Bisher 14 kg abgenommen. Bis Ostern sind weitere 10kg geplant und die staunenden Blicke in der Uni und von Freunden und Verwandten geben mir jeden Tag einen weiteren Energie-& Selbstbewusstseinsschub :-). Dann werdens so ca. 94 kg inkl. ca. 12 kg. Muskelmasse sein :-)...Derzeit bin ich mir also nicht nur meines äußeren, sondern auch meines inneren Bewusstseins selbst bewusst und mit mir selbst seit Langem endlich mal wieder sehr zufrieden :-). Jetzt kann ich tatsächlich sagen: Wenn man sich gesund ernährt und regelmäßig Sport macht, hilft das ungemein, sich selbst bewusst zu sein und dadurch wird man wie von selbst Selbstbewusster und geht prinzipiell fast jeden Tag mit einer super Einstellung in den Tag :-).

 

In dem Sinne: So kanns ja nur positiv weitergehen :-). Ich wünsche allen noch eine schöne Woche und dann die Tage ein schönes WE ! :-)...

 

Ich werde hier auch weiterhin weiter informieren, wenn mal wieder was Neues passert. Ich bin gespannt :-).

 

PS: Ich muss es nochmal sagen: Ich bin auch echt angetan von dem, was Susi96 als letzes gepostet hat. Ich werde versuchen, mir das nun jedes Mal, wenn ich mit einer Frau spreche ins Bewusstsein zu rufen und dann von vorhne hinein versuchen, es umzusetzten und somit Missverständnisse gleich auszuräumen und zu zeigen was ich will.

Ich glaube, dass diese Sichtweise kaum ein Mann wirklich bewusst vor sich hat, sodass viele fälschlicherweise versuchen, sich möglichst "nett" wie ein guter Freund zu geben und damit der Frau unterbewusst signalisieren, dass sie nicht interessiert sind und sich dann nicht mehr konkret dazu äußern und dann in der "Friendzone" verbleiben ;-)...ich kenne von solchen Exemplaren auch genug...und glaubt mir, liebe Frauen, ich kenne, zumindest von denen, die mir bekannt sind, keinen dieser Jungs, die ihrer "guten Freundin" quasi 24 Stunden am Tag immer zur Verfügung stehen und nicht zumindest einmal daran gedacht haben, dass sie vielleicht ja in den nächsten Tagen/Wochen/Jahren irgendwann mal eine Chance bei ihr hätten, aber nie den Mut aufbringen und damit immer in der Kumpelzone bleiben...aber das ist nen anderes Thema, da könnte man z.B.  einen neuen Thread aufmachen.

 

Lg Stefan

17. Oktober 2012
23:31
Mitglied
Forum Posts: 13
Member Since:
11. September 2011
Offline
28

Clementine said:

Ich kenne mich in dieser Sache nun auch nicht richtig aus, hatte aber mal vor längerer Zeit das Buch „The Game“ und einige Pick-Up-Foren durchgelesen. Man muss sich schließlich informieren 😉 Und das, was ich gelesen hatte, gefiel mir nicht. Weißt du, das  Traurige an der Sache ist, dass gefühlte 80 % der Männer, die sich damit beschäftigen, Frauen einfach nur ins Bett haben wollen. Und das zeigt mir, dass eben diese Männer, die sich gern so sehr selbstbewusst und über alles stehend darstellen, ganz tief im Inneren wohl sehr unsicher sein müssen. Denn es gibt genügend Frauen, die nichts gegen One-Night-Stands und Affären einzuwenden haben. Wieso sucht man sich dann nicht eine, die es möchte? Hat sie zu viel Selbstbewusstsein? Kommen solche Männer mit dem Kaliber nicht klar? Jetzt stellt sich mir die Frage, warum man denn dann Frauen, die es eigentlich nicht beabsichtigen, manipulieren muss (ich sage bewusst, manipulieren). Und hier fehlt mir eindeutig der Respekt und auch der dritte Punkt, der in meinen Augen einen Menschen interessant macht: Nämlich den Kontakt zu anderen zu mögen. Wenn ich Menschen mag, respektiere ich sie!

Lustigerweise lesen ein paar meiner Kolleginnen im Moment auch "The Game" 😀 Eine hat dazu gemeint, dass sie den Anfang spannend fand, dass das Ganze mit der Zeit jedoch ins Übertriebene ausuferte und sich am Ende zeigte, worauf das alles hinauslaufen kann (Gefühl der Leere, teilweise sogar Depressionen).

Es gibt in der Tat Männer, die Pick Up nur deswegen betreiben, weil sie ein Loch in ihrer Persönlichkeit zu stopfen versuchen. Das kann dann auch böse enden... So etwas streite ich auch nicht ab.

Ich finde die ganze "Manipulation" zu einfach geschildert ;P Man kann nicht einfach ein paar Sprüche auswendig lernen, mit dem Finger schnippen und jede erdenkliche Frau sofort mit aufs Zimmer nehmen. "Manipulation" heisst für mich auch, dass es gegen den Willen der Frau geschieht.

Pick Up zeigt hier lediglich Verhaltensmuster auf, die die Frauen in ihrem Unbewussten ansprechen (auch sexuell ansprechen). Ob sich dann die Frau auf ein sexuelles Abenteuer einlässt oder nicht, ist immer noch ihr selbt überlassen. Und wollt ihr Frauen nicht von uns Männern erobert und verführt werden? 😉

 

Clementine said:

 

So wie ich das sehe, werden Frauen kategorisiert, was in meinen Augen völliger Blödsinn ist. Und es soll sich auch nicht um bloße Neckereien handeln, sondern geht für mich schon in die Richtung einer Beleidigung. Wenn ich mit meinen Freunden oder vertrauten Bekannten zusammen bin, nehmen wir uns natürlich auch gegenseitig auf die Schippe und teilen verbale Attacken aus. Aber man weiß, wie der andere es meint und es macht wirklich Spaß. Wenn mir aber ein Fremder so etwas sagt, würde ich mir denken, schau dich selber erstmal an UND du kennst mich gar nicht, also urteile nicht. Somit kann man das also nicht bei jedem anwenden … außer ich bin unnormal. Wenn ich einen fremden Mann kennen lerne, möchte ich mich in Ruhe und entspannt mit ihm unterhalten. Wenn beide ehrlich und authentisch dabei sind, weiß man doch ganz schnell, ob es passt oder nicht.

Und dann stört mich an der Sache noch der Punkt, dass vor Frauen, denen Unsicherheit und geringes Selbstbewusstsein deutlich anzusehen sind, noch nicht einmal Halt gemacht wird (ich schließe mich da mit ein). Wenn man solchen Personen regelmäßig einen Dämpfer gibt und eben solche Dinge sagt wie „Geiler Arsch, aber in ner vernünftigen Hose würd er noch besser aussehen.“, macht man sie noch unsicherer und das Selbstbewusstsein sinkt schnell so tief, so schnell kann man gar nicht schauen. Was man solchen Menschen überhaupt antut, darüber denkt keiner nach! Zumal es in meinen Augen auch noch Männer sind, die mit Selbstbewusstsein nicht gerade besser ausgestattet sind. Sehr traurig. Ich frage mich ernsthaft, was daran schön ist, Menschen zu verletzen und sie unsicher zu machen? Wo ist da der Spaß?

Bei deinem Textauszug gebe ich dir Recht: Es ist wirklich nicht schön, wenn man als Frau in eine Kategorie eingeordnet wird. Zudem sind die Kategorien ja auch dazu da, um als Mann herauszufinden, ob die Frau "sexuell gesund" oder "sexuell gestört" ist... In diesem Punkt ist diese Theorie sehr engstirnig und verletzend... Aber wie gesagt, es gibt nicht nur gute Sachen im Pick Up...

Das mit den Neckereien/Beleidigungen läuft etwas anders 😉 KEINER, der aktiv Pick Up betreibt will eine Frau ernsthaft verletzen (sodass sie negative Emotionen verspürt und leidet). Das hat auch ganz einen einfachen Grund: Keine Frau, findet einen Mann attraktiv, bei welchem sie andauernd negative Emotionen erleidet.

Es gibt jedoch Frauen, die so arrogant und hochnäsig sind, dass man sie als Mann zuerst ein bisschen provozieren muss, damit sie mal etwas runterkommen. Aber solche Frauen sind bei mir sowieso schon gleich von Beginn an abgeschrieben... 😛

 

Clementine said:

Stell dir doch nur einmal das Ganze verkehrt herum vor. Es gibt eine ausgeprägte Pick-Up-Szene für Frauen, die Männer dazu bringen wollen, sie zu heiraten und Kinder zu bekommen. Du selber und deine Persönlichkeit spielen dabei kaum eine Rolle. Hauptsache du passt ins Beuteschema J Nur vorstellen. Fühlt sich nicht gut an, oder?

 

Da geb ich dir absolut Recht... Von diesem Standpunkt aus gesehen, kann ich sehr gut nachvollziehen, dass es viele Frauen gibt, welche Pick Up verabscheuen.

Ich kann dir aber sagen, wo Pick Up moralisch Sinn macht: Bei Männern wie Stefan oder mir. Es gibt so viele nette Männer da draussen (typische "nice guys"), die einfach keine Frauen abbekommen, weil sie zu "nett" sind. Und genau da gibt es einen Widerspruch: Ich dachte früher immer, je netter man zu einer Frau ist, umso eher kommt es zu einer Beziehung, was jedoch leider falsch ist. Man landet eben in der typischen "Friendzone".

Wie kann man so etwas einem von grundauf höflichen, netten Mann beibringen? Ist das nicht unlogisch? Warum kann man das  Herz einer Frau (praktisch nie) gewinnen, wenn man ihr mit Blumen und einem Liebesbrief die Liebe gesteht?

Pick Up zeigt hier eine Alternative. Sie kann typischen "nice guys" Augen öffnen. Die Frage ist halt immer, wie man dann mit diesen Informationen umgeht. Sich dann zu verstellen halte ich auch nicht für eine gute Idee. Hier zitiere ich mich gerne selbst 😉

 

Beni said:

Pick-Up soll einem nicht dazu verleiten, eine "Maske" anzulegen oder sich künstlich zu verstellen. Pick-Up soll einem viel mehr Verhaltensalternativen aufzeigen und den Mut in einem wecken, mal eine Seite von sich zu zeigen, die man bis anhin eher verborgen hat. Es ist eine herzliche Einladung, einmal in die grosse weite Welt hinauszugehen und zu experimentieren!

 Weiter mit den Antworten...

 

Susi 96 said:

Ich habe mich z.B. schon mal mit jemandem beim Eis essen unterhalten, er hat mich geneckt, ich musste lachen und habe ihm mein Eis auf die Wange gedrückt. Wir haben uns lachend mit Eis beschmiert, was natürlich etwas Schmierkram war, aber es war so lustig. Natürlich kann man das nicht mit jedem machen, aber irgendwie war von dem Moment an das "Eis" gebrochen und wir hatten einen entspannten und lustigen Tag.

Genau so etwas meine ich! So etwas macht Spass und man kommt sich auf eine spielerische Art und Weise näher 😉 (und neeeein, nicht sexuell näher sonder emotional näher :P)

 

Susi 96 said:

Ich glaube auch ähnlich wie Clementine, dass Frauen und auch Männer wie ein Spiegel sein können. Wenn du als Mann also eine Frau kennen lernst und dich so verhälst, als ob du eine Freundschaft willst, dann sagt die Frau sich "hey das ist ja ein super Kerl, den könnte ich mir gut als Kumpel vorstellen." Wenn du jemandem zeigst was du wirklich willst, dann weiß sie was los ist und wird sich evtl mit dir verabreden und wenn sie kein Interesse hat kann sie das direkt sagen und ihr vermeidet unangenehme Situationen. Außerdem hast du so eine viel bessere Chance Menschen kennenzulernen, die zu dir passen. Ich glaube wenn du an deinem Selbstbewusstsein arbeitest und dann eine Frau kennenlernst die zu dir passt, werden alle diese Tipps unnötig sein. Du musst dich halt nur trauen und mit Frauen in Kontakt kommen um die richtige nicht zu verpassen.

Lg

Sehe ich absolut auch so. Aber man darf hier etwas ganz wichtiges nicht vergessen: Es kommt sehr darauf an, wie man Interesse zeigt.

Falsch: Immer Geschenke mitbringen, zu viele Komplimente machen, ständig SMS schreiben, ...
-> wenn man so etwas macht und das Gegenüber ist sich noch nicht sicher, ob sie evt. mehr will, kann das sehr abschreckend wirken

Richtig: Verheimliche nie, dass du ein Mann bist und stehe zu deiner Sexualität! Sei offen und direkt. Sage, was du denkst 😉

 

chr1s said:

Hey zusammen,

 

Danke Susi96 und Clementine für eure Kommentare. Kann ich nur zustimmen.

Oh mein Gott, hasst du mich? :O (ist ein Witz 😉

 

chr1s said:

Meine Meinung nach ist der ganze  Pick-Up Kram einfach nur überflüssig, weil das Problem meist ganz wo anders liegt als irgendwelche Frauen anzusprechen.

Die Probleme sind meist, Mangel an Selbstvertrauen, keine klare Richtung im Leben, keine eigene Lebensfreude, Lebensvision/- zweck, man weiß nicht wer man selber überhaupt ist usw.

Man sollte sich also lieber mit sich selbst beschäftigen und diese Problem lösen, dann löst sich das "Frauen-Problem" ganz von alleine.

Ich glaube nicht, dass du dich tiefgehend mit Pick Up auseinandergesetzt hast... Eines der wichtigsten Dinge überhaupt in Pick Up ist das sogenannte "Inner Game". Das ist das "Game", welches du nicht mit der Frau spielst, sondern mit dir selbst. Es gibt sogar sehr viele PUA, welche das "Inner Game" als die wichtigste Komponente überhaupt im Pick Up ansehen. Praktisch alle PUA würden mir zustimmen, wenn ich sage, dass wenn das Inner Game stimmt, alles andere auch passt (wie du auch hier geschrieben hast 😉

 

chr1s said:

@Clementine Ich musste ein wenig grinsen als du die Frage gestellt hast:

"Ich frage mich ernsthaft, was daran schön ist, Menschen zu verletzen und sie unsicher zu machen? Wo ist da der Spaß?"

Du hast sie dir nämlich selber davor beantwortet^^ Es ist einfach der Mangel an Selbstvertrauen und mit Spaß hat das nichts zu tun. Man muss ja ständig analysieren und seine Strategie ständig anpassen. Stell ich mir richtig streßig vor^^

Hmm... Ja, kann in der Tat etwas stressig sein 😛 Es gibt auch PU-Neulinge, die sich ein Jahr Theorie reinballern, dann zum 1. Mal versuchen eine Frau anzusprechen und total überfordert sind. Viele PUA sagen: Das Verhältnis von Theorie zu Praxis ist etwa 20 zu 80.

 

So, das war's mal soweit von meiner Seite 😉

Herzlicher Gruss

Beni

18. Oktober 2012
09:29
Mitglied
Forum Posts: 90
Member Since:
15. Oktober 2011
Offline
29

Wir können hier noch hundert Jahre diskutieren, aber ich glaube, es wird eh jeder bei seiner Meinung bleiben. Man muss sich halt selbst ein Bild machen und Erfahrungen sammeln.

13. November 2012
15:16
Mitglied
Forum Posts: 30
Member Since:
7. Mai 2012
Offline
30

ich denke Clementine hat recht.

 

Aber mal zu dir Stefan, es ist toll zu hören, dass es dir zu super geht und du gut vorankommst; das erinnert mich daran, dass ich schon eineige gute Vorsätze hab sausen lassen. Aber mit Moritz neuem Artikel "Erfolg in 30 Tagen" schaffs ich 's ja vielleicht auch mal. 😉

Lass uns auf jeden Fall von dir hören, wenn es was neues gibt, ich bin sehr gespannt.

 

In dem Sinne, noch eine schöne Woche euch allen.

PS: Danke für eure Zustimmung!

11. Mai 2013
18:02
Mitglied
Forum Posts: 8
Member Since:
11. Mai 2013
Offline
31

Ja, das männliche Nice-Guy-Syndrom! Leider zahlt sich das Nett-sein niemals aus bei Frauen, denn du bist dann nur der gute Freund und nix mehr. Leider hat sich dieses Muster in vielen Männern inzwischen eingebrannt, durch die weibliche Erziehung und den herreschenden Feminismus. Was ist passiert? Die Jungs trauen sich nicht mehr Frauen anzusprechen, zu eskalieren, in der Irrigen Annahme, wenn sie lieb und nett sind, würde dich die Frau respektieren. Pustekuchen!

Ich kann nur sagen: wenn du eine Frau nicht nur zum Quatschen willst, musst du sie frech und direkt ansprechen, sagen was sie dir bedeutet und was du von ihr willt. Kein Herumdrucksen, 3 mal Wohnung renovieren, Computer installieren, oder Warten auf den "richtigen Moment". Du sparst Zeit und Nerven, wenn sie dir gleich sagt: bin nicht interessiert. Dann ab zur nächsten! Alles andere ist frustrierend und lohnt die Mühe nicht.Sei niemals der Mann mit der Bohrmaschine!

P.s.: Trotz aller Emanzipationsbestrebungen der Frauen: wenn Männer darauf warten würden, dass Frauen sie ansprechen, wäre die Menschheit schon längst ausgestorben!

18. Juni 2013
00:30
Mitglied
Forum Posts: 13
Member Since:
16. Juli 2012
Offline
32

Hey zusammen :-)!

 

So, jetzt habe ich seit ziemlich genau 7 Monaten endlich mal wieder den Weg hier ins Forum gefunden ;-).

 

Es hat sich ziemlich viel getan in der Zwischenzeit.

Nachdem ich ja nach der Abweisung von dem Mädel richtig fertig war und zwischenzeitlich aus Frust, Motivation etc. fast 20 Kilo abgenommen hatte, habe ich mir nun ca. 10 kg. wieder angefuttert ;-). Naja, eigentlich unwichtig...Nun zu unserem Thema, den Frauen ;-):

 

Auch da hat sich etwas getan. Zwischenzeitlich habe ich eine Bekannte eines Freundes, die ich auf ner privaten Feier getroffen habe, dann später nach einem Date gefragt, bzw. ihr gesagt, dass ich sie gerne näher kennenlernen möchte. Und ratet mal, was sie darauf geantwortet hat !!??!! Genau: Du bist echt super nett und ich hoffe wir sehen uns in Zukunft auch nochmal wieder, aber mehr als Freundschaft kann ich mir mit dir leider nicht vorstellen.

 

Ein Andern Mal war ich in ner lokalen Disco unterwegs. Wir dachten erst, nen Kumpel würde uns am Telefon verarschen, als er sagte, nen total heisses Mädel, das er allerdings auch nicht kennt, würde gleich zum Vorglühen zu uns kommen. Wäre ne Bekannte von ner Bekannten. Und dann tatsächlich, tauchte jene Unbekannte auch auf. Und hübsch war sie auch noch obendrein. Nach viel Spass beim Vortrinken sind wir dann in die Disko und haben dort weitergefeiert, getanzt und Spass gehabt. Nur scheinbar war sie an dem Abend in nen Kumpel verschossen/hatte sich ihn ausgesucht. Pech für sie nur, dass der gläubiger ist und strikt gegen Sex vor der Ehe ist^^. Bei ihm hat sie also auf Granit gebissen ;-). Gesagt getan, hab ich versucht meine Chance zu ergreifen, nachdem Sie mich lapdanceartig antanzte, nachdem sie zufällig mitbekam, dass ich etwas enttäuscht war, dass sie sich ihn ausgesucht hatte, und nicht mich. Ich wollte eigentlich gehen, bin dann aber geblieben und hab mich versucht an sie ran zu machen. Haben super nett getanzt und dann habe ich sie später gefragt, ob ich sie küssen dürfte. Da guckt sie mich an und sagt: Nein. Sie hätte diverse Probleme und ausserdem könnte sie das gegenüber ihrem Freund nicht verantworten. Ich dachte nur: What the fuck???Alte, gehts noch??? Hab dann nur gesagt: Jaja, jeder hat Probleme ;-).Der Blick von ihr war göttlich. Ok, um das hier mal ganz klar klarzustellen: Ich bin nicht stolz auf mich an dem Abend. Einerseits bin ich froh, dass ich mich getraut habe, sie anzusprechen und aus mir heraus zu gehen, adererseits wär ich glaube ich spätestens am nächsten Tag angewiedert gewesen, es mit einer zu tun, die alle meine Kumpels (auch die, die mit Freundin da waren) angemacht hat und dazu auch noch einen Freund hat, obwohl sie ihn ja scheinbar nicht mehr soo wollte, so wie sie sich da gegeben hatte. Naja, kurz: Weiter lief nix an dem Abend.

 

Vor ein paar Wochen nun habe ich in einem Tutorium eine unglaublich süße Studentin gesehen. Habe mich eher zufällig neben sie gesetzt und als ich dann bemerkte, wer da neben mir saß war ich von jezt auf gleich wie in Eis gefroren und hab nix mehr rausbekommen. Beim nächsten Mal saß ich ihr gegenüber und ich hab mich beim besten Willen nicht getraut, ihren Blick zu erwiedern. In der Dritte Woche, ich hatte mich neben sie gesetzt, hab ich mir dann nach der Hälfte des Tutriums gedacht: Alter, so kanns nicht weiter gehen. Sprich sie an, egal mit was...die Tatsache alleine, in Aktion zu geraten, ist schon ein Gewinn. Gesagt getan, habe ich sie angesprochen und wir haben die restlichen 45 minuten herzlich gelacht und uns unterhalten. Leider habe ichs danach verpasst, sie auf nen Kaffee einzuladen, da ich mich im Aufzug mit 2 anderen (unbekannten) Studenten nicht traute und keinen Ton rausbekommen habe.

 

Kurz darüber geärgert habe ich mich darauf besonnen, dass ich mir vor ein paar Wochen Moritz Buch gekauft habe. Mittlerweile habe ichs auch fast das 2. mal durchgelesen (Jaaa, es ist Top!!!;-)). Meega motiviert bin ich also die nächste Woche etwas eher ins Tuturium und siehe da: Da saß sie wieder. im Raum für ca. 50 Leute saß sie an einem Doppeltisch und viell. noch 5 andere Leute woanders im Raum. Bin dann zu ihr hin und habe direkt gefragt, ob ich mich neben sie setzen darf. Und ratet mal: Sie hat mich nicht weggestoßen, sondern wir haben uns super verstanden (ich glaube, wir haben den Tutor sogar etwas genervt, weil wir sogar während des Unterrichts nicht aufhören konnten miteinander zu reden und zu lachen ;-)). Anschließend sind wir dann auf meine Frage hin nen Kaffee trinken gegangen und anschließend ist sie sogar nicht mit dem Bus nach Hause, sondern ist mir in meine Richtung zu Fuss gegangen und meinte: Ach, sie kann auch mal zu fuss gehen, dann könnten wir uns noch weiter unterhalten.

 

Joa...Jackpot...dachte ich.........

 

Die nächste Woche haben wir uns wieder getroffen: OK, ich mache es hier mal etwas kürzer:

Habe ihr ne Aufgabe erklärt, dann bin ich mit ihr und ihren Freundinnen in der Mensa essen gewesen und habe versucht bei denen nen guten Eindruck zu hinterlassen (hat auch geklappt  ;-)) und dann waren wir wieder im Tuturium, hatten viel Spass, uns sogar zeitweise auf Französich unterhalten ;-). Dann ist sie wieder mit mir zu Fuss gegangen und beim Verabschieden hab ich sie gefragt, ob sie mit mir diese Woche (Heute/Morgen) gerne nen Cocktail in der Stadt trinken will abends. Sie sagte ja. Das war Mittwoch. Da sie aber erst heute wieder käme, könnten wir ja schreiben. Da hatte ich mich in Sie schossen ;-).

 

Nach wieder diversen Whatts App-Unterhaltungen zwischendurch und 3 Tagen warten hab ich dann gestern versucht sie anzurufen. Hmmm, ging nicht dran. Gut, dachte, ich schickste ne Nachricht, wies WE war...irgendwann hat Sie dann geantwortet. Dann hab ich irgendwann dann gedacht: OK, so langsam musste auch mal an Rand kommen: Also hab ich ihr gesagt, dass ich sie, wie ich Mittwoch ja sagte, nochmal gerne treffen möchte und wann sie zeit hat (Montag abend z.B.).

 

Darauf kam nur zurück: Montag komme ich erst spät zurück.

 

Ok, dachte ich, wirste direkter: spät ist ja auch abends, schrieb ich ;-). Viell. lieber Dienstag?Am besten sagst du bescheid, wann du Zeit hast!

 

Joa...das war gestern um halb 11 abends...ne Antwort kam dann heute mittag: (sinngemäß) Ich habe lange nachgedacht und bin zu dem Entschluss gekommen, dass wir uns nicht treffen sollten. Das geht sonst in die falsche Richtung...

 

JA!Dachte ich, als wenn ich DAS nicht schon geahnt hätte :-(!

 

Klar, geantwortet, dass ichs schade finde und nen schönen Tag gewünscht habe ich auch, aber hat mich doch wieder mitgenommen.

 

Was ich bis jetzt sagen kann: Ich bin enttäuscht. Klar, über die Abweisung, aber beim näheren Betrachten würde ich alles genauso wieder machen. Entsprechend liegt der Fehler hier nicht bei mir. Einzig bei ihr scheint was nicht gepasst zu haben.

Aber da ich alles "optimal" gemacht habe, sollte ich bei mir keine Fehler suchen, sonder die Situation, so wie im Buch geschrieben, so akzeptieren, wie sie ist und weitermachen. Denn aus Fehlern lernt man. Bzw. ich habe hier ja nichts falsch gemacht, sondern lediglich sollte es wohl nicht sollen sein...kann man nix machen.Wie gesagt, Situation akzeptieren, Hintergrundstimmen akzeptieren und weiter machen. Aus Situation lernen und nach vorne schauen.

 

Das Einzige, was mich ein wenig aufregt ist die Naivität des Mädels. KEIN Mann, der eine Frau , noch dazu eine unbekannte Frau, von sich aus anspricht, und dies nicht zu einem Zweck tut, wie bspw. eine Lerngruppe zu gründen etc. und diese Frau dann auch noch nach nem Kaffee trinken fragt und nach nem weiteren Treffen und nem Weiteren, der sucht GARANTIERT KEINE TEEFREUNDIN!!! Denn Männer sind so nicht gestrickt. Ich hab mich da die letzten 1,5 Wochen mit vielen Kumpels drüber unterhalten. Sowas kommt einfach nicht vor! Jeder, und wirklich jeder Kerl hat "Hintergedanken" dabei, wenn er eine Frau derart anspricht und dann versucht weiteren Kontakt, in welcher Form auch immer, aufrecht zu erhalten. Das muss nicht immer direkt Sex bedeuten, aber er hat sich definitiv überlegt, ob er sich mit ihr etwas vorstellen kann. Dabei ist es egal, ob mit "etwas" nun Sex, eine Beziehung, oder sonst was gemeint ist. Ein Mann geht nie auf eine Frau zu, um sich eine nette Gesprächspartnerin zu suchen und um sich danach mit ihr jede Woche zu treffen und alle 2 Tage zu schreiben. Jedenfalls trifft das auf sicher 99% der Männer zu. Homosexuelle mögen da vielleicht auch eine Ausnahme sein. Und gute Freundschaften, wenn sie sich nicht über Bekannte, etc. ergeben, ergeben sich ausschließlich dann daraus, dass die Frau kein weiteres Interesse an dem Typ hat. Frauen gehen auch mal auf Gesprächspartnersuche, Männer eher nicht. Auch dies habe ich im Freundeskreis,etc. "erfragt"/"erfahren".

 

Naja, ändern kann ich jetzt eh nichts mehr daran. Zumindest mein Selbstbewusstsein habe ich dank des Buches mittlerweile stärken können und ich schaffe es mittlerweile, auch wenn ich mich manchmal noch stark überwinden muss (eine Restangst bleibt ja immer und macht das Ganze erst interssant ;-)), Frauen anzusprechen. Und ratet mal: Man braucht echt keine Wunderformel ;-). Einfach "Hallo" sagen und der Rest läuft schon. Denn man kennt sich ja nicht und da hat JEDER was zu erzählen!!! Egal was, hauptsache, man bringt es ehrlich und authentisch rüber.

 

Bleibt nur zu hoffen, dass ich es vielleicht in naher Zukunft doch mal besser treffe und nicht jedesmal abgelehnt werde oder zum "besten Freund" oder Kaffeekumpel degradiert werde. Denn, hab ich so auch ner Freundin die Tage, als wir uns über das Mädel unterhielten, gesagt: beste Freundinnen hab ich schon genug...die brauche ich nicht zu sammeln, wie andere Briefmarken ;-).

 

Wer weiss, viell. treffe ich ja gleich morgen wen Neues und es geht wieder super weiter...kann man ja nie wissen :-).

 

In dem Sinne.

 

Bis Neulich!

Stefan

18. Juni 2013
00:38
Mitglied
Forum Posts: 13
Member Since:
16. Juli 2012
Offline
33

"Da hatte ich mich in Sie schossen ;-)."

 

Das sollte heissen: " Da hatte ich mich in Sie verschossen ;-)."

1. Juli 2013
19:53
Mitglied
Forum Posts: 90
Member Since:
15. Oktober 2011
Offline
34

Ach Mensch, das ist wirklich frustrierend. Leider steckt man nicht drin, sondern liest das Ganze nur in einem Forum. Entsprechend kann ich dir keine Tipps geben, denn das, was du erzählt hast, klingt an sich vielversprechend. Würde ich aus meiner Perspektive das einschätzen, würde mir nur einfallen, dass sie entweder verunsichert war, weiter zu gehen oder bei ihr ist einfach nicht der Funke übergesprungen.

Ich muss aber auch sagen, dass ich persönlich so langsam regelrecht davon genervt bin, mit Männern kein neutrales Gespräch führen zu können, sondern dass sie eben, so wie du oben sagtest, immer einen Hintergedanken haben. Ich habe nämlich keine männlichen Freunde, hätte aber gern welche. Ist nur leider nicht möglich. Leider ist das zusätzliche Problem, dass ich wohl nicht ansprechend genug für eine Beziehung, sondern eher mal für die schnelle Nummer zwischendurch bin 🙂 Jaja, jeder hat Probleme ;-)

Aber wenn du es immer weiter versuchst und noch tausend Mädels ansprichst, kommt mit großer Sicherheit irgendwann eine über den Weg gelaufen, die dich mit Haut und Haaren nimmt.

3. Juli 2013
16:50
Mitglied
Forum Posts: 13
Member Since:
16. Juli 2012
Offline
35

Tjoa, bei mir siehts eher genau anders herum aus. Gute Freundinnen habe ich wie Sand am Meer ;-)...aber für mehr scheint irgendwie kaum eine Interesse zu haben, bzw. die hab ich bisher nicht gefunden, bzw. ich glaube da war ich einfach nicht direkt genug und habe eben nicht direkt gezeigt, was ich wirklich will.

 

Wenn ich so zurückblicke, habe ich mich irgendwie fast allen Mädels gegenüber so verhalten, wie einer meiner guten Freundinnen gegenüber. Ich wollte die irgendwie nie verschrecken und hab mich immer möglichst nett und freundlich verhalten, was aber scheinbar die Frauen auf mehr als einer freundschaftlichen Ebene nicht anzusprechen scheint. Vielleicht sollte ich tatsächlich mehr "wie ein Spiegel" auftreten, auch auf die Gefahr hin, dann eher abgewiesen zu werden. Keine Ahnung, aber vielleicht wirkt ein anderes Verhalten, als immer nur nett und freundlich zu sein, aus einer mir nicht erklärbaren Art und Weise auf Frauen anziehend...schließlich können sie den Kerl dann noch formen ;-). Denn wenn er schon so super nett wäre, ists ja langweilig, weil er dann ja keine Ecken und Kanten mehr hat, über die man(Frau) sich aufregen kann^^. Nee, keine Ahnung...ich glaub ich muss mich einfach dazu zwingen, wirklich deutlich zu machen, auf was ich aus bin. Bisher hab ich halt immer nur "Schiss" gehabt, dann zurückgewiesen zu werden bzw. die Frau zu verschrecken, weshalb ich mich eher wie ein Kumpel auch auf Dates verhalten habe...naja, nach diverser Erfahrung kann ich sagen: Das bringt einen absolut nicht weiter ;-). Eher das Gegenteil...Also: Das nächste Mal deutlicher werden und zeigen was ich möchte, ohne aufdringlich zu sein. Mal schaun, was passiert ;-)...

Forum Timezone: Europe/Copenhagen

Most Users Ever Online: 129

Currently Online:
9 Guest(s)

Currently Browsing this Page:
1 Guest(s)

Top Posters:

Kathaaa: 106

Clementine: 90

Kiko: 78

SVERIGAY: 55

jan2: 43

gh0st: 42

Member Stats:

Guest Posters: 0

Members: 19905

Moderators: 0

Admins: 1

Forum Stats:

Groups: 1

Forums: 2

Topics: 184

Posts: 1223

Administrators: Moritz: 47

Hey Du!

Bevor du gehst, hol dir noch meine 108 besten Tipps für ein starkes Selbstbewusstsein. Garantiert gut. Und garantiert kostenlos.

 

✓ Selbstbewusst auftreten 

✓ Negative Gedanken loswerden 

Entspannter sein und das Leben mehr genießen...

Alles klar, die ersten Tipps sind schon auf dem Weg zu dir!

Checke deinen Posteingang.